ich vermute muskuläre dsybalance im rücken.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es wäre jetzt interessant zu wissen welche Bauchmuskelübungen du ausübst. Situps haben den Nachteil das diese schnell in den unteren Rücken gehen können, da viele dazu neigen, wenn die Bauchmuskulatur anfängt zu schwächeln, aus dem unteren Rücken heraus zu ziehen. Die Hebelverhältnisse sorgen dann dafür das der LWS Bereich ungünstig beansprucht wird. Von daher rät man zu Crunches wo der untere Rücken während der ganzen Bewegung auf dem Boden aufliegen bleibt. Aber selbst da kann es passieren das der LWS Bereich mit kontrahiert wird so das man die Übung dann im unteren Rücken spürt. Das passiert mir auch gelegentlich. Wichtig ist generell die untere Rückenmuskulatur und die Bauchmuskulatur über ein gezieltes Training im Einklang zu halten, denn nur so kann die WS optimal von der umgebenden Muskulatur in alltäglichen Bewegungsabläufen entlastet werden. Versuche einfach langsame und saubere Bewegungsabläufe auszuführen. Die Rückenbeschwerden bei der Bauchübung sollte sich im Laufe der Zeit dann weitgehendst legen. Darüber hinaus wäre ein Check up beim Arzt auch sinnvoll um Defekte im Bandscheibenbereich auszuklammern oder zu lokalisieren.

herrvonundzu 12.03.2013, 22:13

Sit ups mach ich aus dem Grund grundsätzlich momentan nicht.Crunches sind eingebaut..naja,wir werden mal sehen.Die sache mit dem Check wird sowieso in den nächsten Tagen erfolgen

0

Ich kann meinen Vorrednern auch nur beipflichten. Ich tippe auch weniger auf muskuläre Dysbalancen, als auf irgendwelche Rückenbeschwerden, die sich aber aus der Ferne nicht diagnostizieren lassen. Wenn dein Arzt ebenfalls flach liegt, dann geh zu einem guten Physiotherapeuten. Hier im Forum wirst du sicher keine zuverlässige Diagnose bekommen. Gute Besserung!

herrvonundzu 12.03.2013, 22:14

genau,so wird´s aussehen.Danke für die Hilfe

0

Ich kann deine Vermutung bestätigen, aber dir muss klar sein, dass niemand aus der Ferne mit Gewissheit sagen kann, was da los ist. Es werden alles nur Vermutungen bleiben, eben weil niemand hier die Möglichkeit hat, die Sache konkret zu untersuchen.

Ich würde dir empfehlen, mit einem Physiotherapeuten zu sprechen. Er wird dir bei diesen konkreten Problemen wahrscheinlich am schnellsten und sichersten weiterhelfen können.

herrvonundzu 11.03.2013, 12:14

Damit wirst du wohl Recht haben...mal schauen,welchen ich mir da raus picke.

Trotzdem danke.

0

am Arzt führt kein Weg vorbei - aber bleibe in Bewegung, als Breitensport ÜL C, P würde ich vor dem Training der Mobilisatoren (Bewegermuskeln) die kleinen Muskeln nah an der Wirbelsäule mit sensomotorischen Übungen aktivieren - und vor dem Bauchmuskeltraining - den Beckenboden und querer Bauchmuskel "Stärkung des Körperkerns" Core stärken

Viel Erfolg! Snoopy

Und Deine Frage lautet jetzt, was das sein könnte?

Jedenfalls keine "Muskeldysbalance"......... Mag sein, dass die vorliegt, aber die macht keine akuten Schmerzen bei Bewegungen. Weisst Du überhaupt was das ist?!

Ich vermute Krämpfe in der Rückenmuskulatur oder eine Versteifung / Fehlhaltung der Wirbelsäule. Versuchs erstmal mit anderen Übungen, bei denen Du die LWS weniger krümmen musst.

Wenn die Schmerzen massiv sind, lass das mal untersuchen.

Und lass Dir hier nicht auch noch Schwachsinn von völlig planlosen Kraftsportlern empfehlen. Man sieht an Dir und Deinen Vermutungen, wo dieses Halbwissen hinführt.

herrvonundzu 12.03.2013, 22:09

Du strotz doch selber vor Halbwissen,da du nur vermuten KANNST.Halte mal deine Finger stil und werde nicht gleich beleidigend..

0

Was möchtest Du wissen?