handballtraum

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kannst es auf jeden Fall mal versuchen, jetzt musst du noch nicht entscheiden ob du Profi wirst oder nicht, aber du kannst jetzt schon den Grundstein legen. Ich spiele inzwischen seit 24 Jahren aktiv Handball, große Sprünge werde ich also nicht mehr machen, aber ich würde wieder alles genauso machen. Es ist einfach der beste Sport, den es gibt.

Ich weiß nicht, welche Möglichkeiten du in deinem Verein hast und ob ein Vereinswechsel nötig ist, damit du höher spielen und eine bessere Förderung bekommst. Als gute Spielerin solltest du auch schon in Kreis- und Verbandauswahl gespielt haben und die anderen Talente kennen, die du wahrscheinlich immer wieder sehen wirst. Wenn deine Eltern dich unterstützen ist das gut, oft bedeutet es eben auch, dass du weiter zum Training und zu Spielen fahren musst und da brauchst du dann deine Eltern. Frag sie mal, ob sie dich auch mehrmals die Woche zu weiter entfernten Trainings fahren würden. Wenn sie das machen wollen, super.

Im Handball ist es auch nicht so, dass du Schulbildung, Studium oder Ausbildung vernachlässigen müsstest. Die sind nämlich auch wichtig, irgendwann ist die Handballkarriere vorbei und man muss von etwas leben. Da ist es bei dir aber noch lange hin, häng dich erst mal im Handball voll rein und genieße die Zeit.

taison12234 04.04.2013, 23:03

Ich spiele selbst Handball(seit dem 6.lebensjahr) und bin jetzt mit 15 Jahren einer der Stammspieler in der B und A-Jugend. Ich kann dir nur raten dich an deinen Trainer zuhalten. Wenn du ein guter Spieler Bist dann wird er dich beim Landestrainer vorstellen (oder Verbands -, Auswahl- oder was weiß ich Trainer) vorstellen. Bemühe dich einfach nach wie vor und signalisiere deinem Trainer, dass du was erreichen willst. Aber nicht die Schule vergessen. Sie ist wichtig gerade für einen Handballspieler, da du so mit dem erworbenem logischem Denken am Spiel mehr Teil haben kannst ohne es selber zu merken.

0

Was möchtest Du wissen?