Ich habe eine Prellung an der Schulter - wann kann ich sie wieder belasten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich arbeite in der medizinischen Reha, Orthopädie. Hier haben wir viele Patienten mit Schulterschmerzen. Ich würde Dir - als Nicht-medizinisches Personal - empfehlen: Wenn die Prellung nach 6 Wochen immer noch Schmerzen macht, gehört sie nochmals untersucht. Prinzipiell ist auch eine Krankengymnastik sinnvoll, das Rezept dazu bekommt man auch gleich beim Arzt. Ich würde zum Orthopäden gehen. An sich ist eine dosierte Belastung immer besser als totale Ruhigstellung. Was an Belastung zu viel oder zu wenig ist, können nur Fachkräfte entscheiden. Erfahrungsgemäß sind da die Physiotherapeuten sehr gut und haben auch in der Umsetzung mehr Erfahrung als Ärzte.

Gruß Petra

kleiner erfahrungsbericht: ich würde nie wieder mit der schulter zum orthopäden, sondern lieber zu nem sportmediziner bzw. einem ausgesprochenen schulterspezialisten gehen! ich war bei 3 orthopäden, die mich ein jahr mit schmerzen haben rumlaufen lassen, bis dann letztendlich eine op notwendig wurde! soviel dazu!!!

0

Prellungen können Langwierig sein. Nach 6 Wochen sollte der Schmwerz allerdings schon weitgehendst nachgelassen haben. Wenn du teilweise noch starke Schmerzen hast, dann würde ich hier noch mal den Arzt kontaktieren und die Schulter noch mal Röntgen/untersuchen lassen.

Was möchtest Du wissen?