Ich habe seit längeren schmerzen beim Radfahren in den Oberschenkeln, es fängt meist nach ca 10 Km

3 Antworten

Hi stkrausede,

eine falsche Sitzposition kann enorme Auswirkungen. Da spielen die kleinsten Abweichungen von der optimalen Sitzposition schon ein große Rolle. Lass dir mal dein Rad von einem Fachmann wirklich nach deinen Körpermaßen auf den Leib einstellen. Alles Gute!

Die von dir erwähnte falsche Sitzposition ist eine Möglichkeit die dazu beitragen kann das während des Trainings Beschwerden auftreten. Sollte da alles i.O. sein dann kann auch ein leicht übertrainierter Zustand in Betracht gezogen werden. Ich selbst bin auch Radsportler und trainiere darüber hinaus noch 2 mal die Woche im Sportstudio. Eine zeitlang habe ich mich auch mit den sogenannten schweren/leicht schmerzenden Oberschenkeln beim Radfahren auseinander setzen müssen. Bei mir war es schlicht und weg zu viel Training, somal ich im Krafttechnischen Bereich die Beine auch noch gut beansprucht habe. Die Beine sind ja primär die antreibende Muskelkraft beim Radfahren. Wenn du nun Montags Rad fährst, Dienstags die Beine schön im Krafttraum trainierst und Mittwochs wieder Rad fährst, dann kann irgendann der Punkt eintreten wo der Muskel zu wenig Zeit zum regenerieren hat. Dies war jetzt die Ursache bei mir. Wie sind denn dein allgemeiner Trainingszustand aus. Fühlst du dich auch öfters mal schlapp und müde ?

Schmerzen in den Oberschenkeln, Zusammenhang mit dem Sport?

Das zu erklären wird jetzt etwas schwierig, ich versuche es mal mit Hilfe von Bildern zu erklären.

Um schon eines klar zu stellen: Beim Arzt war ich damit schon, doch der schien nicht viel Lust zu haben und sagte, er wolle diese Gegend nicht unnötig mit Röntgenstrahlen belasten.

Der Schmerz befindet sich unter dem Beckenknochen vorne, also oben am Oberschenkel, siehe Bild 1. Der Schmerz ist immer dann besonders spürbar, wenn das eine Bein beim Gehen gerade hinten ist, also wenn das Bein beim normalen Laufen hinten ist. (Bild 2).

Soviel erstmal zum Schmerz.

Das Ganze hatte ich vor Monaten schonmal und immer wieder ab und zu, aber meist nur einige Meter oder nur in einem Bein. Aber momentan ist es wirklich schlimm. Ich habe es die ganze Zeit.

Ich habe momentan ebenfalls Muskelkater in meinen Oberschenkeln, da ich seit einigen Wochen nebst Krafttraining noch Hiphop tanze. Dabei werden die Beine sehr gefordert.

Besteht dort eventuell ein Zusammenhang? Hattet ihr soetwas schonmal?

Vielleicht sollte ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen, aber erstmal möchte ich euch fragen.

Hoffe, das war verständlich und nachvollziehbar.

...zur Frage

Muskelfaserrisse beidseitig Quadriceps

Hallo. Ich melde mich bei ihnen weil ich echt nicht mehr weiter weiß. Zu meiner Person, ich bin 25 Jahre alt, Polizist, ich spiele seit 21 Jahren aktiv und erfolgsorientiert Fußball, mache 3-4 mal pro Woche ausdauer-, sowie Kraftsport. Bin 180 cm groß und wiege 80 kg. Ich persönlich würde mich als gut trainiert bezeichnen.

Die Leidenszeit begann vor ca. 1,5 Jahren im Sommer. In der Saisonvorbereitung beim Fußball sind Sprints gelaufen. Ich konnte zu ende trainieren und habe nach dem Training gemerkt, dass meine beiden Oberschenkel etwas ziehen. Am nächsten Tag waren die Schmerzen extrem stark, sodass ich zum Orthopäden ging. Diagnostiziert, da per Ultraschall gesehen, mittig im linken und rechten Quadriceps jeweils ein Muskelfaserriss. 6- 8 Wochen Pause und physiotherapie. Dann bin ich wieder langsam ins Training eingestiegen und konnte relativ normal trainieren. Am nächsten Tag kamen dann langsam wieder Schmerzen und beide Schenkel waren dicht. Das hielt sich dann ein paar Tage und ging wieder weg, aber in dieser Zeit konnte ich weder trainieren noch spielen. Dann spielte ich ein Spiel über 90 Minuten und am nächsten Tag ging es etwas, bloß dann kam eine längere Verfolgung eines flüchtenden zu Fuß. Währenddessen merkte ich schon, wie beide Oberschenkel wieder zu gingen. Danach wieder 6-8 Wochen Pause. Ab diesem Zeitpunkt gingen die Oberschenkel nach jeder Trainingseinheit mit Sprints zu. Berufsbedingt konnte ich dann etwa ein dreiviertel Jahr kein Fußball spielen. Beim normalen Joggen hatte ich nie Probleme. Nach Sprinteinheiten weiterhin. Immer dahingehend, dass die Oberschenkel zu gehen. Nach diversen weiteren Behandlungen wie Akkupunktur und Stoßwellentherapie war immer nur ein kurzer Erfolg da. Auch Krafttraining der vorderen Oberschenkel brachte nichts.

Ab Sommer 2012 fing ich wieder mit der Saisonvorbereitung an. Nach den ersten beiden Einheiten in einer Woche Dienstag und Donnerstag bekam ich direkt wieder Schmerzen. Übrigens egal ob mit oder ohne Bandagen für die Oberschenkel. Danach wieder Physiotherapie und eine Untersuchung durch eine Osteopathin. Jedoch auch nur kurzweiliger Erfolg. Ab diesem Zeitpunkt wechselten die Schmerzen nach den Einheiten die Oberschenkel. Mal links mal rechts schlimmer, manchmal aber auch nichts. Bis zum letzten Spiel im Dezember ging es dann eigentlich. Plötzlich nach einem Schuss im Training Zerrung rechter vorderer Oberschenkel. 2 Wochen Pause und wieder einsatzbereit. Nach einem Hallentraining spüre ich wieder Schmerzen in beiden vorderen Oberschenkeln. Ich esse viel Obst, zusätzlich noch Magnesium und Calcium. Einen Mangel kann es eigentlich nicht geben. Auch beim großen Blutbild keine Auffälligkeiten.

Meine Frage: Was kann ich tun? Gibt es Mittel die helfen? Andere Therapien?

Mfg

...zur Frage

Intervalltraining - Schmerzen im Oberschenkel

Hallo ihr Lieben.

Ihr habt mich auf die Idee gebracht Intervalltraining zu machen und ich bin jetzt seit letzter Woche dran ... also mit Laufen u Radfahren ... Hat auch super geklappt bis jetzt, aber jetzt war ich gerade im Park laufen, 10 Min einlaufen dann stretchen und dann Sprint und beim Sprint hat es auf einmal angefangen stark in meinem Bein wehzutun. Also rechtes Bein die Innenseite vom Oberschenkel und linkes Bein die Vorderseite vom Oberschenkel...

Hmmm woran könnte das liegen? Ich hab bei meinem ersten Laufsprint nicht gestretcht und hatte keine Probleme und jetzt dehne ich und dann Schmeerzen !??!?

Vielleicht hat wer nen Rat. Lg

...zur Frage

Erstmaliges Laufen nach Massephase: Gelenkschmerzen

Guten Abend, ein guter Freund von mir ist jetzt seit einem jahr dabei Kraftsport/Bodybuilding zu betreiben. Er war extrem Untergewichtig und ist nun durch einen passenden Ernährungsplan recht schnell auf sein Normalgewicht gekommen. Er ist von 60 auf 80 Kg gekommen, was sich jetzt schon echt krass anhört, aber er war wirklich sehr untergewichtigt. Jetzt ist er zufrieden mit seinem Körper und hat vorgestern wieder mit dem Laufen begonnen. Seit vorgestern hat er nun Gelenkschmerzen an beiden Knöcheln. Wenn er nicht läuft ist es kein Problem, aber sobald er über einen längeren Zeitraum anfängst zu gehen fängt es an zu Schmerzen. Was ist passiert? Wie kann er seine Schmerzen beheben? Waren seine Fussgelenke vielleicht noch nicht an diese krasse Gewichtsveränderung in einem Jahr gewöhnt? Vor allem bei so einer Belastung wie dem Laufen? Danke für alle Antworten:-) Liebe Grüsse, Qwert

...zur Frage

Übertraining, Muskelkater in den Oberschenkeln

Hallo, ich habe am Montag 40 Minuten Krafttraining mit sehr hohen Gewichten und 15 Minuten Stretching gemacht. Am nächsten Tag war ich 50 Minuten schwimmen. Vorallem seit Mittwoch habe ich nun wahnsinnig starke Schmerzen an den Oberschenkelinnenseiten. Schmerzt immerzu, aber vorallem beim Radfahren und gehen. Kann das ein Muskelkater sein oder Überdehnung? Habe den Sport heute mal wieder ausfallen lassen. Ich bin da eigentlich nicht zimperlich aber habe gehört, dass es kontraproduktiv sein soll wenn man den Körper in dieser Phase der Genesung wieder zu sehr beansprucht.

Danke für eurer Feedback, kathi

...zur Frage

Oberschenkel dicker durch Muskelaufbau--falsches Training?

Bin mir gerade unsicher, was mein training angeht. Hauptziel ist Fettabbau,aber gegen ein paar Muskeln habe ich natürlich auch nix:-)

Muskelaufbau macht mir auch mehr Spaß und so trainiere ich fleißig u.a. an Beinpresse ect. Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass meine Oberschenkel nicht schlanker werden, sondern muskulöser, aber ungleichmäßig. (Dellen) Das sieht nicht so schon aus :(

Ist Muskeltraining an den Beinen nun generell falsch, wenn man da abnehmen will? Oder dauert es einfach eine Weile, bis sich auch mehr Fett abbaut???

Mein Training sieht meist so aus: ca. 40 Min. Ausdauer(crosstrainer), danach 40 Min. Kraft. Ich habe zwar auch schon gehört,dass man das eher umgekehrt machen soll,aber da gibt es wohl verschiedene Meinungen.....

Soll ich das mit dem Krafttraining jetzt lassen/weniger machen, wenn ich vorrangig abnehmen will?

Würde mich sehr über Antworten freuen :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?