Hilft auf leeren Magen zu trainieren beim Fettabbau?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein bezüglich des Fettabbaues bringt es gar nichts auf nüchternen Magen zu trainieren.Im Gegenteil. Um Kalorien zu verbrennen muß das Training schon mit einer entsprechenden Intensität ausgeübt werden. 1-2 Stunden Training wäre hier schon sinnvoll und ohne eine Energiegrundlage ist dies weder sinnvoll noch gesund. Du kommst so recht schnell in eine Unterzuckerung was dann zum absoluten Leistungsverlust führen und Kreislaufprobleme nach sich ziehen kann. Wichtiger ist die Ernährung dem Sport und seinem Vorhaben anzupassen. Das heißt ausgewogen ernähren mit einer etwas reduzierteren Kalorienbilanz so das mehr Kalorien verbraucht als zugeführt werden. Und lieber mehrere kleine Mahlzeiten am Tag als drei Große da die Nährstoffverteilung über den Tag gesehen so besser ist.

Danke, ich werde das auch an meine Freundin weiterleiten ;-) Liebe Grüße!

0

...Also man sollte grundsätzlich auf Nahrung nicht verzichten da Sie dem Körper die nötige Energie liefern... Was man aber mal versuchen kann ist morgens nach dem Aufwachen ein Glas Wasser trinken..da der Körper über Nacht Flüssigkeit verliert und anschließend seine Jogging Schuhe schnappen und ne Runde laufen.. ..30-60 min... leicht -mäßig..Puls ca 120-155... Versucht e

Ich halte es für gefährlich, ohnre Essen zu trainieren. Man braucht doch Energie für das training. Die Gefahr eines Zusammenbruchs ist viel zu groß.

Grundsätzlich schon richtig, für längere und intensivere Trainings muss was rechtes gegessen sein, sobald das nüchtern trainieren nur dem Abnehmen gilt wird es gefährlich. Nur um einen neuen Reiz zu erzeugen ist leichtes Training auf nüchteren Magen io, danach natürlich Speicher sofort auffüllen!!

0

Körperfettanteil senken, dabei aber Muskeln aufbauen - geht das?

Nabend:), Ich bin 14 jahre alt und werde mich (aus privaten gründen) erst nach den Sommerferien im Fitnessstudio anmelden. Mein Problem ist, dass ich übergewichtig bin, bei einer Größe von 1,73 und ca. 70 Kg. Mein Körperfettanteil beträgt um die 20%. Nun habe ich sehr oft gelesen dass Muskelaufbau und Fettabbau gleichzeitig nicht funktioniert. Aber da ich erstmal genau planen will, wie ich dann im Fitnessstudio trainieren werde, brauch ich Hilfe von euch. Habe ich, gerade als Anfänger, doch irgendeine Chance Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett abzubauen? In wiefern soll ich meine Ernährung umstellen? Wie und wie oft sollte ich trainieren, sodass ich so schnell wie es geht, Muskeln aufbaue und Fett abbaue? Klar ich möchte nicht die größten Oberarme haben, aber ein etwas dickere Bizeps/Trizeps und ein Sixpack ist mein Ziel :). Danke für hoffentlich kommende Antworten:D LG

...zur Frage

Riesendurst nach Kreatin

Hallo zusammen,

nach vielen Kontroversen hier habe ich selbst mal mit Kreatin herumexperimentiert. (Genau gesagt Kre-Alkalyn, wohinter sich nur verbirgt, dass das Kreatin alkalisch umgeben ist, damit es unbeschadet durch den Magen kommen soll.)

Die positive Wirkung: Ich kann, obwohl ich fast ein halbes Jahrhundert alt bin und meine statistisch zu erwartende Lebenszeit schon weit mehr als zur Hälfte verfrühstückt habe, in der Eisenhütte alle 2 1/2 Tage das Gleiche trainieren, ohne dass es "bergab" geht. Schon vor 10 Jahren waren bereits 3 Tage grenzwertig.

Eins fällt mir allerdings auf: Ich bekomme einen wahnsinnigen Durst. Wenn ich morgens im Studion aufschlage, habe ich bereits 1/6 Liter O-Saft, 1/2 Liter Grüntee und 1/4 Liter "Roten Conrad" drin - und so geht das dann weiter. Nun lautet ja die Empfehlung, viel zu trinken. Ich dachte aber eher, dass sei notwendig für die Wirkung. Stattdessen trinke ich 3-5 Liter täglich und habe immer noch Durst.

Ich finde das bedenklich. Was passiert da eigentlich? Kann mir das jemand erklären?

Vielen Dank im Voraus vom Kleimber, der darauf hofft, die Wiederaufbau- Rehaphase bald wider in Richtung Fels zu verlassen.

...zur Frage

Nüchtern Trainieren

Ich 170cm gross und 70kg schwer möchte ein paar Kg verlieren bevor die Traithlonsaison los geht. Nun habe ich in vielen Zeitschriften und Büchern gelesen das Nüchtern Sport machen da ganz gut helfen soll. Denn die meisten Lektüren befassen sich leider mit dem Abnehmen von Gewicht bei Nichtsportlern. Und bekanntermassen geht das ja am Anfang sehr schnell aber ich trainiere schon mehrere Jahre also mein Körper ist es gewohnt. Ich ernähre mich gesund. Habe zwar letztes Jahr ein Übertrainingssyndrom gehabt aber das ganz gut wieder weg bekommen. Davor hatte ich ein Gewicht von 58 Kilo. Womit ich super klar kam. Durch das Abtrainieren im letzten Jahr und das wieder aufgenommene Training im Dezember 2009 habe ich jedoch auf 70kg zugenommen. Was habt ihr für Erfahrungen mit Kurzen Ausdauereinheiten auf nüchternen Magen wie lange sollten die höchstens sein und wie oft sollte man sowas machen um Gewicht zu verlieren. Hat es grosse Nachteile auf meine jetzige Leistungsfähigkeit die gut ist und mit ein paar Kg sicher noch besser wäre. Mehr Gewicht heißt man braucht mehr Kraft, Mehr Kraft heißt mehr Muskeln und die bedeuten einen höheren Sauerstoffbedarf......

...zur Frage

Was essen morgens vor dem Kraftsport?

Ich fange mit dem Muskelaufbau an und kann nur morgens trainieren.

Stehe 6 Uhr auf, verlasse gegen 7 das Haus und fange ca. halb 8 mit dem Training an.

Was könnte ich morgens essen, damit ich wenigstens etwas im Magen habe aber sodass mein Körper nicht während des Trainings mit der Verdauung beschäftigt ist?

Vielen Dank für die Antworten!

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?