Ich hab keine Motivation zum Training mehr

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"dass ziemlich viele von denen das Scheißzeug mit An nehmen"...... !??? Was meinst du damit?

"Wozu trainiere ich eigentlich? Ich trainiere härter als die anderen, die sich mit viel weniger Training viel größere Muskeln aufpumpen lassen und dann als Lohn noch die ganzen Mächen abbekommen" - das ist der momentane kurzfristige Erfolg. Langfristig bist du im Vorteil, weil die Dopingkandidaten in 10-15 Jahren massive Gesundheitsprobleme bekommen, wo du erst richtig mit Training loslegen kannst. Ein natural Athlet kann bis 100 trainieren. Doper sind mit max. 40 erledigt, und hängen in dem Alter meist schon am Dialyseapparat. Wenn du gesund alt werden willst, lass die Dummköpfe dopen! Kuck Mal auf Berend Breitenstein, Ori Hofmekler, Jürgen Reis, Marty Gallagher, Clarence Bass, was mit natural Training möglich ist!!! Die kostenlosen mp3-Podcasts auf power-quest.cc sollten dir die nötige Motivation für das Training wieder zurückbringen!!! Da lernst du nebenher auch eine ganze Menge über Ernährung, Training, und gesundes Leben als Sportler. Viele Profis, die hier interviewt wurden, haben mit einer gesunden Lebensweise mehr erreicht als die Doping.Kandidaten, die nur auf den schnellen Erfolg aus waren. Höre dort rein - es lohnt sich!!!

hier mal ein paar tipps zur motivation:

  1. eine sehr gute alternative zum fitnessstudio findest du hier http://www.amazon.de/Krafttraining-f%C3%BCr-Hause-%C3%9Cbungen-Ger%C3%A4te/dp/3442338484/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1345100945&sr=8-1

  2. ich würde dein training umstellen, 150 liegestütze bringen dir nicht viel. abwechslungsreiche übungen bringen automatisch mehr motivation

  3. ein trainingstagebuch bringt mir persönlich unglaublich viel motivation. vermerke bei jedem training deine trainingsleistungen und so wirst du schon nach wenigen tagen einen erfolg merken ... erfolg -> mehr motivation

3 Stunden Fitnessstudio zu viel?

Hallo Leute!

Also ich habe folgendes Problem und zwar ich gehe seid jetzt knapp 2 Monaten ins Fitnessstudio ich hab jetzt erst meinen 2 Trainingsplan da man den Plan immer 6-8 wochen durch machen soll wurde mir so vom Trainer gesagt. Ich mache einen ganzkörperplan der alle Muskelgruppen beinhaltet und für jede Muskelgruppe habe ich zwei Übungen ausser Bauch da hab ich nur eine Übung für den ganzen Plan brauche ich etwa 3 Stunden plus vorher 10 Minuten aufwärmen auf den Laufband. Nun habe ich in verschiedenen Internet foren gelsen das 3 Stunden viel zu viel sind da jede Muskelgruppe 48 stunden zu Erholung brauch und auch während des Trainings irgendwelche Homone ausgeschüttet werden wo das bei zu langen training dann nicht gut sei. Zu mir ich bin Männlich 19 jahre alt und mein Trainingsziel ist der Muskelaufbau also bisschen Bauchmuskeln, sixpack halt alles schön definiert ich will auch kein bodybuilder werden nur halt das es gut aussieht. jetzt habe ich angst das ich meinen Körper kaputt mache bzw durch die 3 stunden Training eher den negativen Effekt also weniger Muskelzuwachs erreiche. Ich gehe alle 2 Tage ins fitnessstudio also 3-4 die Woche. Ist es ja auch nicht so das ich danach Kaputt bin ganz im gegenteil mir macht das eigentlich nix ausser das ich manchmal keine Lust habe 3 stunden zu trainieren. Ich hatte auch schonmal an einen Splitt trainingsplan gedacht aber ich hab gelesen das für anfänger eher ein Gk Plan angebracht ist Ich sehe mich auch noch als Anfänger . Wie sieht ihr das und was könnte ich besser machen?

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?