Hürden

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die sollst die Hürden überlaufen und nicht übespringen. Nach der Überquerung soll das Bein so schnell wie möglich aufgesetzt werden, das Nachziehbein geht im "Hürdensitz" flach über die Hürde und wird so schnell wie möglich in die Laufrichtung gebracht. Dann erfolgt der 3er Rhytmus. So bald Du zu hoch bist und "springst", klappt das nicht mehr. Wobei die Frauenhürden eh sehr niedrig sind im Vgl. zu der Männerhürde von ca.1,07m. Somit erfolgt das ganze Laufen über die Hürden in 2 Phasen, einer Flug- und einer Stützphase. Nach dem Aufsetzen mußt Du auch so schnell wie möglich wieder in eine Hüftstreckung kommen um Reaktiv zur Stabilität zu gelangen und den Ballenlauf fortsetzen zu können. Die genaue Beschreibung mit Bildreihe findest Du in Bauersfeld/Schröter 1980,S.229. Es gibt auch Leichtathletikbücher nur über die Lauftechniken im Rowohltverlag u.a.

Habt ihr in eurem Verein Kinderhürden? Also Hürden, die man bis auf 50cm nach unten stellen kann? Wenn ja, dann nimm die und versuche es mal mit den Hürden. Leg dir zusätzlich eine Markierung an die Stelle, an der du abspringen willst. Und dann üben, üben, üben... Wenn ihr keine kleinen Hürden habt, nimm eine "normale", stelle sie so tief wie möglich und versuche es immer wieder. Ansonsten kommt auch viel mit der Zeit.

LauriLaura 06.05.2012, 21:32

naja ich mach hürden schon länger und laufe mitlerweile seit 2 jahren schon große ;)

0

Was möchtest Du wissen?