Höheres Tempo auf dem Eis durch höhere Schrittfrequenz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man braucht dafür sicherlich erstmal die richtig ausprägte und trainierte Muskulatur (Muss also sein Sprinterfähigkeiten verbssern), aber vor allem braucht man erstmal eine sehr gute Lauftechnik. Dabei ist vor allem das perfekte Zusammenspiel von Beinen, Rumpf und Armen wichtig. Letztendlich spielt dann natürlich auch die Gentik, sprich die Schnelligkeit der Kontarktionsfähigkeit deiner Muskulatur eine große Rolle (hast du ja auch schon angesprochen). Da kann man aber nicht viel beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiere doch einmal selber mit Stoppuhr aus, wenn du mit verschiedenen Anfangs-Frequenzen eine bestimmte Strecke zurücklegst, dann wirst du schnell sehen, wo deine beste Frequenz liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sparhawk
08.10.2009, 12:16

Ja, das ist eine gute Idee. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

0

Wusch wusch wie nett... Also ich würde dir sagen, dass Frequenz nicht alles ist. Viele Eisschnellläufer haben eine deutliche Gleitphase. In dieser Zeit ist der Schuh wirklich schnell. Nur beim Start soll die Frequenz hoch sein. Dann wird sie immer langsamer und mehr Kraft und Technik als Schnelligkeit geprägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage kann man nicht mit Standardantworten beantworten, da Manche grundsätzlich auch mit einer langsameren Trittfrequenz schneller unterwegs sind, da der Tritt einfach sehr kräftig ist (schau dir Mal den Oberschenkel des Betroffenen an). Ob schnelle Trittfrequenz, oder langsamer Tritt, sagt nichts über Schnelligkeit aus. Außer beim Start. Auch die Länge der Beine spielen eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?