Ich habe wiederkehrende Schmerzen trotz Einlagen, wodurch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist immer schwierig von einem einmal aufgetretenen Ereignis allgemein gültige Folgerungen ableiten zu wollen. Man kann sich über ein solches Ereignis Gedanken machen und weitere Beobachtungen anstellen. Erst wenn ein Ereignis wiederholbar ist, kann man Lösungen ableiten.

Beispiel:

  • Im Frühjahr hatte ich nach dem Joggen über Mittag Schmerzen im Mittelfuss. Erster Gedanke: Überlastung.
  • Nach dem Joggen am Morgen auch über lange Distanzen hatte ich keine Schmerzen.
  • Am Mittag im Geschäft wieder gejoggt. Danach Schmerzen im Mittelfuss.
  • Joggen von zuhause aus. Keine Schmerzen.

Was war da los? - Ich bin nicht mit den gleichen Schuhen gejoggt. Die Schuhe im Geschäft waren älter. Massnahme: Neue Schuhe gekauft und die alten zum Gartenschuh degradiert. - Fall gelöst.

Versuche einmal mit dieser Methode herauszufinden, wo der Hase im Pfeffer liegen könnte.

Heja, heja ...

Es kann gut sein, dass dein eines Bein länger als das andere ist. das ist aber überhaupt nicht schlimm, das haben viele und auch dafür gibt es einen bestimmten Keil, den du in dein Schuh legst, damit der Längenunterschied ausgeglichen wird. Diesen sieht man von außen auch nicht :P 

Gehe am besten zum Orthopäden und lass dich vermessen. Die Schmerzen in deinem Fuß, trotz Einlagen können darin liegen, dass du lange nicht mehr gejoggt bist, und somit auch lange nciht mehr mit den Einlagen gelaufen bist. Dein Fuß muss sich erst wieder an die Einlagen gewöhnen 

Hoffe ich konnte dir helfen

LG

Wahrscheinlich müssen deine Einlagen erneuert werden. Ich trage schon seitdem ich 10 bin Einlagen. Als erstes war es für meinen falschen Gang (bin als Kind auf Zehenspitzen gegangen) Danach folgten Einlagen für Knickfüße und jetzt habe ich welche für meine Achylesssehne. Gehe am besten noch mal zu deinem Ortho und lass dich richtig untersuchen. Es kann auch sein, dass durch den langen Abbruch des Tragens deine Füße sich neu an die Einlagen gewöhnen müssen.

P.s.: Wenn du weiblich bist, ist es normal, wenn ein Beim länger ist als das andere. Das kommt dann von einem Beckenschiefstand, was fast jede Frau hat. Das kannst du beim Ortho auch ankorigieren lassen.

Was möchtest Du wissen?