ich kleb auf meinem gewicht fest

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo taktloss18. Es sieht ganz danach aus als sei dein Stoffwechsel eingeschlafen. Es gibt verschiedene Methoden, diesen wieder in Gang zu setzen. Schlüsselwort: Variaton. Stell deine Ernährung nochmal um. Lass noch mehr KH weg, erhöhe die Anzahl ungesättigter Fettsäuren und bau evtl. einen Tag in der Woche ein, wo du nach belieben isst. Ändere deinen Trainingsplan und deine aerobe Tätigkeiten. Wenn du im Studio normalerweise joggen gehst, ersetze ein Tag durch schwimmen und einen anderen Tag durch Rudern oder Radfahren. Das Trainingssystem kannst du durch Supersätze (falls du es bis jetzt nicht gemacht hast) ersetzen. Wenn du varierst, wird dein Stoffwechsel wieder auf Hochturen laufen. Nicht aufgeben, Stagnitionen sind normal und werden üblicherweise durch Variation des Trainings und der Ernährung überwunden. LG << ReLeeted >>

Wow, 26 KG, respekt! Erstmal musst du berücksichtigen, dass du zwar schon viel abgenommen hast, und parallel Krafttraining. Das hat folgenden Effekt, zum einen verbrauchst du seit deinem Trainingsbeginn mehr Kalorien als du zu dir nimmst, und zum anderen wandelst du Fett in Muskulatur um, welche bekanntlicherweise schwerer ist als Fett. Der Fettabbau geht vergleichsweise schnell, der Muskelaufbau dauert seine Zeit. Es kann also sein, dass derzeit dein Fettabbau deutlich geringer und langsamer voran geht, der Muskelaufbau aber mittlerweile in vollem Gange ist. Das ist also Gewichtsmäßig eine gegenläufige Entwicklung, aber du bist trotzdem auf dem richtigen Weg. Irgendwann kommst du an einen Punkt, an welchem bei gleichem Muskelaufbautraining dieser auch immer weiter stagniert, und dann wird (wenn du weiterhin mehr Kalorien verbrauchst als du zu dir nimmst) bei gleichem Trainingsumfang schwerpunktmäßig wieder Fett abbauen, und dein Körpergewicht wird wieder sinken. Allerdings geht dies dann auch immer langsamer. Wie groß bist du eigentlich? Die Körpergröße spielt hierbei natürlich auch eine wichtige Rolle. Man nimmt umso leichter ab, je mehr man auf Kohlenhydrate verzichtet. Weiterhin viel Erfolg!

ich bin 1,72 groß und wiege (noch 97)..ich will auf etwa 80 oder 75 und durchtrainiert aussehen und allgemein ein fitter mensch werden. gesund leben und das gewicht dann halten. ich will immer sport machen und ich trinke jetzt auch seeeehr selten nur noch alkohol und esse auch selten süßes. was soll ich jetzt tun? einfach so weitermachen? was hinzufügen? was weglassen? bin verzweifelt.meine motivation nimmt ab :-(

0
@taktloss18

Vielleicht steckst Du auch einfach in nem Plateau drin. Dagegen und gegen Motivationsprobleme empfiehlt sich Abwechslung.

Dazu würde ich sowohl mal den Ernährungsplan aus Genussgründen über Quark und Pute ausdehnen (und Kartoffeln, Reis und Nudeln reduzieren), als auch den Trainingsplan variieren. Nicht mit den Übungen aufhören, die Du jetzt machst, aber den Schwerpunkt verschieben.

0
  • Du schreibst nicht, wie gross Du bist und wie viel Muskelmasse Du hast, daher wissen wir gar nicht, wie viel Du noch abnehmen willst

  • mit gewissen Ausnahmen (z.B. die ungesunden Transfette) ist Fett auch in grösseren Mengen überhaupt kein Problem, so lange Du ein bisschen auf die Kalorienzahl achtest.

  • Protein ist wichtig, aber bei Kraftsportlern überbewertet.

  • Kohlehydrate sind am Kritischsten. Alkohol und Fructose sind IMHO die schlimmsten Dickmacher (Rübenzucker ist halb Fructose). Die solltest so gut es geht vermieden werden. Ausnahme ist hier der Zucker in Obst und Gemüse, so lange man die ganze Frucht isst. Fruchtsaft ist in grösseren Mengen wieder problematisch.

  • Weissmehl ist das zweitschlimmste. Wie gut man das verträgt ist recht individuell, ich selber bin kann mich von morgens bis abends davon ernähren, andere nehmen davon direkt zu.

  • Komplexere Kohlehydrate (Vollkorn etc.) sind weniger kritisch, sollten die Ernährung aber nicht dominieren. Man darf beim Abnehmen mal ein Knäckebrot essen, aber wenn man nur Knäckebrot ist, ist das wieder falsch (das machen manche).

  • Die Kohlehydrate in Nüssen, Samen, Obst und Gemüse sind nicht nur erlaubt, sondern richtig zu empfehlen.

  • Was die Übungsauswahl beim HIIT angeht, wäre vielleicht etwas Abwechslung hilfreich, v.a. etwas, das nicht nur die Beine bewegt. Hier ein paar Vorschläge: Rudergerät, Kettlebell-Snatches (dauert aber etwas, die zu lernen), Kettlebell-Clean-Squat-Press, Kettlebell-Swings, Kettlebell-Snatches, Thruster, Laufen.

hallo gratulation! habe auch ca 27 kilo in kurzer zeit abgenommen. hatte das gleiche problem das plötzlich nichts mehr ging. Habe dann alle 14 tage die sport art gewechselt und dann gings wider!!! viel erfolg!! der körper darf sich nicht an immer die gleichen übungen gewöhnen!

Toll, was du erreicht hast.

Nachdem du in den letzten Monaten jeweils 5 kg abgenommen hast, kommst du ganz einfach in einen Bereich, wo das nicht mehr so weitergeht.

Dass du Krafttraining mit Ausdauersport kombinierst, ist der richtige Weg. Du solltest mal dein Training verändern, weil stets der gleiche Trainingsreiz an Wirkung verliert. der Körper hat sich daran gewöhnt und es erfolgt keine Anpassung mehr. Also z. B. einige Wochen vermehrt Ausdauer trainieren. Fahre längere Einheiten (>90min) mit dem Rad oder beginne zu Laufen.

Ernährungsmäßig machst du es ganz gut. Jetzt solltest du die Kohlenhydrate wie Kartoffeln und Nudeln reduzieren. Statt dessen vermehrt Gemüse, Obst und Salat.

Wenn du auf diese Weise eine leicht negative Kalorienbilanz einhälst, wirst du langsam weiter abnehmen. Jeden Monat 1 kg.

danke leute ihr habt mir sehr sehr gut weitergeholfen. ich fass mal zusammen: ich wechsel die ausdauertrainingsmethoden ab, ich reduzier noch ein wenig die KH-Zufuhr und ich beobachte dann erstmal wie es läuft.

Wenn Du beim Laufen nichts reißen willst, dann solltest Du den gleichen Ausdauersport nur ein Mal alle 14 Tage machen. Damit verhinderst Du eine Ökonomisierung.

Das kann dann so aussehen:

Gerade Woche: Montag laufen, Mittwoch radfahren, freitags Rudern

Ungerade Woche: Montag schwimmen, Mittwoch Treppe laufen, Samstag Schilanglauf resp. eine Bergwanderung.

"Whey" nur nach einem Krafttraining zum Aufbau nehmen, ansonsten sind schwer verdauliche Eiweißsorten (Milchprodukte, Käse) zu bevorzugen, weil sie länger im Magen liegen und damit subjektiv länger sättigen.

Denke auch dran dass das Krafttraining größere (nicht etwa mehr, das wäre ein Phänomen :-) ) Muskeln hervorbringt, trotzdem man immer dünner wird behält man dann sein Gewicht. Ich glaube fast, es ist an der Zeit die Waage ins Ebay zu stellen.

Wenn ihr euch mal alle Fragen des Fragestellers anschauen würdet,könntet ihr erkennen wo seine Hauptprobleme liegen-bei seiner Ernährung

Er überlegt alles mögliche einzunehmen, hoffentlich läßt er es aus gesundheitlichen Bedenken sein-er hat auch aus gesundheitlichen Gründen das Abnehmen beschlossen.

Würde er Ausdauersport machen(und das besser nicht im Studio)würde ihn das fast automatisch langfristig zu einer Gewichtsabnahme verhelfen-Ausdauersport reguliert den Appetit durch die Entwicklung seiner somatischen Intelligenz würde er garantiert auch 10-20Kilo auch nur mit Brustschwimmen(im Jahr) abnehmen können sich nach dem Ausdauersport den Bauch zu voll zu laden ist gegenüber dem Kraftraining fast unmöglich-nur bei Fitnesstudiobesuchern will das mit der somatischen intelligenz nicht richtig klappen,wie ist sonst sein creatinverzehr zu erklären? Aber angeblich muss das jeder selber wissen(Zitat des Fragestellers)-aber nur durch sein Studiotraining kommt er in die Versuchung diesen ganzen Kram zu löffeln-er könnte z.B. Football spielen und ein topfitter Sportler sein und seine 90-95Kilo lieben lernen!DEn nötigen Ehrgeiz und das Durchhaltevermögen hat er schon nur leider einseitige Infos! Auch schläft beim Ausdauersportler niemals der Stoffwechsel ein!!!

Du musst ganz schnell aus deinen Studio raus!Weil du weder Proteine noch Creatin brauchst auch ist ein Muskeltraining zum Abnehmen einzuschränken oder einzustellen! Du ernährst dich sehr gut-dein Gewicht geht bei überflüssigen Nahrungsergänzungsmitteln nicht runter, spreche deine Krankenkasse an sie hat neutrale Infoblätter für dich zum Thema Sporternährung und sie möchte dir nichts verkaufen-was bei deinem Studio und den Typen dort genau andersrum läuft! Radfahren kannst du auch draussen in der Sonne, dazu schwimmen und schon mit Brustschwimmen45Minuten fünfmal die Woche nimmst du locker 20Kilo ab im Jahr,beim Radfahren musst du ca.90Minuten fünfmal die Woche unterwegs sein,am besten beides kombinieren oder noch laufen da hast du mit 95Kilo einen riesigen Verbrauch und kannst sehr langsam anfangen! Deine Stagnation und falsche zusätzliche Ernährung ist ein Zeichen, wie sehr die Fitnessindustrie ihre Kunden im Griff hat,wahrscheinlich werden sie dir weitere überflüssige Dinge verkaufen wollen!

Warum anonym? Weil du warscheinlich ahnst dass du Blödsinn schreibst. Muskeln verbrennen Fett. Hat man Welche, verbrennt man mehr Fett, als wenn man nur Cardio macht. WAs ist los? Hat man dich wg. Erfolgslosigkeit aus dem Studio geworfen, und nu schießt du dagegen? Tstststs.....

0

"schon mit Brustschwimmen45Minuten fünfmal die Woche nimmst du locker 20Kilo ab im Jahr"
So ist das nicht richtig. Abnehmen tut man bei negativer Kalorienbilanz. Richtig ist, dass Sport dabei hilft. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille.
Die andere ist die Aufnahme an Kalorien. Wer viel Sport treibt, danach aber futtert wie bei Muttern, wird nicht abnehmen.
Und der Hinweis: "zum Abnehmen ist ein muskeltraining einzuschränken" ist einfach purer Blödsinn.
Gerade mit Krafttraining ist ein sehr effektives Abnehmen möglich.

0

Gans so einfach wie manche Bodybuilder das gerne sehen ist es leider überhaupt nicht.

Und anonym wird hier bestimmt auch wegen der Agressivität und Untoleranz des Users BBB geantwortet. Gehen ihm die Argumente aus, wird er schnell unangenehm, statt bei seinem Thema Muskel und Gewichtsaufbau zu bleiben! Abnehmen geht immer noch am einfachsten mit normalem Ausdauersport, der auch das Muskelverhältnis durch erhöhten Fettabbau verbessert-ABER keine Masse aufbaut,wobei Muskel ja auch noch schwerer sind als Fett!Dazu kommt noch das Training des Fettstoffwechsel, das ist nicht über Ernährung sondern nur mit Ausdauertraining möglich!

  • Du tust, so als sei der Aufbau von ein paar Kilo Muskelmasse ein Verbrechen. Wenn man Magersüchtig oder sonstwie hirnverbrannt ist und sklavisch der Waage gehorcht, um dem abgemärgelten Dörrobst-Look mancher Models und Stars nachzueifern, mag das auch stimmen. Ansonsten ist das aber vollkommener Unsinn. Die meisten Menschen wären mit etwas mehr Muskelmasse besser beraten, aus den verschiedensten Gründen.

  • Muskeln verbrauchen Kalorien, sie zu haben macht das Abnehmen einfacher.

  • Wenn man nicht mindestens mal sauberes Kniebeugen und Kreuzheben gelernt hat, ist man ein sportlich unvollständiger Mensch, der nicht weiß, wie der eigene Körper funktioniert und irgendwann Probleme mit Rücken und Knien bekommt ohne zu wissen, wo die herkommen. Das betrifft sowohl Leute, die nie Gewichte anfassen und nur laufen und Schwimmen gehen als auch die Poser, die sich im Studio an den Geräten die Muskeln aufpumpen.

  • Verglichen mit dem HIIT-Programm, dass taktloss18 im Moment fährt, ist das von dir vorgeschlagene Ausdauerprogramm ein derartiger Rückschritt, dass sein Kreislauf runterfahren wird und er Fett zunehmen. Dass intensives Ausdauertraining zum Abnehmen mehr bringt als "normales", extensives Ausdauertraining hat die Wissenschaft in den letzten Jahren immer wieder bestätigt.

  • Ich bin kein Bodybuilder (75KG bei 1,87m), ich empfände es sogar als Beleidigung, wenn Du mich das nennen würdest. Und ich traue mich das zu sagen, obwohl BBB hier mit liest. Er schreibt seine Meinung, ich schreibe meine Meinung. Ich kann nicht nachvollziehen, wovor Du Angst hast.

0

Lies Mal das hier: http://josef-stocker.de/

Ohne Kh nimmst du schneller ab aals du kucken kannst. Dickmacher sind die Kh, und nicht Fett!

Was möchtest Du wissen?