Ich esse zu viel fett; schädlich?

5 Antworten

Lass mich raten, die App heißt "MyFitnessPal"? 

1500kcal sind ein normaler Tagesbedarf an Energie. Diese verbrennst du allein beim gehen, sitzen, denken etc. halt zum Leben. Kohlenhydrate sind auch nicht verkehrt. Der Körper braucht die und setzt damit mehr Energie um, sprich: Bis Kohlenhydrate sich in Fett umwandeln braucht es verschiedene Enzymbausteine und einen langen Weg. Solange du ausreichend Sport machst, dich gesund ernährst musst du dir keine Sorgen machen.

Hallo,

Fett ist nicht gleich Fett. Da gibt es gute und schlechte Fette.

LG

Nein, das passt. Der Fettanteil sollte bei ausgewogener Ernährung um die 30% liegen. Wenn du die Kohlehydrate etwas herunterschraubst, wird der Anteil an Proteinen und Fett natürlich höher. 

Bei Fisch isst du dann auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die sind auch noch mal gesund. Also keine Sorgen, solange du dich gut fühlst ist alles in bester Ordnung.

Fettsteuer - Was haltet Ihr davon?

http://www.wikifit.de/fitnessmagazin/ernaehrung/daenemark-fuehrt-fettsteuer-ein

Kampf gegen ungesunde Fette Dänemark führt Fettsteuer ein

Im Kampf gegen ungesunde Fette geht Dänemark als weltweit erstes Land einen ungewöhnlichen Weg: eine Fettsteuer soll den Konsum fetthaltiger Lebensmittel reduzieren. Dänemark führt Fettsteuer ein

Es ist bekannt, dass Staaten das Konsumverhalten ihrer Bürger durch Besteuerungen zu verändern versuchen. So erhofft sich nun Dänemark als erstes Land der Welt, den Konsum der als ungesund geltenden Fette durch eine solche Maßnahme beschränken zu können.

Ab dem 01. Oktober ist in Dänemark beim Kauf jedes Lebensmittels eine Steuer für jedes enthaltene Gramm gesättigte Fettsäuren fällig. Ein Kilogramm gesättigte Fettsäuren wird mit 16 Kronen (2,15 Euro) besteuert. Für eine durchschnittliche Packung Butter ergibt sich ein Preisaufschlag von ca. 30 Cent.

Gesättigte Fettsäuren unterscheiden sich von ungesättigten Fettsäuren in ihrer Anordnung der Kohlenstoffatome und gelten als Förderer von Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie können zudem zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen. Gesättigte Fettsäuren finden sich vor allen Dingen in Produkten tierischer Herkunft, wie bsp. in Butter, Sahne, Fleisch oder Wurst. Erste Reaktionen auf die Fettsteuer

Die Einführung der Fettsteuer führte in der vergangenen Woche durch Hamsterkäufe zu chaotischen Zuständen in Supermärkten. Aus Angst vor Preiserhöhungen deckten sich viele Dänen mit größeren Vorräten ein. Supermarktbetreiber gehen dennoch von nur geringen Auswirkungen auf das künftige Kaufverhalten aus.

Auf Seiten der Lebensmittelhersteller beklagt eine Sprecherin des dänischen Industrieverbandes den Schritt der Regierung. Das System sei zu komplex und führe zu aufwendigen Berechnungen. Dies liege daran, dass bei der Feststellung des Gehaltes an gesättigten Fettsäuren nicht nur die im Produkt enthaltenen Fettsäuren, sondern auch die der zur Zubereitung benötigten Lebensmittel, wie bsp. Frittieröl, einkalkuliert werden müsse. Hierdurch entstehen weitere Kosten, die am Ende des Tages ebenfalls vom Konsumenten getragen werden müssen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?