Hilfe nach extremen übertraining?

5 Antworten

Hi,

ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Deine Diagnose „Übertraining“ stimmt. Das bedeutet eine sofortige absolute Sportpause von mindestens 10 Tagen – auch kein Ausprobieren „wie viel schaffe ich noch“ o.ä. Du kannst spazieren gehen, mehr aber auch nicht und auf gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf achten.

Wenn Du die ersten Anzeichen Deines Übertrainings ignoriert hast und weiterhin 4x mal die Woche trainierst, kommst Du aus Deiner Situation nie heraus. Da kannst Du bis zu 2 Monaten pausieren, bis sich Dein Körper wieder komplett erholt hat.

Gruß Blue

1

Danke für die schnelle Antwort,

ich bin mir zu 90 Prozent sicher das ich im übertraining bin, fühle mich auch müde.

da muss ich wohl durch

0

wie kommst du darauf, dass du im Übertraining bist? Nur weil deine Leistung nicht besser wird, bist du noch lange nicht im Übertraining. Auch wenn deine Muskeln zu wenig Pause haben und deshalb nicht wachsen können, ist das kein Übertraining. Übertraining ist ein allg. starker Erschöpfungszustand des Körpers, der alle Systeme umfasst: du hast auf nix Bock, bist schlapp und hast oft Erkältungen. Trotz großer Müdigkeit kommt oft Schlaflosigkeit und erhöhter Puls dazu. (Wenn das bei dir zutrifft, dann halte dich an die schon gegebenen Tipps der Kommentatoren im Sinne von: lange Trainingspause einhalten und wenig aber regelmäßig bewegen.)

Wenn es kein wirkliches Übertraining ist (was bei Menschen, die nicht leistungsorientiert wie beim Leistungssport trainieren, ohnehin selten ist), solltest du dein Training überprüfen und dabei hauptsächlich auf 1. Intensität 2. Volumen und 3. Pausen achten. Das sind umschriebene Begriffe und es ist für jeden Sportler sinnvoll, sich das dazu nötige Wissen anzulesen. Bei Fragen dazu, immer her damit...

Eventuell hast du zu wenig Kalorien über die gesamte Woche?

Schlaf nicht ausreichend?

Eventuell fehlen ein paar Mineralien oder ähnliches?

Viel Stress?

Wie whoami geschrieben hat. Schilddrüse wäre auch ein Punkt.

Es kann so vieles sein...

seit ich mehr sport mache: tagsüber müde, kann abends aber schlecht einschlafen..

also ich habe im januar und februar ca 4 schwimmeinheiten pro woche zu je 1 stunde gemacht. alles super, keine probleme. da ich aber im februar 2 wochen am stück krank war, dachte ich mir, feuer ich im märz extra rein, um die pause wieder aufzuholen. also habe ich im märz 6 schwimmeinheiten zu 1 stunde am Tag gemacht. doch auch seit anfang märz bin ich sehr müde, liegt vielleicht auch an zu wenig schlaf, aber wenn ich mich dann abends todmüde ins bett lege, schlafe ich schlecht ein - es dauert viel länger, und ich bin unruhiger. seit ca 3 tagen habe ich beim sport keine leistung mehr (plötzlich extremer muskelkater nach einer ganz normalen schwimmeinheit - von der ich 6 stück die woche mache) . jetzt bin ich aber verwirrt, weil: mit wetterumschwung letzten dienstag fing auch der abfall langsam an - kann das wirklich mit frühjahrsmüdigkeit bzw. wetterfühligkeit zusammenhängen? oder ist das einfach übertraining und ich sollte mal nen paar tage pause machen? was deutet denn noch idR auf übertraining hin?

...zur Frage

Noch einmal....kraftverlust

Hi,

wie schon in einem vorrangegangenen Threat beschrieben, hatte ich Ende November 2010 einen plötzlichen Kraftverlust erlitten. Ich war bei einem guten Sportmediziner, der Übertraining ausgeschlossen hat. Auch mein Hausarzt konnte in meinem Blut nix finden. Ach ja, der Kardiologe gibt auch Entwarnung. Was eindeutig ist, dass ich bei einem Puls von 158 auf dem Crosstrainer viel zu schnell trainiert habe. Seit dem bin ich ein totales Sport-Würstchen und habe echte Probleme meine alte Kraft wieder zu finden. Liegt dies bei dem beschriebenen, zu hohen Puls? Esse ich vielleicht zu wenig Kohlehydrate? Eiweiß esse ich übrigens genug (auch 3 Shakes am TAg). Tja, ich bin mit meinem Latein am Ende. Einfach so lange trainieren bis die alte Kraft wieder da ist? Danke für die Hilfe. Ach ja, traniere abwechselnd Crosstrainer und Hanteltraining (beides moderat).

...zur Frage

3 wochen lang pause wegen übertraining, doch symptome gehen nicht weg!?

Von Ende April bis etwa zum 20. mai habe ich extrem viel sport - mehr als normalerweise - gemacht, sodass ich ab dem 21. mai nicht mehr konnte (erkältung und sehnenschmerzern, trainingsunlust, schlafstörungen, kein appetit, müdigkeit - eben alle übertrainingssymptome) , im nachhinein betrachtet, bin ich mir jetzt auch zu 100 prozent sicher dass ich im übertraining bin. dann habe ich wie folgt verfahren: zwei tage gar kein sport, ein tag schwimmen , dann wieder zwei tage pause usw. Somit komme ich in der woche auf 4 kilometer die ich schwimme, radfahren mache ich im moment nicht, normalerweise mache ich ca 15km die woche (schwimmen) und 80kilometer rad). naja jetzt mache ich seit 3 wochen eben nur diese kurzen schwimmeinheiten, um keinen muskelabbau zu riskieren, und um wenigstens bei einem wiedereinstieg ins training nicht mal wieder bei 0 anfangen zu müssen (hatte icvh schon 2 mal seit oktober). doch man braucht doch keine 3 wochen odermehr zum regenerieren nach übertraining, ich hab gelesen, dass meistenss eine, seltenerer 2 wochen völlig ausreichend sind, und das bisschen was ich noch schwimme ist nen witz im vergleich zu meinem normalen schwimmtraining. doch kann es noch andere ursachen geben die die regeneration unnötig verlängern? ich ess schon wie ne biotonne und schlaf auch so, dass ich morgens um 6 ohne wecker wach werde und topfit bin...danke für euere antworten!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?