Herzrythmusstörungen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Ursachen von Herzrhytmusstörungen sind an sich nicht im sportlichen Bereich zu suchen. Ein Übertraining kann zwar zu einem veränderten Ruhepuls führen, aber die HF als solches wird dadurch nicht negativ beeinträchtigt. Man muß letztlich auch unterscheiden zwischen leichten Rhytmusstörungen die durch vereinzelte Extrasystolen hervorgerufen werden, was bei einem gesunden Menschen und auch Ausdauersportlern auftreten kann und den manifesten Rhytmusstörungen mit größerem Ausmaß. Letzteres ist meist auf Herzschädigungen oder entzündliche Prozesse im Herzmuskel zurückzuführen. Die genaue Diagnose kann aber nur der Arzt stellen. Auch ein Mineralmangel ( Kalium, Eisen, Magnesium ) kann zu Rhytmusstörungen führen. Eine Rhytmusstörung stellst du aber nur über das EKG fest. Ein verändertes Pulsverhalten hat nicht zangsläufig etwas mit einer Rhytmusstörung des Herzens zu tun. Leichte Schwankungen im Pulsverhalten sind durchaus normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist möglich.,Herzrythmusstörungen durch Übertraining sind nicht so ungewöhnlich. Der Hinweis vom "Gast" ist in dem Kontext interessant. In der Tat sind laut einer aktuellen Studie 8 von 10 Hobby-Marathonläufern von mittlerer bis schwerer Arteriosklerose betroffen. Das kommt vom Stress erzeugt durch die Situation Arbeit, Familie, Trainingsplan und führt zur ständigen übermäßigen Ausschüttung von Adrenalin und hohem Cortisolspiegel. Das macht in der Summe das Gegenteil vom erwünschten.Diese Botschaft habe ich selber auch nicht so gerne gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dribbel
29.03.2013, 15:01

Naja, das liegt aber dann tatsächlich an "Zuviel des Guten"...... Sport bedeutet immer auch eine Stimulation. Bei ständigem Training und vor allem HOHEM Ehrgeiz kommt es natürlich auch zu vermehrten Stressreaktionen.

Wenn Du die Belastungen in Maßen hälst, würde ich mir dahingehend keine Sorgen machen:-)!

Ich denke, es wird vor allem dann ungesund, wenn man sich, trotz Stress im Alltag, noch zu sportlichem Trainingsstress zwingt. Solange es gut tut, wird da nix passieren.

0

Es liegt wohl eher an zu wenig Schlaf. Wäre es so wie du sagst, müßten alle Marathonläufer Herzpatienten sein.

Und iss gefälligst morgens vor dem Sport nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?