Herzmuskelentzündung und Pilates...eine gute Mischung?

1 Antwort

Pilates ist ein Körpertraining wo überweigend die kleineren und schwächeren Muskelgruppen trainiert werden die für eine gute Körperhaltung sorgen sollen. Das Training besteht hauptsächlich aus einem Krafttrainingsanteil in Verbindung mit Stretching und einer aus dem Bauch heraus gezielten Atemtechnik. Pilates ist demnach kein Ausdauertraining und jagt das Herz-Kreislaufsystem auch nicht großartig in die Höhe. Nichts desto Trotz solltest du deinen Arzt befragen ob diese Art des Trainings für dich schon anwendbar ist. Nur er KANN und SOLL dir die Freigabe für eine sportliche Betätigung geben.

Durch welche Untersuchung wurde bei euch die Diagnose "Herzmuskelentzündung" untermauert?

Hallo,

ich konnte aufgrund einer komplizierten Knieverletzung lange kein Sport machen. Als es wieder los ging, muss ich sagen, dass ich Erkältungen nicht so ernst genommen habe...was ich mittlerweile bereue!! Habe seid einer Woche Brustschmerzen und subjektiv wahrgenommene Kurzatmigkeit. Da kurz davor eine Erkältung (Schnupfen, Halsschmerzen, allerdings kein Fieber, so dass ich es nicht als allzu wild betrachtete) vorlag, habe ich eine Herzmuskelentzündung vermutet.

Also ab zum Arzt (Kardiologe/Internist).. Es wurden ein EKG gemacht und Blut abgenommen. Ergebnis: EKG unauffällig und im Blut keine erhöhten Entzündungswerte! (Hab bislang noch nicht einsehen können, was noch überprüft wurde.)

Bisherige Aussage meiners Arztes: "Keine Anzeichen für eine Herzmuskelentzündung."

Belastungs-EKG steht noch aus!

Bis heute dachte ich "Hast nochmal Glück gehabt".

Da ich aber heute wieder erhebliche Brustschmerzen und Kurzatmigkeit plus leichten Schwindel verspürte, bin ich mir mittlerweile unsicher, ob die Ergebnisse eine Aussage gegen eine Herzmuskelentzündung sind!?

Meine Frage an diejenigen, die leider eine Herzmuskelentzündung durchleben mussten: Durch welche Untersuchung wurde bei euch die Diagnose "Herzmuskelentzündung" untermauert?

Vielen Dank für eure Antworten.

MfG, Waldemar

PS: Belastungs-EKG in einer Woche.

...zur Frage

Guten Morgen, Ich habe seit gestern die "Diagnose" Herzmüskelentzündung. Kann jemand von seinen Erfahrungen berichten?

Ich hatte Anfang des Monats eine Erkältung und habe mich nur 2 Tage geschont und war dann wieder sportlich aktiv (schwimmen, Fitness, Hot Iron, CardioKurse). Nun ist mein Ruhe EKG verändert und ich soll mich 6 Wochen strikt schonen und dann erneut zur Kontrolle kommen. Es wurde ein Herz- Echo gemacht und dieses war vollkommen in Ordunung. Trotzdem habe ich bei Belastung eine Art "Enge" im Brustkorb an der linken Seite. So liegt die Vermutung auf eine Myokarditis nahe. Hat jemand Erfahrungen? Haben euch 6 WOchen ausgereicht? Und wieviel ruhen ist ruhen? Seit ihr noch einkaufen gewesen und habt auch mal die Treppe genommen oder wie muss ich mir das vorstellen?

Bin einfach immer ein mega aktiver Mensch gewesen, es verging fast kein Tag, an dem ich nicht wenigstens ne Stunde spazieren war. Bin 5x die Woche zum Sport und habe bisher immer die Treppe genommen und so gut wie nie den Aufzug. :( Bin ein bisschen verzweifelt. :(

LG, Kristina

...zur Frage

Ist es möglich das ich eine herzmuskelentzündung habe?

Hallo Erstmal zu mir : Ich bin 22 Jahre alt und 1,61 cm groß . Ich mache 2-3 mal die Woche Sport auf dem crosstrainer ( 30 Minuten , Stufe 6) Ich habe dabei keinerlei Probleme . Ich war vor Ca. 3 Wochen im Skiurlaub . Kurz Vor dem Skiurlaub hatte ich eine eitrige Mandelentzündung .habe 10 Tage Antibiotikum genommen und bin nach Absprache mit meinem Hals Nasen Ohren Arzt ( der sagte alle Bakterien sind weg ) dann am Letzten Tag der Antibiotikum Einnahme Skilaufen gegangen . Da hatte ich manchmal kleine hitzewallungen sonst nichts . Als ich wieder zuhause war hatte ich ein leichtes brennen in der Lunge beim Sport machen und spazieren in der Kälte . Daraufhin habe ich ein Blutbild machen lassen und erhöhte Entzündungswerte gehabt .. Die Ärztin meinte ich brauche kein Antibiotikum weil man auch abwarten kann ob es besser wird ohne . Ich habe mir aber trotzdem eins geben lassen weil ich mir sorgen gemacht habe das ich die Mandel Entzündung verschleppt habe und Bakterien in der Lunge sind . Die Beschwerden in der lunge sind sllerdibgs vom Antibiotikum nicht weggegangen ( weshalb ich morgen zum lungenfacharzt gehe ) . Weil ich von der Ärztin eine Überweisung dafür bekommen habe ) Mit dem Herz ist beim Sport nichts ungewöhnliches .:Nun. Seit ca 1,5 Wochen habe ich morgens oder mittags ( wenn ich einen Mittagsschlaf mache ) unmittelbar nach dem aufwachen ( sozusagen in der aufwachphase ) herzrasen also ich weiß nicht ob man es wirklich als herzrasen bezeichnen kann oder nur als schnelleres Herzklopfen . Ich spüre mein Herz sonst nur wenn ich mich anstrenge oder nervös bin . Und jetzt eben seit neuestem auch nach dem schlafen kurz . Aber nicht schmerzhaft und ich habe auch kein Schwindel oder sonst was dabei .das ganze dauert etwa 30 Sekunden , dann ist der Herzschlag wieder normal ( eigentlich sobald ich richtig wach bin ) und ich spüre ihn nicht mehr besorgniserregend doll. Halt normal . Muss ich mir sorgen machen das ich eine herzmuskelentzündung habe ? Aufgrund der vorigen eitrigen Mandelentzündung ? Habe davor wirklich Angst 😞 Weil ich schon mal davon gehört habe das man da plötzlich Tod umkippen kann . Vielen Dank für eure Meinungen bzw Tipps im Voraus . Lg

...zur Frage

Training mit Erkältung = Herzmuskelentzündung?

Guten Tag, wie Wahrscheinlich ist eine Herzmuskelentzündung nach einem Training mit Erkältungssympthomen?

Ich war leider Ende 2014 Anfang 2015 sehr dumm und habe damals mit leichtem Fieber, Angeschlagenheit und einer laufender Nase im Fitnessstudio gepumpt ohne die Risiken einer Herzmuskelentzündung zu kennen. Leider habe ich auch seit dem bei Erkältungen nicht mehrere Wochen sondern immer ca 5-7 Tage nach dem Abklingen der Erkältungen damit gewartet Sport zu betreiben.

Jetzt plagen mich große Ängste seit dem einer Herzmuskelentzündung die sich eingeschlichen haben kann. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit solch einer Entzündung? Und ist das quasi OFT der Fall wenn man so jugendlich dumm wie ich Sport macht mit Erkältung? Habe letztes Jahr und diesen Februar aus anderen Gründen mehrmals Sport, 24std EKG machen lassen und diese schienen jedenfalls unauffällig

Habe nun schreckliche Angst deswegen, besonders auch weil ich vor 2-3 Tagen beim Liegen seitlich einen schnellen Schmerz auf dem Sternum gefühlt habe ohne Grund (Habe mir aber auch ne leichte Überdehnung am Sternum/Brust zugezogen vor 2-3 Wochen, vlt auch deswegen aber dennoch erwähnenswert)

Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?