Hinterstoißer-Quergang - Lebensgefährliches Verfahren oder lebensrettender Kunstgriff?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum sollte das lebensmüde sein? Sofern der Fixpunkt sicher ist, ist dies eine gängige Methode einen unkletterbaren Quergang zu machen. Auch am El Cap wird so etwas z.T. gemacht.

Das Problem kann sein, dass du nicht auf dem gleichen Weg wieder zurück kommst. Auf jeden Fall Seil hängen lassen!

0
@Grancombin

das Problem gilt für jeden Quergang. En Rückzug ist immer problematisch. Und einen Pendelquergang kann man ja genauso zurück machen, man muss halt wieder einen neuen Fixpunkt anlegen.

0

Wer hat eigentlich auf dem Klettersteig "Vorfahrt"

Manche Klettersteige werden ja auch im Abstieg begangen, wer lässt da bei Gegenverkehr wen vorbei? Und wie verhält man sich bei längeren Querungen ohne Rastpunkte?

...zur Frage

Skikurs oder lieber Einzelunterricht ?

Mit welchem Verfahren lernt man schneller das Skifahren? Ist der Spaß in einer Gruppe größer?

...zur Frage

Nehmt ihr zu einem Lauf Pfefferspray mit ?

Habe jetzt schon von mehreren meiner Laufkollegen gehört, daß sie Pfefferspray zur abwehr vor Hunden mit zum Laufen nehmen. Ich persönlich habe allerdings noch nnie einen Konflikt mir rasenden Hunden gehabt und ihr? Wie verhaltet ihr euch beim Laufen in Bezug auf Hunde (und ihre Halter??)?

...zur Frage

Ab welcher Schwierigkeit braucht man ein Klettersteigset?

Ich bin schon einige Klettersteige gegangen und wäre nicht auf die Idee gekommen, da eine sicherung zu brauchen. Jetzt habe ich aber bei vielen Führerbeschreibungen gelesen, dass man den Steig nur mit Klettersteigset begehen kann bzw. soll. Gibt es eine einheitliche Skala, an der man sich orientieren kann? Ab welchem grad wäre dann ein solches Set nötig?

...zur Frage

Kann jemand über eine Kreuzbandriss OP mit Ligamys-Verfahren berichten?

Hallo,

Ich stehe vor der Option, mein gerissenes vorderes KB mit dem Ligamys Verfahren operieren zu lassen. Kann jemand vielleicht genauer von seinen Erfahrungen damit und dem Heilungsprozess berichten? Wo wurde es gemacht? Wie lange war der stationärer Aufenthalt? Wie lange muss man auf Krücken gehen? Ab wann darf/kann man lauftechnisch wieder voll belasten? Ab wann wieder sportmässig? Ab wann kann man wieder arbeiten? Spürt man nach Heilungsprozess dennoch eine Instabilität oder ist man irgendwie eingeschränkt?

Ich weiß, viele Fragen aufeinmal.. Und mir ist auch bewusst, dass es bei jedem individuell verläuft. Wäre aber wirklich sehr nett, wenn jemand berichten kann. Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?