Hat jemand Erfahrung mit einer Stoßwellentherapie bei einem Fersensporn?

1 Antwort

Habe in diesem Jahr (2009) zweimal fünf Behandlungen Stoßwellentherapie mit ca. 6 Wochen Pause dazwischen und beim zweiten Mal mit höherer Intensität machen lassen. Hat viel Geld gekostet, auch die PKV zahlt nur wenig dazu, der Fersensporn und die damit verbundenen Beschwerden sind aber immer noch da. Hilft also definitiv nicht bei jedem, wenn es überhaupt jemandem geholfen hat. Röntgenstrahlentherapie kommt in den Erfahrungsberichten im Netz insgesamt besser weg, scheue bisher jedoch noch die zusätzliche Strahlenbelastung.

Was möchtest Du wissen?