Herzfrequenz von niedrig (Ruhepuls) bis ganz hoch (beim Sport)?

2 Antworten

Wie wurststurm sagt, geben Deine Beobachtungen nicht viel her.

  • Da kann ein Problem vorliegen, das nur der Arzt mit einem Belastungs-EKG richtig einordnen kann.
  • Es kann aber einfach auch sein, dass Du gut trainiert bist (tiefer Ruhepuls) andererseits aber falsch trainierst, nämlich immer über der anaeroben Schwelle.

Mein Ruhepuls liegt auch bei 50 Bpm. wenn ich einfach darauf los trainiere, komme ich auch in den roten Bereich und bin sofort platt. Ich teile mir deshalb mein Training ein und weiss im Voraus, was ich trainieren will. Entsprechend wähle ich eine angepasste Geschwindigkeit/Belastung.

Es braucht Disziplin, um sich im Training bewusst in den unteren Belastungszonen zu bewegen. Wenn ich einen Long Jog mache, dann muss ich damit rechnen, dass mich andere Läufer überholen. Das kratzt mich aber in diesem Falll gar nicht.

Du hast jetzt die Wahl zwischen 2 Möglichkeiten:

  1. Einen Arzt aufsuchen und das Problem abklären lassen
  2. Mit der Pulsuhr kontrolliert zu trainieren

Ich würde mir die Mühe nehmen und es mit der Variante 2 versuchen. Wenn es nicht möglich ist, ein GA1 Training bei 75% HF max zu absolvieren, Variante 1 angehen.

Viel Erfolg und: Heja, heja ...

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Du könntest jetzt ein 25 jähriger gut trainierter Sportler oder ein 60 jähriger Diabetiker mit Übergewicht sein, deshalb geben wir hier keine medizinischen Ratschläge. 40bps klingt niedrig aber was weiss ich denn schon von deinem Körper. Wenn dir das ganze nicht geheuer ist solltest du das bei einem Arzt abklären lassen, das dauert keine Stunde.

Ruhepuls

ich bin 22, bin sehr sportlich und habe eine neue pulsuhr (von einem freund). die zeigt mir ernsthaft im sitzen einen puls von 29 an???!! stimmt etwas mit der uhr nicht oder mit mir?? er geht sehr schnell hoch, sobald ich mich bewege, aber im sitzen 29...müsst ich da nicht schon umfallen? :)

liebe grüße,

eva

...zur Frage

Niedriger Puls beim intensiven Joggen... Gut oder schlecht?

Hallo Leute,

folgendes Problem(chen): Mein Ruhepuls liegt bei ca. 55 Schlägen die Minuten. Das sollte ja ein relativ guter Wert sein. Nur habe ich gestern kurz vorm Ende meines täglichen Joggingprogrammes während ich noch unterwegs war meinen Puls gemessen. -> 70 nach 60 Minuten intensivem Laufen durch den Wald.

Nun habe ich im Internet gelesen, dass der Puls bei Belastung eigentlich eher steigen sollte???

Formel aus irgendeinem Forum: 220 Höchstherzfrequenz, minus Lebensalter davon nach Fitnessgrad: 60 % für Einsteiger 70% für FOrtgeschrittene 80% für Könner

Bin 18 Jahre alt und männlich. 220-18/100*80= 161 Maximalpuls

Ist mein Puls von 70 nach intensiven Laufens nun gut oder schlecht?

...zur Frage

Ist hyperventilieren schlimm

sollte man, wenn man schnell dazu neigt zu hyperventilieren sport treiben. Also ich hyperventilier in der schule beim sport oft. Ist das schlimm? Und wenn mir dann schwindlig wird und ich Herzstechen bekomme kann ich ja nicht immer aufhören, denn es geht ja um Noten. Ist es Normal wenn man zb beim Ausdauerlauf oder Sprint anfägt zu Hyperventiliern, weil man außer puste ist? Was soll man machen wenn man hyperventiliert? Kann das auch etwas damit zu tun haben, weil ich eine Kreislaufstörung habe

...zur Frage

Kann ein Herz beim Sport 40 Liter Blut pro Minute pumpen?

Das hat mein Kumpel erzählt. Kann das sein? Ich glaub ihm das nicht so ganz, weil 40 Liter doch ganz schön viel ist. Und unter welchen Umständen?

...zur Frage

Sehr hoher Puls beim joggen. Ich bekomm ihn einfach nicht runter :-/

Guten Abend,

ich bin weiblich, 22 Jahre alt und schlank. Mein Ruhepuls liegt bei 90. Wenn ich zügig laufe ist er schon bei 140 und wenn ich seeeehr langsam jogge bei 160. Noch langsamer joggen kann ich eigentlich nicht mehr, weil ich dann laufen würde :D.

Ich habe 5 Jahre Kickboxen gemacht und auch sonst viel Ausdauersport. Aber seit 1 Jahr überhaupt nichts mehr! Seit 3 Wochen jogge ich jetzt 2x in der Woche, aber vom Puls her merke ich überhaupt keine Besserung. Ich jogge auch nicht zu schnell. Ich kann mich nebenher gut unterhalten und es ist auch nicht sehr anstrengend für mich.

Meine Frage: Ist der Puls normal wenn ich 1 Jahr lang kein Sport gemacht habe? Ein Bekannter hat mir gesagt ich hab einen Puls wie ne Übergewichtige :-(. Soll ich wirklich noch langsamer joggen oder was kann ich tun damit mein Puls runter geht?

...zur Frage

Arrhythmien nur beim Sport ???

Hallo, Ich suchen einen Rat. Und zwar gehts darum das ich nur beim Sport eine Arrythmie in der Sinuskurve habe. Alles ging so vor ca. 3 Monaten los als ich vom Sport kam Kraftausdauertraining gemacht habe ging mein Puls nicht mehr runter und lag so bei 120 Schläge in ruhe, mit der Zeit baute sich dann auch eine Herzangst auf. Als ich Abends ein paar Schritte ging, ging der Puls auf 150 hoch und ich bekam mehr Angst. Erst als ich was kaltes getrunken habe ging der Puls runter auf 90 und später auf 80. ICh war die Nacht so aufgewühlt das ich kaum schlafen konnte. Am nächsten Tag zum Doc Blutdruck gut, Puls gut, also zur Sicherheit ein 24Std. EKG. womit ich mich auch belasten sollte also mit Angst zum Sport dort Krafttraining gemacht ( Maximalkraft ) und 30 min. Ergometertraining mit höchstbelastung 160 watt Puls so bei 157. Es geht mir gut in solch Pulsfrequenzen und ich meine mein Herz schlägt gut und alles ist bestens. Doch auf den EKG sind Arrythmien zu sehen und die nur beim Sport. Mein Doc sagte das, das nicht schlimm ist da der der Ruhepuls bei 57 ist und das die Arrythmie ehr vom Vegetativen Nervensystem kommt. Da ich ein sehr Körperbezogener Mensch bin achte viel auf mein Körper, ich leide auch an Somatoforme Störungen und bin Herzbezogen. Solch Atakke hatte ich schonmal auch beim Sport da ging der Puls auch nicht runter und ich musste mich kurz aushängen und mal strecken dann ging der Puls wieder runter. Nur beim letzten mal hat das nicht geklappt. Wenn ich mal im Rücken verkrampft und angespannt bin spüre ich mal die eine oder andere Extrasystole aber auf dem EKG waren nur 6 zu sehen ich war mal bei 200 von über 100000 Herzschlägen. Beim Sport ist mir nicht schwindelig und merke gar nix von dieser Arrythmie. Abends wenn ich zur ruhe komme und mein Puls fühle ist der meist bei 55-75. Ich muss dazu sagen ich bin Mann 36 Jahre, 110kg von 125kg. und nehme ein Betablocker Metoporol 100 und ein Antidepressive Fluvoxamin 50mg. Ich merke schon wenn ich von 150 Pulsschlägen beim Sport runtergehe auf 90 da wird mir leicht Schwummerig das spielt sich aber nach kurzer zeit wieder ein, trainiere auch ganz selten bei 150, liege meist bei 130-140 beim Ergometertraining und bei 130 beim Pumpen. Mein Doc sagt Dein Herz ist Gesund, trotzdem habe ich ein wenig Angst beim Sport da ich kürzlich im Netz gelesen haben das Arrhythmien zum Herztod führen können. Möchte ja auch gern ma wieder meine Kampfsportart nachgehen. Heute war ich schwimmen was ganz gut tat. könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen und erklären warum eine Arrhthmie nur beim Sport auftreten kann und sonst ist da nix ??? hab auch schon gelesen das sowas von der Atmung kommen kann. Hab ja auch ab und zu mal solch Zwerchfellhochstand wo ich denn zur Hyperventilation neige. Für Antworten wäre ich sehr sehr Dankbar. Liebe Grüße angsthase77

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?