Harte Stellen im Oberschenkel = Verspannugen?

1 Antwort

Die Frage ist, ob die Ursache der Kniescheibendysbalance durch die Verhärtungen kommen oder umgekehrt. Ich würde das erst mal von einen Sportphysiotherapeuten behandeln lassen, dann siehst Du ob das mit der Kniescheibe wieder ins Gleichgewicht kommt. Es kann man mit Manualtherapie,Massagen,Elektrotherapie und Wärme gut behandeln. Soll Dir der Arzt ein Rezept ausstellen. Wieso er das nicht getan hat, wenn er das festgestellt hat, ist doch verwunderlich.

Verhärtung, Zerrung oder doch etwas anderes?

Folgende Situation, ich war vor kurzem nach ca 4 Wochen das erste mal wieder laufen, und habe nah ca. 5km gemerkt dass der Oberschenkel hinten zu macht. Habe auch sofort aufgehört. Am nächsten Tag war ich Fußballspielen ohne Probleme. Und am Morgen danach hatte ich Spannung auf dem Oberschenkel, zunächst mehr nach hinten außen hin, außerdem habe ich was an der sehne von der Kniekehle zum Oberschenkel gemerkt.. Einige Tage später war es schon wieder weg aber seitdem spüre ich eine Spannung im hinteren OS mittig.. Besonders beim ausführen der Rückenbrücke oder wenn ich mich auf den Rücken lege und das Gesäß in die Luft drücke mit den Fersen und Schultern.. Ich habe die Schmerzen nur bei Spannung und nicht beim dehnen.. Beim gehen merke ich es ebenfalls wenn das Bein nach hinten durchgestreckt wird. Worauf deutet das hin?

...zur Frage

Was kann ich gegen eine Verhärtung im Oberschenkel beim Laufen tun?

Ich habe mir vor einiger Zeit, etwa 4 Monaten, beim Handball einen Muskelfaserriss im hinteren, rechten Oberschenkel. War beim Arzt, hab mich geschont, aber leider zwei Mal zu früh, zu hohe Belastung gehabt und deshalb immer noch Probleme. Ich gehe auch momentan zur Physiotherapie und lasse mich dort behandeln, was meiner Meinung nach auch geholfen hat. Es ist nur so, dass ich immer, wenn ich laufe nach einiger Zeit an der betroffenen Stelle eine Art Verhärtung spüre. Es tut nicht sonderlich weh und es fühlt sich auch nicht so an, als ob ich wieder einen Riss habe, aber ich kann damit nicht zu 100 % trainieren.

Jetzt zu meinen Fragen: Was kann ich dagegen tun? Ich bin Torwart, soll ich auch wieder Torwarttraining leicht anfangen? Hat es vielleicht auch psychische Probleme, so wie Phantomschmerzen, dass ich Angst habe mir wieder was zu reißen?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten?

...zur Frage

Wie ernähren sich Bodybuilder nach der Wettkampf-Diät wie ist der Trainingsplan nach dem Wettkampf?

Brechen Bodybuilder nach einem Wettkampf ihre Diät sofort ab und essen wieder was ihnen schmeckt, oder stellen sie sich langsam um? Wie sieht so ein Ernährungsplan und Trainingsplan nach der harten Wettkampfphase aus? Lassen sie sich erstmal gerne haben und relaxen? Oder reduzieren sie langsam das Training, bzw die Gewichte und verändern auch langsam das Essverhalten?

...zur Frage

Fasziale Verklebung ausheilen lassen?

Hallo Leute, ich mache jeden Tag so meine 300-400 Liegestütze. Also immer 100 auf einmal. Meist früh 100, und dann wenn ich nach Hause komme die restlichen, in ein paar Zeitabständen meist. Und ich mach sie relativ schnell, also ca 1:30min für 100. Und eine klimmzugstange für die Tür hab ich jetzt auch. Nun habe ich schon seit längeren so ein verspannt es Gefühl im Brustkorb Bereich. Hab mir dagegen eine Faszienrolle gekauft, und mich über die Fasziehfunktion auch etwas eingelesen. Mit der Rolle kurz danach fühlt es sich besser an, aber über den Tag ziehe ich und drück mir auf dem Brustkorb Bereich rum. Auch hab ich das gefühl, dass die Atmung etwas eingeschränkt ist, aber das kann auch Einbildung sein. Doch wenn ich tief einatme zieht es im Rücken, und ich spüre eine Beengung des Brustkorbs. Und fühlt sich irgendwie auch verklebt an manchmal. Entweder mach ich zu viel Liegestütze oder falsch, wobei ich das schon mind. 6 Monate mache oder länger. Soll ich jetzt ein paar Tage warten und nicht trainieren, oder ist das gerade schädlich? Ich denke dann immer, meine muskeln verabschieden sich schon nach 1-2 Tagen ohne training, und will dann wieder trainieren, obwohl diese Verspannung dann gerade wiederkommt. An was kann das liegen? Und heilt sowas dann auch wieder allein? Wenn es fortgeschritten wäre, eher nicht, das weiß ich schon. Und psychosomatisch ist das jaa dann auch nicht sehr angenehm, wenn das so verspannt/beengt ist. Ich hab keine akuten Schmerzen, aber stimmen tut auch etwas nicht. Wenn ich versuche den Brustkorb zu dehnen, kommt auch immer so ein Geräusch, wie wenn man etwas zusammengeklebtes löst, oder Luftbläschen platzen oder sowas ^^.

Hoffe hab das genau genug erklärt, danke schon mal MfG Gernotshagen96

...zur Frage

denkt ihr dass zu viel bzw zu häufiges dehnen der beinmuskulatur die ursache für knieschmerzen sein können?

ich habe die letzten wochen sehr viel gedehnt weil ich einen spagatt lernen möchte und jetzt fühlen sich die knie irgendwie "ausgelaugt oder schlachs" an was mir zu beispiel schmerzen bereitet wenn ich laufen gehen möchte(auch wenn ich vor direkt vor dem laufen nicht gedehnt habe)....hat jmd zufällig ähnliche erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Brauche Hilfe, wegen Längsspagat

Hallo allezusammen, ich übe nun schon seit einiger Zeit den Längsspagat und mir fehlen nur noch ca. 5 cm bis zum Boden. Aber jedesmal, wenn ich weiter hinunterdehnen will, stoppen mich am hinteren Bein mein Knie und am vorderen Bein meine Wade. Und obwohl ich meine Knie strecke bleibe ich hängen. Weiß vielleicht wer was ich falsch mache, bzw. was ich tun kann ? Danke für jede hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?