Frage von RAHHP, 57

Ich trainiere seit 5 Monaten so 1-2x pro Woche im Kraftraum. Kann ich mit folgenden Werten bereits mit der Muskeldefinition starten?

Würde mich als sportlich - sehr sportlich beschreiben. Habe zusätzlich noch 2-3 mal in der Woche intensives Fussballtraining.

Meine Werte sehen wie folgt aus:M, 24, 170cm, Gewicht 66.4kg, Fett in % 5.8%, Fettmasse 3.9kg, Muskelmasse 59.4kg, BMI 23.0

Kann ich hier schon mit der Muskeldefinition starten, auch wenn ich erst seit 5 Monaten Im Kraftraum bin? Ist mein Körperfett-Anteil also tief genug bzw. der Muskelanteil hoch genug?

Danke und liebe Grüsse

Antwort
von Laschkan, 13

Da du leider kein Bild von dir rein gestellt hast, kann man schlecht beurteilen, ob du wirklich nur einen Körperfettanteil von 5% hast.

Da das aber ein KFA von 5% von Leuten im Profibodybuilding erreicht wird und nicht von "Normalos" oder nur "Sportlichen", ist es sehr unwahrscheinlich, dass du 5% hast. Wenn du wirklich einen deiner Meinung nach niedrigen KFA hast, lohnt es sich mehr, Muskel aufzubauen. Man definiert ja meistens NUR, nachdem man aufgebaut hat und zuviel Fett angesetzt hast. Du kannst ja keine "Muskeldefinition" starten, ohne vorher ausreichend Muskelmasse aufgebaut zu haben.

Antwort
von wiprodo, 41

Man sollte dir raten, diesen Quatsch sein zu lassen. "Definition" ist nichts anderes als eine Hungerkur, um auch die letzten Fettreserven des Körpers abzubauen, damit man möglichst jede einzelne Muskelfaser erkennen kann. Unter Umständen klappst du dann beim intensiven Fußballtraining vor lauter Schwäche zusammen.

Kommentar von whoami ,

Du hast ihm ja leider schon die Antwort geliefert. Ich hätte ihn gerne fragen wollen, ob er weiß was "definieren" bedeutet! Weil die meisten Anfänger glauben, dass sie nur ganz viele Wh machen müssen damit der Muskeln schön rauskommt und sichtbar wird. Ich weiß nicht wie viele hundert Kerle, mit denen ich im Laufe der Jahre geredet habe, fest daran glaubten und sich um nichts in der Welt belehren lassen wollten... :-)

Kommentar von wiprodo ,

Man möchte bloß wissen, wie diese "Kerle" an diesen Aberglauben kommen. Kann es sein, dass schlecht oder gar nicht ausgebildetes Studiopersonal solche Märchen in die Welt setzt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community