Hardgainer Nahrungsergänzungsmittel

3 Antworten

Hardgainer gibt es nicht wirklich. Man meint immer man sei Hardgainer, wenn man nur schwer zunimmt. Aber das hat einfache Gründe. Du nimmst nicht genügend Kalorien zu Dir.

Wenn Deine Kalorienzufuhr höher ist als das, was Du am Tag verbrennst, dann nimmst Du auch zwangsläufig zu. Bevor Du also zu teuren Supplements greifst, solltest Du versuchen einfach mehr zu essen. Gute Kohlenhydrate in Form von Reis, Kartoffeln, Nudeln etc. helfen da wunder.

Und so Weightgainer, wie sie gerne für "Hardgainer" angeboten werden, enthalten zumeist nur Kohlenhydrate in einfachster Form -> nämlich Zucker. Damit tust Du Deinem Körper langfristig sicher auch keinen Gefallen.

Also mein Tipp: mehr essen. Vllt auch etwas mehr Obst. Damit kann man seine Kohlenhydrate auch schnell erhöhen. Naja und Eiweiß sollte auch genügend konsumiert werden. Das sollte klar sein. Denn ohne Eiweiß wachsen keine Muskeln.

Hallo Noah495,

wenn du mit Nahrungsergänzung Weightgainer meinst, würde ich dir davin abraten, weil da viel Zucker drin ist. Schau einfach zu, dass du 4-7 Gramm sauber Kohlenhydrate pro Kg-Körpergewicht, 1 Gramm gute Fette, und 2 Gramm Eiweiß pro kg Körpergewicht auf 6 Mahlzeiten verteilt zu dir nimmst. Geh 3 x die Woche ins Fitnesstudio und konzentriere dich auf die Grundübungen. 6-8 Stunden schlaf und alle 4-6 Wochen neue Übungen machen, damit die Muskeln eine neuen Reiz bekommen. Und begrenze dein Training auf 45-60 Minuten und erhöhe das Gewicht Stück für Stück. Viel Erfolg!

Gar keine. Supps sind keine Wundermittel, sondern nur eine kleine Ergänzung zum Essen. Und wenn das Essen nicht stimmt (offensichtlich bei dir) machen auch Supps keinen Sinn.

Danke für die Antwort. Aber warum offensichtlich? Also klar wegen dem Gewicht,aber zu meiner Ernährung : Seit ca. Einen Monat hab ich meine Ernährung umgestellt, ich versuche immer einen Kalorienüberschuss zu haben und habe auch schon mehr als ein Kilo bei regelmäßigen Training zugelegt, wohingegen ich zuvor immer abgenommen habe. Daher war meine Frage was man noch zusätzlich machen kann, vor allem wenn ich den Überschuss nur durch die Ernährung nicht packe, da mein Magen nicht mitspielt was manchmal der Fall ist wenn ich schon viel gegessen habe aber ich weiß da muss noch mehr kommen.

0
@Noah495

Du kannst nicht viel machen, außer gut trainieren. Das macht noch hungriger. Ernährung ist keine Wissenschaft. Wenn das Nahrungsvolumen zu hoch ist, reduziere die Kohlenhydrate und iss mehr Fett. Fett hat doppelt so viele Kalorien und weniger Volumen.

0

Am Anfang des Kraftrainings den ganzen Körper Trainieren?

Hallo, Ich habe nur eine kleine Frage und zwar: Ich habe vor c.a 2 Wochen mit dem Kraft Training Angefangen auch meine Ernährung habe ich deutlich umgestellt. Mein Problem ist nur ich bin ein Hardgainer und esse täglich über 3000 Kalorien und nehme kaum zu. Werde die nächsten Wochen langsam die Kalorien zufuhr steigern und habe mir nun auch nach überlegungen einen Weightgainer bestellt.

So meine eigendliche Frage ist nun eigendlich: Ob man am Anfang erst an Trainingtagen den ganzen Körper trainieren sollte, oder Beispiels weise einen 2er Split und sich auf die Region mehr konzentrieren soll?

Habe jetzt die 2 Wochen einen 2er Split benutzt und das 4x die Woche heißt ich Trainiere alle Regionen 2x die Woche. Habe aber leider nicht an Masse oder Muskeln zugenommen.

Mfg. Alex

...zur Frage

Wie viel für meine Ziele in 6 Monaten möglich?

Hallo liebe Community,

ich beschäftige mich seit längerer Zeit mit dem Muskelaufbau und habe mich durch viele Internetseiten und Bücher schlau gemacht. Nun gibt es dort sehr viele verschiedene Meinungen und ich habe das Gefühl ich bin nun doch nicht schlauer geworden. Nun hoffe ich das Ihr mir einige dieser Fragen beantworten könntet.

Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, wiege 72 Kg, bin 178cm groß und habe einen Körperfettanteil von ca 17 %. Bin schon immer ein sportlicher Typ gewesen musste 3 Monate aussetzen und habe im letzten halben Jahr ca 8 Kilo zugenommen. Bin recht fit, Muskeln an den Schultern, Bi und Trizeps und an der Brust im Ansätzen gut erkennbar. Bewege mich eher im Bereich des Trainings mit eigenem Körpergewicht (weil Gym zu teuer für mich persönlich).

Zu meiner Situation: Ich möchte einen Selbsttest durchführen. Ziel: In 6 Monaten so viel wie möglich an Muskeln aufbauen. Versteht mich nicht falsch ich möchte realistisch denken und nicht The Rock, Connor Murphy o.ä als Vorbilder nehmen. Für mich ist das Ziel eher, das Aussehen eines gesunden, kräftigen Körpers zu haben (Muskeln erkennbar), aber nicht in solch, naja, übertriebener Art (hoffe ihr wisst wie ich meine).

Meine Fragen: Nun also ich weiß dass Ernährung eine wichtige Rolle spielt, ich denke für mich müsste der Masseaufbau wichtig sein. Ich habe mir 2500kcal ausgerechnet ist das ein angemessenes Ziel? Ist das überhaupt sinvoll? Habe auf einer Website gelesen wer sichtbare Muskeln haben will muss ja erstmal Körperfettanteil abnehmen. Wie soll ich vorgehen? Masse oder Definition zuerst? Und in welchen Zeitabständen die beiden Prozesse? Training steigere ich jede Woche wie ich es für mein ermessen möglich halte (Erschöpfendes Training, morgens vllt leicht Muskelkater aber keine Schmerzen). Mit dem Lauftraining werde ich in den nächsten Wochen ebenfalls wieder einsteigen.

Und voralldingen, wie viel denkt ihr ist in 6 Monaten möglich?

Habt ihr noch Fragen an mich?

Würde mich über eine Antwort freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?