Hochsprung drei Fehlversuche auf der ersten Höhe, was jetzt?

1 Antwort

Selbstvertrauen bekommt man nur durch Übung, feste Abläufe und Erfahrung.

Übung; das geht im Training los bei genauer Analyse wo es hakt. Das kann ein kleines Detail sein (typische Punkte: zu nah an der Latte, zu wenig Kurvenradius gelaufen resp. zu gerade an die Latte, zuwenig Steigbewegung, zu wenig mit den Armen geschafft, Hüfte nicht gebracht, vergessen betont abzuspringen) aber das sieht nur ein Trainer. Also als erstes im Training alle diese Punkte analysieren und dann Lehren daraus ziehen fürs nächste mal.

Feste Abläufe; ganz wichtig für das Selbstvertrauen, feste eingeübte Rituale. Z.B. eine bestimmte Anzahl Einsprünge, Scherensprünge etc, so dass dann bei Wettkampfbeginn alles sitzt, vor allem der Anlauf. Nochmal Bogenläufe machen, Brücke etc. und den Sprung mental durchgehen. Schritte zählen!

Erfahrung hilft enorm. Wenn man die nicht hat dann besser auf Nummer sicher gehen; beim Einspringen andere fragen, ob man zu nah oder zu weit abgesprungen ist und vor allem für die Sicherheit eine tiefere Höhe wählen. Wenn die SB bei 1,60m liegt fängt man bei 1,40m an. Kann man ja erweitertes Einspringen nennen.

hoher puls, kondition wird schlechter?!

seit ich mit pulsuhr laufe stelle ich fest, dass ich auch schon vor dem laufen einen hohen puls von ca. 80 schläge/min habe. während dem laufen bewegt sich mein puls auf einer höhe von ca. 170 schläge/min. während dem laufen fühle ich mich jedoch fit und kann auch noch locker ein schwätzchen halten. nach dem laufen senkt sich mein puls jedoch wieder innerhalb von 3-4 min auf ungefähr 80 schläge. was kann das für ursachen und auswirkungen haben?

mittlerweile, nachdem ich jetzt schon einige km abgerissen habe stagniert bzw. geht meine ausdauer/kondition zurück. bei meinen ersten "laufversuchen" lief ich eine 6km strecke in ca. 26 min, jetzt jedoch schaffe ich nur noch eine zeit von 28 min wenn ich so laufe, dass ich mich gut fühle (was ich auch am anfang getan habe, als ich noch keine pulsuhr besessen habe). wieso fällt es mir schwerer? was kann ich machen um dem entgegenzuwirken?

zu mir: alter: 17 geschlecht: männlich gewicht: 63,5kg, KFA von 9%, BMI: 22 (normalgewicht) größe: 1,70m sport: betreibe seit 12 jahren judo, von 13-16jahren leistungssportmäßig (6x training (1,5-2std) die woche + 1 wettkampf); aktives leben: fahre mitm rad zum schwimmen, freunden,...; rauche nicht und trinke nicht; ernähre mich ausgewogen. viel laufen tue ich nun seit ca. 1 monat (ferien), vorher eher nur nach lust und laune 1 mal die woche.

hoffe ihr könntet mir "helfen" ;)

LG momomo

...zur Frage

Hilfe-ich hab angst vor dem hochsprung!"

Hallo ich weiss meine frage istvziemlich peinlich aber ich trau mich nicht über die latte zu springen, ich mache schon den anlauf relativ langsam, dann stoppe ich ab und springe etnweder gar nicht oder in die latte hinein. =( kann mir jemand helfen? (an meinen anderen leistungen liegts nich, die sind ok, im weitsprung 4,70m und auf 100m 14,5sek) danke freu mich ueber jede antwort

...zur Frage

Wie kann ich mich im Hochsprung verbessern?

Bin Schüler A m15 und springe 1,62 , obwohl ich 1,81 groß bin... Könnt ihr ir helfen? Gibts da irgendwelche speziellen Trainingsmethoden?

...zur Frage

hochsprung eines 12 jährigen im durchschnitt?

also ich bin 12.und möchte wissen ob es normal ist mit 12 c.a 1.40-1.50 h0ch zu springen also in meiner klassse kann mir niemand das wasser reichen

springe selber easy 1.30 hoch mit glück 1.50

...zur Frage

Mit 16 noch mit Leichtathletik anfangen?

Hallo, Und zwar gehts darum das ich gerne mit Leichtathletik anfangen würde ( Sprinten und Hochsprung). Ich aber nicht weiß ob ich für beides schon zu Alt bin? Dazu bin ich auch nicht die schlankeste meine Größe ist 1.64 und wigge 55 kilo. Ist das schon zu viel und bin ich zu klein? Würde mich über Ernstgemeinte Antworten freuen.

...zur Frage

Wie trainiere ich am besten für die Sporteignungsprüfung ?

Hallo,

in 3 Monaten hab ich eine Sporteignungsprüfung an der Uni Köln.

Kopfzerbechen bereiten mir im moment nur die vielen Diszplinen (Kugelstoßen, 100m Sprint, Hochsprung, 3000m Lauf, 100m Schwimmen, Turnen ), die man an einem Tag absolvieren muss.

Ist es sinnvoller, die einzelnen Dizplinen immer einzelnt zu üben oder sollte man nach möglichkeit mehrere Dispzlinen in das Training einbauen ?

Und gibt es ein Richtwert, wie lange ein Training von der Zeit her, andauern sollte ? Um nicht in die Übertrainings-Phase zu kommen ?

thx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?