HIIT und Bauchmuskeltraining

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

selbstverständlich werden beim HIIT auch die Bauchmuskeln in ihrer Stütz- und Haltefunktion mit beansprucht - genau wie beim Joggen, Schwimmen, ja ganz normalem Gehen auch! Allerdings lässt sich damit kein Muskelaufbau erzielen. Da werden die Bauchmuskeln bei den Verbundübungen im Krafttraining schon wesentlich mehr gefordert.

Natürlich kannst Du die Bauchmuskeln zusätzlich an einem trainingsfreien Tag noch separat stählen. Allerdings hast Du Dir - wie aus Deinen vorherigen Threads zu entnehmen ist - ein mordmäßiges Sportprogramm auferlegt. Ich würde es lieber etwas langsamer angehen lassen. Aufstocken kann man dann immer noch!

Gruß Blue

4

Vielen dank, qualitativ hochwertig wie immer :)

0

Körperfett baust du ab in dem du mehr Kalorien verbrauchst als du deinem Körper zuführst. Muskulatur baut sich durch das entsprechende Krafttraining auf. Wenn du deine Bauchmuskulatur mit in das Training einbeziehst dann kräftigt diese sich auch. Durch das Trainieren anderer Muskelbereiche tut sich am Bauch nichts. Egal welche Trainingsform du da wählst. Darüber hinaus ist die Bauchmuskulatur in ihrem Volumen nicht sehr aufbaufähig. Im Gegensatz zu den anderen Muskelpartien.

Körperfett senken

Ich weiß, dieses Thema gab es bestimmt schon zigmal..aber ich komme mit den Ratschlägen die schon gegeben wurden einfach nicht weiter :-(

Erstmal zu mir: Ich bin weiblich, fast 24 und wiege 57kg. Ich war vor dem Beginn meines Studiums aktive Turnerin und hatte wöchentlich 6-9h Training die Woche. Entsprechend muskulös war und bin ich auch immer noch. Seit ich angefangen hab zu studieren hab ich den Sport leider ziemlich schleifen lassen. Ich hab das Gefühl, dass ich immer noch viele Muskeln habe, z.b. sieht man immer noch sehr gut meine Bauchmuskeln und auch die Arme haben schon noch ordentlich Muckis. Allerdings hab ich in den letzten Jahren doch ein wenig Fett aufgebaut.

Ich hab mich auf der Körperfettwaage meines Freundes gewogen und festgestellt dass mein KFA mit 23% schon eher im "mittleren" als im "guten" Bereich für mein Alter liegt :(

Cardio soll doch ziemlich gut dafür sein, den KFA zu senken, deshalb habe ich im Sommer angefangen zu Joggen (es war Ende Sommer) joa, aber dann ist es kalt geworden und da hatte ich dann keine Lust mehr ^^ mittlerweile mache ich 3-5 mal die Woche ein HIIT von bodyrock.tv welches ja theoretisch gleichzeitig Cadio+Krafttraining in einem sein soll. Leider hat sich bis jetzt an meinem KFA nichts verändert :(

Könnt ihr mir irgendwelche Sportarten empfehlen? Bzw wie oft/lange muss ich denn HIIT machen, damit es zum Fettabbau kommt? Ernährungstechnisch bin ich auch für alle Tipps offen!

liebe grüße

fayechen

...zur Frage

Wieso verändert sich meim Körper trotz regelmäßigem Training nicht?

ich trainiere seit 8 Monaten regelmäßig 4 mal pro Woche. Dabei gehe ich jeweils zwei mal eine Stunde laufen (wobei ich mein Tempo seit dem Anfang ca verdooppelt habe) und zweimal trainiere ich daheim den Muskelaufbau. (Kein Studio in der Nähe) Ich habe nicht das Gefühl das ich mich beim Training nicht ausreichend verausgabe und ich achte auch darauf möglichst viele Proteine zu mir zunehmen. Ich halte wahrscheinlich nicht den allerstrengsten Ernährungsplan der Welt ein doch ich finde schon das ich meine Essgewohnheiten seit den 8 Monaten ziehmlich umgestellt habe. (morgens: Proteinshake+Obst, mittags: meist Fleisch und reichlich gemüse, abends: meist Müsli oder Obst+Proteinshake) Dazwischen esse ich auch meist Obst. Trotzdem kann ich keine starke Veränderung meines Körpers erkennen. Ich habe ne dünne Fettschicht die meine Bauchmuskeln verdeckt die hätte ich gerne los. Ich weiß das es nicht möglich ist gleichzeitig Fett abzubauen und Muskeln aufzubauen doch kann ich durch gezielten Muskelaufbau das Fett nicht irgendwie verdrängen? Es handelt sich nämlich nur um eine minimale Fettschicht und ich möchte nicht auf totale Kalorienverbrennung umschalten und so Muskeln abbauen. Kann mir jemand Tipps geben? dankeschön

...zur Frage

Die Sache mit dem Körperfett und dem Muskelaufbau bei Übergewichtigen

Liebe Leute im Laufe der letzten Monate haben sich noch ein paar wichtige Fragen angestaut mit denen ich alleine nicht wirklich weiter komme.. Über etwas Hilfe würd ich mich freuen!:)

  1. Kann ich davon ausgehen, dass ich wenn ich z.B bei einem Split Training im Wochenryhtmus eine Muskelgruppe trainiere und ich pro Woche mehr Wiederholungen mit dem selben Gewicht, oder sogar mehr Gewicht zu bewegen schaffe, auch automatisch ein "Muskelaufbau" statt gefunden hat?

Also heisst eine "Kraft" Steigerung auch --> mehr Muskelmasse? bei einem Maximal Kraft Trainiererdem wäre das ja zb nicht unbedingt der Fall.

  1. Kann ich meinen Kfa Anteil während einer "Muskelaufbau" phase reduzieren? Dort brauche ich ja eigentlich einen Kcal Überschuss, der dem Körper den "Luxus" erlaubt, Muskelmasse aufzubauen. Allerdings wird so natürlich fett angesetzt. Kann ich dieses Fett wieder "abbauen" wenn ich morgens mit leeren Glykogenspeichern und nur Bcaas zu mir nehme trainiern gehe? und zwischen den Krafttrainings Tagen Cardio mache, also meine Fett -Depots trotz eines leichten Kcal überschusses angreifen?

  2. Wie ist das bei z.B Übergewichtigen? Ich kenne Leute die stark übergewichtig warenund einfach ihr Fett loswerden wolltem, dazu Krafttraining, Cardio UND ein KalorienDEFIZIT gefahren sind, und trotzdem viel Muskelmasse aufgebaut haben. Liegt das daran weil dem Körper durch das viele Körperfett schon ein gewisser Luxus bzw eine Reserve an Energie signalisiert wird, die den Muskelaufbau möglichmacht?

Weil das ja eigentlich der "Kcal Defizit = Kein Muskelaufbau" Regel wiederspricht..

Das würde mich wirklich mal brennend interessieren!:) über antwort würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße

...zur Frage

Zum Thema "gönnen".....

Hallo liebe Community,

seit guten 4 Wochen treibe ich nun regelmäßig 4x die Woche Sport (Kraft und Ausdauer) und achte ziemlich genau darauf, ca. 80% meines Tagebedarfs zu essen (plus Sportkalorien natürlich). Mein Tagebedarf liegt ca. bei 1800 Kalorien. Bin 1,63m groß und wiege 57kg.

Ich handhabe es immer so, dass ich mir alles auf die Woche hochrechne und so dann schaue, wie viel Kalorien ich insgesamt eingespart habe. In der letzten Woche beispielsweise hatte ich ein Defizit von 2800 Kalorien!

Heute habe ich unglücklicherweise nach laaaaangem mal wieder einen unbewussten "Schlemmtag" eingelegt :(. Hab ziemlich viel Kekse und Schoki gegessen und bin ca. auf 4000 Kalorien gekommen, also 2200 mehr als es mir mein Tagesbedarf erlaubt oO.

Was ich mich jetzt frage ist einfach ob ich mir die 4000 Kalorien heute nun "erlauben" durfte, oder ob es diese Woche wohl doch eher 5 Besuche im Fitnesstudio sein werden?

Denkt ihr das wird ansetzen? Möchte eigentlich noch gerne 1kg an Fett verlieren :(

...zur Frage

Vorschläge für Trainingseinheiten zur KFA Reduktion

Ausgangssituation:

Hallo erstmal, Community :-) Zu meiner Person: -21 Jahre alt -1,85 m -82 Kilo (KFA derzeit unbekannt)

In etwa 9 Monaten Training in einem Fitnessstudio habe ich versucht, Muskelmasse aufzubauen. Hat mit einer leichten Ernährungsumstellung (siehe unten) auch geklappt. Jedoch habe ich zu genannten Muskeln auch etwas an Fett zugenommen (Ursache: bei Ernährung zu oft schwach geworden)


Ernährung: Im Grunde habe ich Tagsüber von Getränken wie Spezi / ACE etc auf Wasser umgestellt. Gleichzeitig auf eine Ernährung geachtet, die viel Eiweiß enthält (Putenbrust, Hähnchen mit Reis und Vollkorn Nudeln - das Übliche ). Möglichst! Viel Obst, Gemüse etc. (klappte nicht immer bzw nicht immer was im Haus gehabt). Bier etc wurde am wochenende NICHT eingeschränkt.


Training bisher: 3x die Woche Muskelaufbau 7 Muskelgruppen Mo, Mi, Fr (Schultern, Bizeps, Trizeps, Beine, Rücken, Bauch, Seitliche Bauchmuskeln)


Zentrale Frage: Seufz Tja die Frage ist wie so oft:


Wie den verfluchten Bauchspeck wegbekommen ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich denke derzeit über 5 Trainingseinheiten pro Woche nach (3x Muskeln wie gehabt + 2x an zwischentagen HIIT Radfahren / Rudern / Laufen über 20 min)

Oder etwas anderes?

Änderungsvorschläge zu Ernährung und Trainingsplan höchst erwünscht.

Danke schonmal

...zur Frage

Ich nehme durch das Fahrrad fahren nicht ab ( 66km pro Tag )

Hallo,

ich habe mich schon ein wenig im Forum umgesehen, aber eine genaue Antwort auf meine Frage noch nicht gefunden.

Ich habe vor zwei Wochen angefangen Fahrrad zu fahren, einmal weil der Sport mir Spaß macht und mit der Idee an Gewicht zu verlieren. Da ich seit 10 Tagen einen Kilo zugenommen habe, gehe ich davon aus dass ich irgendwas falsch mache.

Groeße: 188cm Gewicht: 90kg

Pro Tag lege ich genau 66 Kilometer mit dem Fahrrad zurueck, es ist immer die selbe Strecke. Ich fahre im Durchschnitt zwischen 23-25kmh, es geht oefter drei mal den Berg hoch.

Anfangs habe ich ein Tacho benutzt, jetzt aber nicht mehr, da ich die Geschwindigkeit ganz gut im Gefuehl habe. Montag moechte ich mir einen Pulsmesser kaufen und den Rat aus dem Forum befolgen immer ueber einen bestimmten Puls zu sein, kann es sein dass ich erst ab einer bestimmten Frequenz effektiv Fett verbrenne ?

Ich esse pro Tag ca. 2.500kcal, dabei achte ich nicht so sehr drauf was ich esse. Wenn ich Fastfood moechte, dann esse ich das auch. Dazu kommen 5-6L Wasser pro Tag und 300ml Kaffee. Kann es sein dass ich hier schon einfach zu viel esse ?

Laut diversen KCAL-Verbrennungsrechnern verbrenne ich nur durch den Sport pro Tag zwischen 2400 - 2700kcal, also in jedem Fall schaffe ich ein Defizit von 2000kcal pro Tag, das ich auch konstant seit 10 Tagen durchhalte. Schlaf sollte auch genug vorhanden sein, jeden Tag 10 Stunden genau. Gegessen wird jeweils vor dem Fahrrad fahren und einmal vor dem schlafen gehen.

Es ist schon ein wenig frustrierend. Wuerde gerne auf 100km pro Tag aufstocken, unabhaengig davon ob ich damit abnehme oder nicht, einfach weil es Spaß macht. Wenn es aber heißt dass ich mit dem Fahrradfahren nicht abnehmen kann, wuerde ich mir als Zusatz noch eine andere Sportart aussuchen.

Hoffe jemand kann mir helfen. Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?