Hochsprungtraining

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wäre dann in erster Linie Techniktraining; Anlauftechnik, Schwungbeinverhalten, Rotation, Armschwung, Hüftschwung, Lattenüberquerung. Das kann man aber nicht wirklich im Internet erklären, das geht nur vor Ort unter Begutachtung deiner bestehenden Technik. Das ist ja letztlich das Ziel des Trainings, dass der Trainer auf deine spezifischen Bedürfnisse und Fehler eingehen kann. Bücherlesen bringt da gar nichts.

Als Vorbereitung eignet sich gut; Brücke machen, Standsprünge rückwärts, Scherensprünge, Lauf ABC mit Steigerung in die Höhe und Armschwung sowie mit betontem Absprung (dasselbe in die Weite für den Weitsprung).

Ich denke zu Beginn wäre es gut wenn du erstmal einen konstanten Anlauf hast, damit man in den Wettkämpfen etwas hat woran man sich festhalten und später aufbauen kann.

Vieeeelen Dank! Das ist wirklich eine gute Idee! An das Lauf ABC hatte ich gar nicht mehr gedacht! Ich denke es wäre vorteilhaft mir einen Trainer zu suchen, der mich zumindest am Anfang gezielt in dieser Disziplin schulen kann. Bis dahin werde ich Deine Vorschläge berücksichtigen und ach anschließend beherzigen. Vielen Dank nochmal! Einen konstanten Anlauf habe ich mittlerweile auch schon und werde versuchen mich jetzt auf die Technik zu konzentrieren. :)

0

deine frage lässt sich hier wirklich nicht umfassend beantworten. nur soviel: hochsprung heißt hoch springen uns zwar aus dem anlauf. sprünge aus dem stand bringen kaum was. es kommt auf die letzten 3 schritte an. wenn du schon lesen willst, dann "gekonnt nach oben" von bundestrainer killing. das buch besorgen sie dir in jeder bibliothek.

Was möchtest Du wissen?