Hat jemand Erfahrung mit autogenem Training?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erfolg beginnt im Kopf!

Bei einem Wettkampf sind innere Kraft und mentale Stärke die Voraussetzung um optimal mit sportlichen Herausforderungen umgehen zu können und dies als Vorteil nutzen zu können. Für einen langfristigen Erfolg ist Sport-Coaching für jeden Sportler ein essentieller Baustein. Im Sport-Coaching rückt der einzelne Mensch mit seinen Zielen, Werten, Anforderungen, seinem Selbstbild und den damit verbundenen persönlichen Überzeugungen im Mittelpunkt. Viele dieser Eigenschaften sind konstruktiv und erfolgsfördernd und führen zum gewünschten Erfolg.

Doch einige Verhaltensweise können sich negativ auswirken und sich zum Beispiel in folgenden Situationen zeigen, so kann z.B. ein Sportler im Training sehr gut sein, kann jedoch sein Können im Wettkampf nicht abrufen können bei einem Athlet die Muskeln starr werden, weil er durch ein Wettkampf unter Stress steht ein exzellenter Stürmer schießt monatelang kein Tor, bleibt unter seiner Leistungskraft Für solche Verhaltensmuster gibt es unterschiedliche Gründe, welche mit dem unterbewusst erlernten negativ geprägten Denk-, Fühl- und Handlungsmustern zusammen hängen. Es müssen unterbewußte Muster herausgefunden werden und in neue konstruktive Alternativen gewandlet werden damit der Zugriff auf eigenen Ressoursen wieder möglich ist. Mehrwert durch Sport-Coaching?

Sport-Coaching ist der effektive Einsatz fundierter Methoden und hochwirksamer Techniken zur erfolgreichen Selbstführung und Stärkung der Persönlichkeit zur Steigerung der emotionalen, körperlichen und der wichtigsten, der mentalen Fähigkeiten zur bewussten Regulierung des Aktivitätsniveaus zur Stresslösung aus dem Nervensystem nach Unfällen, Verletzungen und Niederlagen mit dem Ziel, seine best Mögliche Leistung zu erbringen innerlich motiviert zu bleiben. Gründe für ein Sport-Coaching:

Realistische, attraktive Ziele und Einzelschritte hirngerecht aufbauen, sie psycho-physiologisch verankern Innere Kraft und Leistungsstärke vertiefen Klarheit über Selbstbild, Rolle und Motivation Erfolg auf Knopfdruck – Sie trainieren den optimalen Vorstartzustand für persönliche Spitzenleistung Mentale Blockaden lösen Innere Kraft und mentale Stärke, Fokus und Handlungskraft gewinnen Feedback, konstruktiv mit Grenzen, Fehlern und Niederlagen umgehen, Lernchancen nutzen Disziplin und Ausdauer ausbauen den "Inneren Kritiker" konstruktiv einsetzen unbewusste, erfolgseinschränkende Denk- und Verhaltensmuster erkennen und auflösen wirkungsvoller Umgang mit Selbstzweifeln Verarbeitung von Leistungseinbrüche und Verletzungen – gestärkt daraus hervor gehen

Quelle foris-coaching

Im Rahmen einer Studie für die PH Karlsuhe haben wir z.B. Mentaltraining mit einer Grundschulklasse durchgeführt - mit überraschend positiven Ergebnissen! Autogenes Training und Mentaltraining wird schon seit geraumer Zeit nicht mehr ausschließlich im Leistungssport angewendet, sondern findet auch im Freizeit- und Schulsport immer mehr Anwendung. Der Kopf steuert nunmal den Körper. Insofern sollte man auch den Kopf schulen wenn man möchte dass der Körper optimal seine Leistungsfähigkeit abrufen kann. Quasi als "Nebenprodukt" wirkt das Mentaltraining zusätzlich bei Schule, Studium und Beruf! Es lohnt sich also auf allen Ebenen mental stark zu sein :-). Bei Kids würde ich über eine einleitende Atemübung mit "Phantasie-Reisen" beginnen - die meisten kids machen da begeistert mit. lg Rüdiger

Also ich kenn das.......entweder klappt es weil man sich drauf einläßt oder man knackt weg.....schäm auch schon passiert.In einer Mutter Kind Kur hat meine tochter damals erstmalig Kontakt gehabt und ich glaube....sie konnte nix mit anfangen!Bestimmtgibt es bei Kindern andere Regeln aber da mußt du zu den jeweiligen Kursbetreibern gehn

Was möchtest Du wissen?