Ich habe Probleme mit meinen Handgelenken, wer weiß rat?

4 Antworten

Ich kenne das auch vom Krafttraining her. Bei mir lag das daran, dass ich die Hände bzw. die Handgelenke zwar immer belastet hab, aber nie aktiv entlastet. Das heißt ich habe die Handgelenke nie gedehnt. Man braucht einfach einen entgegengesetzten Reiz zu dem ständigen kraftvollen Greifen bzw. Zupacken zur Faust. Bei Tennisspielern ist das übrigens auch so. Ständig muss man den Schläger möglichst fest in der Hand halten, wie auch die Hanteln beim Krafttraining, aber nie macht man eine ausgleichende Bewegung, wie zum Beispiel das Strecken oder Dehnen der Hand, bzw. der Handgelenke. Als ich dann auch mit der Zeit Probleme mit dem Handgelenk bekommen habe, habe ich angefangen die Handgelenke und Finger zu Dehnen (das übrigens am Anfang auch öfters geknackt), bis dann die Beschwerden weg waren. Man muss also immer versuchen, zu einer Belastung auch aktiv eine Entlastung zu betreiben.

Danke für die Anregungen! Denke ich weiß jetzt was zu tun ist.

0

Du soltest Glutamin nehmen dass ist eine aminosäure die deine knorpel im handgelenk sozusagen repariert aber ich würde an deiner stelle auch mitt den gewicht runter gehen!

Geh halt mal zum Sportarzt und lass den mal nachschauen was bei dir los ist! Wenn du beim Training dieses Knacken hörst, dann stabilisier deine Glenke doch mal mit den speziellen Bändern die es dafür gibt, oder kauf dir extra Krafttrainings-Handschuhe, die haben norm.weise auch so ein Handgelenkstabilisierdings dran. Und wie Sarba schon sagte, geh erst mal mit dem Gewicht runter!!!

Schmerzen beim Krafttraining Im Unterarm und Handgelenk.

hallo, ich bin 19 Jahre (m) und gehe seit knapp einem Jahr, 3 bis 4 mal die Woche ins Fitnessstudio.

Ich habe einmal 2 Wochen pausieren müssen weil mir mein Handgelenk fürchterlich schmerzte, dann wieder langsam weitergemacht und dann nach ca. 7-8 Wochen wieder das gleiche. Nun war meine linkes Handgelenk leicht angeschwollen (kein Überbein) der Orthopäde meinte es sei totale Überbelastung und ich sollte Übungen wie Liegestützen sein lassen. Fitnesscoach meinte ich sollte aufpassen dass mein Handgelenk gerade beim drücken läuft und nicht abgeknickt ist. Ich paussierte deswegen 3 Wochen und fing langsam wieder an.

Jetzt nach 3 Wochen Training spüre ich leider schon wieder leichte schmerzen (ein komisches ziehen) im Bereich Unterarm und Handgelenk. (trainierte zuvor intensiv Brust, trizeps, bauch und passte eigentlich auf gerade fürhung des Handgelenkes auf)

was mach ich Falsch ?

...zur Frage

Dehnübungen für Handgelenk/ Finger

Hi Leute,

ich war vor ein Paar Stunden beim Arzt, wegen Handgelenks- und Fingerproblemen. Und zwar habe ich speziell Probleme mit meinen Sehnen. Einer meiner Probleme ist, wie schon oben geschrieben, dass ich einen schnellenden Finger(rechter kleiner Finger) habe. Das andere Problem ist an meinem rechten Handgelenk habe ich Schmerzen, wenn ich Druck ausübe. Ich gehe deswegen seit 3 Monaten nicht mehr ins Fitnessstudio. Mein Arzt hat gemeint, dass man nichts dagegen kann. Er möchte mir nicht immer spritzen verpassen und für eine OP sei ich zu junge ( 17 Jahre). Er meinte ich solle weiter ins Fitnessstudio gehen, weil ich recht schwache Handgelenke habe. Außerdem sagte er, dass ich meinen rechten kleinen Finger und mein rechtes Handgelenk jeden Tag dehnen soll. Nun wollte ich euch Fragen, ob ihr ein Paar Übungen kennt, die meinen Finger als auch mein Handgelenk dehnen. Außerdem würde ich gerne auch ein Paar Übungen zu meine Handgelenken machen( bitte nichts zu sehr belastendes). Also falls ihr Ideen habt, teilt sie bitte mit mir.

Danke im Voraus

...zur Frage

Wie vermeide ich Handgelenkschmerzen beim Langhanteltraining?

Hab versucht mit einer Langhantelstange Bizeps zu trainieren und dabei festgestellt dass ich Schmerzen am Handgelenk bekomme. Mach ich etwas falsch oder ist dass normal bei Übungen mit der Hantelstange?

...zur Frage

handgelenk op?

hallo ich hab mich vor 6wochen am handgelenk beim handballspielen verletzt .Dabei ist mir das handgelenk weggeknickt und ihc hatte so ein gefühl als ob das da so komig raus gesprungen ist. am nöchsten tag war ihc dann im krankenhaus die dann meiten das die wachstumsfuge sich verdreht hat .die haben mir dann einen gips gegeben .eine woche später war ihc dann bei so einem chirurgen der meinte das das warscheinlich nur eine verstauchung ist . nun hatte ihc halt nach 6 wochen immernoch schmerzen und war bei einem anderen chirurgen der dann festgestellt hat das ein knochen rausgesprungen ist und zwei andere knochen zusammengewachsne sind der meinte dann so das er mich daran operieren will und ich dann niewieder handball spielen kann. nöchste woche wird erst mal ein mrt gemacht aber was meint ihr wird man an sowas operiert?? weil manche meinen das das ohne sinn ist und wie sieht es aus mit handball spielen kann ich echt nach einer handgelenks op nie wieder richtig handball spielen ?? danke im vorraus

...zur Frage

Verstauchtes Handgelenk heilt nicht

Guten Tag!

Im Herbst letzten Jahres habe ich mit dem Boxtraining angefangen und beim Sandsacktraining wohl zu hart gegengeschlagen und dabei meine Faust falsch gehalten. Ich habe zwar Schmerzen im Handgelenk verspürt, habe mir aber nichts dabei gedacht und weitertrainiert.

Beim nächsten Training tat mir das Handgelenk wieder weh, sodass ich danach zum Orthopäden gegangen bin. Dieser hat die Hand geröngt, meinte aber, dass mit den Knochen alles in Ordnung wäre. Beim Ultraschall bemerkte er aber, dass dort Flüssigkeit ausgetreten sei. Er hat eine Verstauchung diagnostiziert und mir eine Aktivbandage verschrieben. Außerdem meinte er, dass ich vorsichtig weitertrainieren kann und die Heilung 2-4 Wochen in Anspruch nehmen könnte.

Die nächsten Wochen habe ich Belastungen vermieden und habe mich beim Trainining nur aufs Schattenboxen begrenzt. Da es die nächsten Wochen nur noch schlimmer wurde (bei der kleinsten Reizung im Alltag fingen die Schmerzen an), bin ich nochmal zum selben Arzt gegangen. Er hat dann das Kahnbein geröngt, welches auch in Ordnung war. Die Flüssigkeit konnte man immernoch am Ultraschall sehen. Trotzdem meinte er, dass ich einfach weitertrainieren darf...

Ich habe danach 2 Wochen freiwillig pausiert und war noch 1 Woche im Urlaub. Dort ist der Schmerz plötzlich verschwunden (lag es am Meerwasser?).

Nach dem Urlaub habe ich wieder nur leicht trainiert. Wenn ich das Handgelenk etwas geknickt habe, hat es sich trotzdem unangenehm angefühlt. Und das nach insgesamt ca. 2-3 Monaten seit der Verstauchung, sodass ich zu einem anderen Orthopäden gegangen bin. Dieser hat es wieder geröngt und auch er meinte, dass die Knochen in Ordnung wären.

Dann kam mein Umzug, sodass ich mich vom Boxclub abgemeldet habe. Beim Möbelschleppen hatte ich übrigens keine Probleme.

Im Januar habe ich dann wieder vorsichtig mit Liegestützen angefangen. Ich hatte zwar keine Schmerzen, aber wieder dieses leicht unangenehme Gefühl bei Belastung, sodass ich wieder aufgehört habe.

In der neuen Stadt habe ich letzte Woche, nach ca. 3-monatiger Pause, ein Probetraining bei einem Boxverein gemacht. Ich habe mit halber Kraft am Boxsack trainiert und plötzlich ein leichtes "Zwirbeln" gespürt, danach habe ich die Schläge nur noch angedeutet.

Die ganzen Monate über habe ich das Gefühl, dass es noch nicht vollständig verheilt wäre und bei einer falschen Bewegung alles wieder vor vorne beginnen könnte. Wenn ich das Handgelenk leicht nach vorne knicke, spüre ich heute noch dieses unangenehme Gefühl, beim gesunden Handgelenk ist es nicht der Fall.

Was könnte das sein? Warum dauert der Heilungsprozess bereits fast ein halbes Jahr? Könnte es sein, dass sich die Muskeln an der Stelle "zurückgebildet" haben?

Im Alltag belaste ich es gar nicht, trage z.B. Tüten nur in der gesungen Hand. Ich weiß nicht, ob ich wieder vorsichtig mit dem Boxsport anfangen darf.

Vielen Dank!

...zur Frage

Rechtes Handgelenk dicker als linkes?

Hallo, bei mir ist das rechte Handgelenk (also diese Ausstülpung) einen wenig dicker als das linke, ist das normal?

Also ich meine das, was so raussteht, wenn man die Hände nach innen zu sich dreht. Auf der Innenseite des Handgelenk guck ja dann so ein kleiner Knochen(?) raus, der bei mir halt an meiner rechten Hand leicht dicker ist?Liegt es einfach daran, dass die rechte Hand generell etwas stärker ist oder kann da was hinter stecken?Und wie ist es bei euch, beide gleichdick oder unterschiedlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?