Hometrainer-Fahrrad ( Wie trainieren?)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vergiss den Puls. Fahr so, dass du dieses Tempo 1 - 2 Stunden durchhältst, ohne völlig fertig zu sein. Für eine gute Grundlagenausdauer sollte man auch manchmal 2 - 3 Stunden fahren, was aber auf dem Hometrainier wirklich sehr hart ist. Das mental durchzuhalten ohne vor Langeweile aufzugeben ist schwer ; )

Radfahren belastet die Knie relativ wenig. Die Kondition wird auf jeden Fall besser, auch beim Laufen, aber du hast nie dieses Trainingsausmaß wie wenn du laufen würdest. Fußballtraining = Laufen; Radtraining, Skitraining = Radfahren

immer genug zum Trinken und mindestens 1 Hantuch für den Schweiß und eines unter dem Hometrainier liegen haben. Drinne schwitzt man wie die S**! Und: ein Hometrainier ist kein Spinningrad. Nicht geeignet für Sprints.

Um dir eine Grundlagenausdauer aufzubauen solltest du in einem moderatem Tempo trainieren. Als Anhaltspunkt nur so schnell das du dich während des Trainings noch unterhalten könntest. Hier solltest du dann nach und nach die Distanz bzw. Dauer verlängern. Bis halt zu dem Punkt der dir ausreichend erscheint. So 1-2 Stunden pro Einheit wäre schon anstrebenswert um den Gesundheitlichen Aspekt und vor allem den Ausdauerwert zu erhöhen. 3-4 mal die Woche wäre eine gute Zielsetzung. Vergiss das Training mit Einbeziehen des Puls erstmal. Das macht an sich nur Sinn wenn du deine Max. HF kennen würdest. Gehe hier nach deinem Wohlfühlfaktor. Das ist immer ein guter Indikator. IUn Punkto Laufen bringt dir der Radergometer nichts, da du jede Sportart schon spezifisch trainieren muß um dich dort zu verbessern.

Was möchtest Du wissen?