Hunde an der Leine mit zum Wettkampf?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Haben bei einem Wettkampf nichts verloren 83%
Ok bei HM 8%
Solange dieser hinten bleibt, ok 8%
Ok bei kleinen Wettkämpfen bis zu 5 km 0%

11 Antworten

Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

Weil es max. 1% gut erzogene Hunde und vernünftige Hundehalter gibt. Ich hätte auch keine Lust, über eine Leine zu stolpern. Abgesehen davon findet es der Hund sicher auch nicht so toll, wenn er dauernd getreten wird.

Der Hund kann ja immer mitlaufen, auf einem Wettkampf hat er nichts zu suchen.

Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

man weiß einfach nie, wie Hunde in solchen Menschenmassen reagieren. Erstens ist das sicher für die Hunde nicht so toll, außerdem bleibt auch für die Läufer ein gewisses Restrisiko, dass ein Hund mal aggressiv wird. Ich bin da absolut dagegen.

Ok bei HM

ich finde es sehr angenehm und toll, das laufende Hundebesitzer ihren Hund zum Wettkampf mitnehmen. Die Hunde sollten den Stress des laufens über eine entsprechende Wettkampfdistanz und der Menschenmenge abkönnen. Diese Hunde sind meist Läufer gewohnt und "fallen" somit diese auch nicht an. Bei den Volksläufen, bei denen ich einen mitlaufenden Hund gesehn habe waren dies meist größere Hunde mit eigener Startnummer und es sah einfach lustig aus.

Wie ist es aber mit den Läufern die ... sagen wir mal Angst haben vor Hunde? Vielleicht weil sie schon mal angefallen wurden? Ich persönlich fühle mich da etwas eingeschränkt in meinem Laufverhalten, weil ich mich nicht mehr frei bewegen kann... und Hunde sind unberechenbar! auch bei guter Erziehung.

0
Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

Du meinst Tiere die dann an der Leine beim Wettkampf mit Laufen ???? Wie soll das denn funktionieren wenn eine ganze Schar Läufer teil nimmt. Tiere haben für mich bei einem Wettkampf nichts zu suchen. Die Gefahr das ein Hund einem anderen Läufer irgendwie zwischen die Beine huscht und dieser stürzt ist dann ja doch sehr groß.

Hallo Jürgen, genau dieser Meinung bin ich auch. Habe aber eine Beschwerde im Forum von einem Läufer gelesen, der empört war über die Veranstalter, weil sie keine Hunde zugelassen haben. Bin aber schon mal einen 10 km Wettkampf in Nürnberg mitgelaufen, und da waren Hunde dabei. Ich fand das nicht mehr lustig. Deshalb wollte ich mal sehen wer es auch nicht so lustig findet, oder ob ich alleine mit dieser Meinung dastehe. Danke für Deine Zustimmung - nu sind wir schon mal zwei ;)

0

Die Fragestellerin nimmt ihn wohl auch mit ins Bett....tststs

0
Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

...weil es sehr unangenehm für alle Teilnehmer ist, über gespannte, kreuz und quer verlaufende Hundeleinen drüberzuspringen. Stell dir doch mal vor: ein HM mit 10000 Teilnehmern und 100 Hunde an den Leinen mitten im Starterfeld.....das ist ja der Horror. Außerdem tut man den Tieren bei so einer Menschenansammlung sicherlich nichts gutes. Die werden doch auch irgendwie nervös...das ganze Gekläffe am Start...und die Häufchen erst...igitt... Bei aller Solidarität zu Hunden und ihren oft vermeintlich klügeren Besitzern, aber hier an der Wettkampfstrecke für Läufer hat nicht mal ein Hund etwas verloren....

Na ja, ich denke bei den ganz großen Veranstaltungen werden sicherlich keine Hunde und Babywagen zugelassen. Bin aber schon bei einem HM mit 5000 Teilnehmern gestartet und da waren 2 Schäferhunde mit dabei. Ich war nicht ganz von angetan bei dem Anblick, mir blieb nur eins - rennen was das Zeug hält.

0
Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

Ich finde ja dass sich das bei einem normalen Lauf nicht gehört. Ich bin auch dagegen Nordic Walker bei solchen Läufen mitteilnehmen zu lassen. Die Stöcke halte ich für noch gefährlicher als Hunde.

Wenn das ordentlich ausgeschrieben ist, dann ist das OK. Aber bei einem Lauf erwarte ich zunächst einmal normale Läufer. Und keine Baby-Wagen-Schieber, Hunde-Gassi-Geher oder Stöcken-Spaziergänger.

Wenn die hinterherlaufen kann ich das tolerieren. Oder wenn das entsprechend ausgeschrieben ist, dann habe ich da kein Problem (hab bei einem entsprechenden Benefiz-Lauf auch gerne mitgemacht). Aber überrascht werden will ich nicht.

Gruß, Euer Krisch

Komischer Weise habe ich bisher noch nie etwas über Mitführen von Hunden und Babywagen gelesen, aber dafür an Ort und Stelle dies dann festgestellt.

0
Solange dieser hinten bleibt, ok

Kommt auf den Hund drauf an. Meiner würde nix machen, andere wahrscheinlich nur kläffen. Ich denke, solange die Besitzer den Hund im Griff haben, sollte das kein Problem darstellen.

Hm, ich glaube ich hab´s jetzt erst kapiert. Du meinst, wenn Hunde mitlaufen? Das geht auf keinen Fall, das ist ja wirklich nicht gut. Du denkst ein Gegner hechelt dir im Nacken hinterher und dann überholt dich ein Hund... Ich dachte erst es geht um Zuschauer.

0
@Sandro

Nein, ein zuschauender Hund hätte ich auch nichts dagegen. Ich meinte schon ein mitlaufender ;). Ich finde auch das es dem Hund auch nicht gerade gut bekommt bei so vielen Leuten. Aber letztendlich mache ich mir eher um meine Gesundheit sorgen. Ich bin schon von einem Hund angefallen worden, trotz an der Leine und der Besitzer sagte er macht niemanden was. Hatte noch Glück, sonst hätte er mir die Kehle durchgebissen. Seitdem habe ich Respekt vor Hunde.

0
Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

also Hunde bei einem Wettkampf mitzunehmen ist ja wohl sowas von daneben. Entweder ich mach ernsthaft einen Wettkampf oder ich geh Gassi mit meinem Hund oder? Beides passt ja mal gar nicht zusammen, vor allem weil der Hund ja auch andere Läufer behindert...

Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

Dafür gibt es Hundesportveranstaltungen, und es kann jeder Läufer seinen Hund im Training mitnehmen.

Wir laufen übrigens auch nicht bei Hundesportwettkämpfen mit!!!Aber vielleicht kommt es ja noch dazu das Parcour-Läufer dort mitmachen?

lach.... wer doch mal was Neues... wie wohl die Hunde darüber denken?....

0
Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

mehr gibts dazu nicht zu sagen

Haben bei einem Wettkampf nichts verloren

Entweder Gassi-Gehen oder am Wettkampf teilnehmen, beides zusammen geht gar nicht, ausser beim Hundeschlitten-Rennen.

Es geht alles,es gibt auch adidas Trikots für Hunde und siehe oben Startnummern für Hunde.Und bald Laktatmessungen für Hunde und Hundepulsuhren!

0

Was möchtest Du wissen?