Ich bin DICK und will (abnehmen) BZW. Muskeln aufbaun.. HABE EINE FRAGE !

2 Antworten

Dein Bauch wird nur dicker wenn du nichts tust und dich unvorteilhaft ernährst. Das Krafttrainiung verhilft dir zum Stärken und Aufbauen der Muskulatur. Um Körperfett zu minimieren und später auch die Muskeldefinitionseinschnitte besser zum Vorschein zu bringen mußt du ein Ausdauertraining integrieren und dies mit einer Kalorienreduzierteren und ausgewogenen Ernährung kombinieren. Das geht nicht von heute auf morgen und dauert seine Zeit. Der Bauch wird dann dementsprechender flacher und je nach Körperfettschicht zeigt sich dann auch etwas in Richtung Sixpack.

Du kannst es schon mal von Haus aus nicht steuern, an welchen Körperstellen du wieviel abnimmst. Das ist Veranlagung und wird einzig und allein genetisch vom Körper gesteuert. Du bist aber auf dem vollkommen richtigen Weg. Ziehe konsequent dein Krafttraining durch, ergänze es durch Ausdauertraining, und irgendwann wird auch das Fett an deinem Bauch weniger, und die Muskulatur wird automatisch mehr. Axm Bauch wirst du sicher nicht dicker, schon gar nicht wegen einem möglichen Muskelaufbau, sprich Sixpack. So lange du mehr Kalorien verbrauchst, als du du9rch die Nahrung zu dir nimmst, wird der Bauch sicher nicht dicker, und du nimmst ab. Alles Gute und viel Erfolg dabei!

Po dünner oder dicker

Ich habe von Natur aus schon einen großen Po den ich auch gerne beibehalten bzw. gerne größer hätte. Wenn ich trainiere wird er dann größer oder wegen dem Fett das an meinem Po ist und das dann verbrennt wird kleiner? 

Danke :)

...zur Frage

Soll Ich Muskel aufbauen?

Hallo, ich mach seit 1 Woche aktiv Sport und wollte gerne abnehmen damit ich Muskel aufbauen. Viele sagen mir das ich direkt mit meinem Gewicht eigentlich Muskel aufbauen kann. Zu mir, bin 1,70 Groß und wiege 79 Kilo und 15 Jahre altWas und wie viel sollte ich essen? Was sagt Ihr?

...zur Frage

Muskelaufbau und Gewichtsverlust?

Hi, ich habe den Entschluss gefasst, dass ich nicht beide Ziele gleichzeitig erreichen kann (oder es ist leichter meine Ziele nacheinander anzugehen). Was würdet ihr mir hier empfehlen? Zuerst abnehmen, dann Muskelaufbau oder Muskelaufbau und in Phasen das Gewicht "cutten"? Bin ich generell auf dem Holzweg und kann beides gleichzeitig machen??

Freue mich über eure Gedanken dazu LG Rene

NACHTRAG: Bin etwas verwirrt auf die Rückmeldungen, die alle meine Eckdaten wissen wollen. Meiner Meinung sollte das nichts damit zu tun haben, aber da ich ja der Fragensteller bin, werde ich euch mal mit etwas Kontext bedienen.

Bin 34 Jahre alt und habe mich für Variante 1 Entschieden (zuerst abnehmen, dann Aufbau) und stehe jetzt Kurz vor dem Wechsel. Angefangen habe ich bei 174 Körpergröße und 84 kg, stehe jetzt nach fast abgeschlossener Diät bei ca. 73 kg. Ich spiele American Football (1 Mal die Woche) und gehe 2-3 Mal ins Fitnesscenter (HIIT Training jeweils 25-30 Minuten). Das abnehmen klappt nun durch gesunde ausgewogene Ernährung (Ernährungsberatung) und den Verzicht auf Zucker, Alkohol, schlechte Öle, Carbs und Fette. Mein Tagesverbrauch liegt bei ca. 1900 Kalorien. In der Abnehmphase habe ich vermutlich auch einiges an Muskelmasse verloren :(, allerdings habe ich zuvor bei gleichem Training keine Erfolge erzielen und in 3 Jahren mein Gewicht gerade mal so auf ca. 83-85 kg halten können. Ihr könnt natürlich jetzt fragen, warum stellt er so ne Frage wenn er eh schon nen Plan hat wie ers machen will ... naja ich möchte eben aus meinen Fehlern lernen und versuchen herauszufinden warum das gleichzeitige Aufbau und Abnehmen nicht funktioniert hat und was hier in der Fitnesswelt so der übliche Weg ist, wenn man etwas zuviel Körperfett mit sich rumschleppt - dieser Wert ist übrigens von 23 auf ca. 14% gesunken. Wenn ich noch Informationen vergessen habe, kann ich diese gerne nachliefern.

...zur Frage

Endlich einen Traumkörper---Fragen---

HiHo,

Bin neu hier und hätte paar Fragen, hab mich hier schon umgeschaut hab aber leider keine passenden Antworten gefunden.

Will jetz mal endlich mitm Krafttraining Anfangen.

Mache eig Di und DO Kickboxen, klar da machen wir auch krafttraining aber auch nur 30 min in der Aufwärm Phase mit, Jogen Liegestütze Situps Schattenboxen Dehnen, reicht mir aber nicht um effektiv muskel aufzu bauen.

Und ausserdem gehe ich nicht mehr zum Kickboxen da ich einfach nicht genug schlaff dank der bescheidenen Schule bekomme, deswegen möchte ich jetz Krafttraining machen.

Möchte Brust-Ober/unter arm-Schulter-Nacken trainieren,ich habe einen leichten Hohlkreuz +Schwaches bindegewebe am Rücken und einen Abstähenden bauch laut guten Quellen sind da fehlende Muskeln am Rücken und bauch die Ursache, deswegen möchte ich dazu noch Bauch und Ober-unter Rücken trainiren.

So hat wer ein paar gute Übugen um die Muskel effektiv zu Trainiren?Bitte sachen ohne zusatz sachen wie KH und LH etc.

Da ein anfänger ja nicht gleich mit KH und LH trainieren sollte

Klar wen meine Muskeln weiter entwickelt sind und eigen gewicht nicht mehr reicht werde ich mit KH und LH holen.

Man sollte ja immer ein tag pause lassen damit sich die muskel aufbauen können, heißt es das ich da schlapp rumliegen soll oder kann ich in den tagen zwischen den Einheiten auch ausdauer Trainieren z.b Joggen ?

Hatte jetz mit dem Training auch vor mich ohne Zucker und Fett zu ernähren und vieel mehr obst/gemüse essen will, jetz ist die Frage was für natürliche Gesunde produkte haben genug Eiweiß und kohlenhydrate das sich die Muskeln gut bilden können aber trotdem gut für die Darmflora ist.

Vieeelen dank

MFG Gernd!!!

...zur Frage

Darf ich mit 14 Jahren schon ins Fitnessstudio und schadet es mir?

Ok ich wiege mittlerweile 140kg und es sollte endlich Schluss damit sein... Kann mir jemand sagen ob ein Fitnessstudio das richtige für mich ist zudem welche Geräte ich am besten nutzen kann. Paar Tipps zur Ernährung wären auch ganz Hilfreich

...zur Frage

Muskeleinfluss auf Fett/Bindegewebe

Hallo. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand meine frage beantworten könnte..

Ich habe vor 3 Jahren ein Kind bekommen und seither bin ich einfach nicht mehr zufrieden mit meinem Bauch. Ich bin schlank, aber meinen Bauch finde ich "schwabbelig". Ich habe mich vor 4 Monaten im Fitnessstudio angemeldet und meine Ziele gesagt. Es hiess Muskelaufbau alleine bringt nichts, da ich sonst nur Muskeln unter dem Fett hätte und also einfach nur "dicker" erscheinen würde. Also: Fett weg, Muskeln hin. Laut deren Tests habe ich jetzt mein KFA von 24 auf 18 reduziert und Muskel aufgebaut. Mein Gewicht hat sich kaum verändert. Jetzt bin ich jedoch noch unzufriedener mit mir, da durch das abnehmen und das Kraftraining vermutlich, an den Unterarmen Adern hervortreten, mein Busen noch kleiner geworden ist und am Dekollete bei manchen Bewegungen die Knochen zu sehen sind. Mein Bauch hat zwar an Umfang verloren (Taille 72 zu 65), ist aber noch genauso unstraff..

Jetzt zum Punkt: Ich will definitiv nicht noch mehr abnehmen, im Gegenteil. Ich sehe auch nicht, dass jede Frau mit straffem Körper so spargeldürr wäre oder einen Waschbrettbauch hat .Das finde ich persönlich auch nicht schön. Daher meine Frage: Verändert sich ein Bauch durch Training auch OHNE Abnehmen, wird im Idealfall straffer oder bringt das wirklich gar nichts? Habt ihr einen Rat?!

Sorry, dass es solang geworden ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?