Ich mache im Tennis immer wieder Leichtsinnsfehler, viell. Mentaltrainer?

4 Antworten

ich persönlich bin der Meinung, dass der Einfluss von "Mentaltrainern" im Sport überbewertet wird, und erst recht bei den "Hobbysportlern"...bei einem Profi-Tennis-Turnier saß ich als Zuschauer mal direkt neben einem solchen Trainer - so wie er sich verhalten hat, hätte der selbst einen brauchen können...

Sicherheit steht an erster Stelle im Tennis, deswegen kann ich mich hier nur anschließen. Hab Geduld und versuch den Ball erst mal im Spiel zu halten. Solltest Du Probleme mit der Konzentration haben, hilft es immer, wenn man sich nur auf den nächsten Punkt konzentriert. Versuch dann hier alles daran zu setzen diesen zu gewinnen (versuche nur Dein Bestes zu geben), gelingt es Dir nicht, ist es sehr wichtig, dass Du den verlorenen Punkt sofort abhakst. Bewerte ihn auch nicht, nimm ihn nur zur Kenntnis, denn nichts in der Welt kann jetzt daran etwas ändern, lenke deshalb wieder Deine ganze Aufmerksamkeit auf den nächsten Punkt usw. So gehst Du Punkt für Punkt vor, danach Spiel für Spiel und schließlich Satz für Satz. (.....)

Tennis ist nun mal ein Sport der Fehler. In einem Match lebt man fast immer viel mehr von den Fehlern des Gegners, als von eigenen Punkten. Zumindest stimmt das bis in relativ hohe Spielklassen. Bei Profis mag sich das dann wieder umkehren. Ich glaube, dass ein Mentaltrainer etwas übertrieben ist, außer Du bist Profi ;-) dann mag sich das rentieren. Versuch lieber mal dein Spiel so aufzubauen, dass Du dem Gegner auch die Chance zum Fehler gibst, das heißt einfach etwas geduldiger zu spielen, und nicht gleich auf den Winnerschlag zu gehen. Natürlich gehört in manchen Situation auch etwas Risiko zum Spiel, aber eben nur der richtigen Situation. Mach Dir vielmehr selbst mal bewusst in welchen Situationen Du die meisten Fehler machst, und spiel genau dann den Ball einfach nur auf die schwächere Seite deines Gegners. Du wirst sehen, der Gegner hat eine Chance mehr selbst einen Fehler zu machen, und du baust Dein Spiel schon bewusster auf. In einem solchen Fall bist Du selbst der beste Mentaltrainer.

Was möchtest Du wissen?