Hat das Wetter Wirkung auf meinen Blutdruck?

4 Antworten

Bei kälteren Temperaturen (z.B. im Winter) werden die Blutgefäße in der Haut enger und der Körper gibt deshalb weniger Wärme ab. Durch die verengten Blutgefäße muss das Blut durch das Herz mit einem höherem Druck gepumpt werden.

Also ja, das Wetter hat definitiv Einfluss auf den Blutdruck.

Ich denke schon, dass das Wetter einen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat.
Das geht ja schon im Winter los, wenn die Sonne nicht wirklich zum Vorschein kommt und der Körper auf einmal viel mehr Kohlenhydrate braucht als sonst. Oder zumindest die Signale dazu sendet.
Ich als Brot-Fanatiker habe da natürlich kein Problem mit hehe

Viele Menschen haben jetzt in der wechselnden Jahreszeit auch Probleme mit Kopfschmerzen oder gar Migräne-Anfällen, da das Wetter oft als sehr "drückend" empfunden wird.
Um zu deiner eigentlichen Frage zu kommen:
thommy81 hat dies ja schon für den Winter beantwortet und für heiße Temperaturen gilt das Gleiche -> die Blutgefäße weiten sich, da der Körper mehr schwitzt ums ich zu kühlen. So kann mehr Blut durch die Gefäße fließen und der Blutdruck sinkt (Quelle: https://www.blutdruckdaten.de/lexikon/blutdruck-und-wetter.html) 

Falls du allerdings die Vermutung hast, dass etwas (unabhängig vom Wetter) schief läuft mit deinem Blutdruck solltest du besser zu deinem Hausarzt gehen.
Vielleicht bestätigt er dir auch nur deine These, dass Blutdruck und Wetter zusammen hängen und kann dir so ein besseres Gefühl geben :)

Ich denke auch dass das Auswirkungen auf den Blutdruck hat...

Laufen bei Bluthochdruck ?

Guten Morgen,

ich laufe regelmäßig zwei bis drei mal die Woche zwischen 5 und 8 km. Bin auch denke ich gesund. Allerdings nehme ich eine halbe schwache Tablette für den Blutdruck. In der Regel ist der auch wirklich optimal auch mein Ruhepuls ist in Ordnung. Jetzt mein Problem, gestern ging es mir den ganzen Tag komisch, mir war duselig und ich hatte einen leichten Brauseschädel. Abends habe ich Blutdruck gemessen und hatte 150/112. Später war er so bei 140/100 und im liegen war er normal. Meine Frage ist jetzt, ist es gefährlich, wenn ich mit erhöhten Blutdruck laufe? Das sind ja nur mal so Schwankungen die vielleicht am Wetter liegen. Sonst ist ja alles in Ordnung, jedenfalls wenn ich beim Arzt bin. Entschuldigung ist ein bisschen lang geworden.

...zur Frage

Laufen trotz leichtem Unwohlsein

Moin liebe Community,

für heute abend steht bei mir eigentlich eine Laufeinheit an 80 Minuten bei 75%Hfmax. Nun fühle ich mich heute nicht besonders gut, müde, bisschen Kopfweh, schlapp. Ich weiss jetzt nicht, ob das der Beginn einer Erkältung ist, oder es am wechselhaften Wetter der vergangene Wochen liegt oder am stressigen Wochenende.

Die Laufeinheit gehört zu einem Trainingsplan für einen Halbmarathon, der am 20.5 stattfindet. Die nächste Laufeinheit am Donnerstag sind 90 Minuten bei 70%. Ich bin mit dem Trainingsplan eh schon hintendran, weil ich Anfang März wegen Erkältung pausieren musste.

Sollte ich die Laufeinheit lieber sausen lassen und mich stattdessen ausruhen? Ich weiss, dass mir keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber über ein paar Ratschläge würde ich mich freuen.

LG, Silkchen

...zur Frage

Senkt wandern den Blutdruck?

Ich möchte meinem Kumpel was gutes tun und willihn zu einer Wanderung mitnehmen. Er hat tierisch hohen Blutdruck. Irgendwie bin ich immer davon ausgegangen, daß Wandern den Blutdruck senkt! Bin mir jetz aber nicht mehr so sicher weil er bei jeder anstrengung schon tomatenrot wird.

...zur Frage

Niedriger Blutdruck während des Laufens?

Ich habe einen niedrigen Blutdruck, meistens 90/50 - komme aber gut damit klar, meistens merke ich schon, wenn mein Kreislauf absackt und kann mich noch darauf konzentrieren nicht umzufallen. Heute beim Laufen war es aber ganz komisch: Auf einmal war der Boden unter meinen Füßen total weich und ich bin hingefallen, ganz kurz war ich auch benommen, dann ging es wieder. Ohne Vorankündiung und total plötzlich! Was muss ich davon halten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?