Handschuhe mit einer Handgelenksunterstützung beim Snowboarden?

3 Antworten

Ich denke, dass so ein Schutz auf alle fälle sinnvoll ist. Allerdings sollte man auch die Fallschule gut beherrschen, so dass die Handgelenksschoner nur noch einen sekundären Schutz darstellen.

Fahr auf jeden Fall mit den Handgelenksschützern. Ich kenne einige Leute, gerade Schüler, die meinen ohne die Schützer fahren zu müssen und sich dann die Handgelenke brechen. Da muss man nicht mal richtig fallen, oft reicht es mit der Hand im Schnee hängen zu bleiben.

Die Dinger sind auch nicht störend. Nimm einfach richtige Snowboard Handschuhe, da sind sie schon integriert. Du hast die Finger dann frei, also keine Behinderung. Probier sie doch einfach mal an. Ich habe auch noch nie gehört, dass gerade deshalb jemandem Mittelhandknochen oder Unterarmknochen gebrochen wären. Das sind einfach Stabilisatoren für das Handgelenk und es gibt kaum etwas ätzenderes als einen Handgelenksbruch.

Die Schoner für Inline Skates sind dafür nicht geeignet. Die stabilisieren nicht das Handgelenk, sondern schützen lediglich die Handballen und Unterseiten der Handgelenke gegen Prellungen und Schürfwunden. Ein Abknicken der Handgelenke können sie sicher nicht verhindern.

Schützen zwar das Handgelenk aber ein Freund von mir hat sich mal durch einen solchen Schützer die Mittelhandknochen gebrochen!!! Wenn dann wirklich gut Schützer zB die von LeVel sind ganz gut und nicht irgendwelche billig Teile. Die Behinderung beim Tragen würd' ich nicht als Gegenargument sehen. Ich bin grundsätzlich für eine gute Fallschule ... Richtig Fallen können kann das Snowboarden um einiges spannender und lustiger machen.

Was möchtest Du wissen?