Hand verkrampft beim Klettern.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Magnesium und Calcium Supplementieren! Nimm die von Best Body für 7-9euro, haben eine sehr gute Zusammensetzung. Ich Kletter zwar nicht, sondern mache Kraftsport, aber ich kann aus Erfahrung sagen das du dich jeden Tag mindestens 15Minuten Dehnen solltest! Dehnen hilft verdammt viel, gerade was Krämpfe und Verspannungen angeht.

Und für die Hand kann ich dir so einen Gyrotwister noch empfehlen, macht ziemlich Spaß und lockert die Hand und den Unterarm total auf!

Zudem würde ich, wenn du schon starke Rückenschmerzen hattest, nachdenken ob du vielleicht 2x in der Woche ein paar Grundübungen aus dem Kraftsport machen könntest. In meinem alten Fitnessstudio war auch ein ambitionierter Kletterer der sich zusätzlich mit Kraftsport die nötige Kraft für seinen Hauptsport besorgt hat.. Gerade Kreuzheben (richtig ausgeführt) kann enorm bei Rückenbeschwerden helfen.

beste Grüße und gute Besserung ;)

Ich bin vor ca. 2 Jahren die Treppe hochgefallen und hab mir dabei die rechte Hand verstaucht oder ein Band gezerrt oder was auch immer (die Ärzte waren verschiedener Meinung). Könnte es sein, dass die Verletzung noch nicht ganz abgeheilt ist und das die Krämpfe damit zusammenhängen?

Die Krämpfe treten übrigens nicht nur beim Klettern auf, sondern auch wenn ich viel oder lange schreibe.

Krampfanfall???

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und Leistungssportlerin (Schwimmen) Seit 2,3 Jahren wird mir immer schwindelig. Es hieß es kommt von der Pupertät/Hormonen. Ich nehme Effortil weil ich auch einen zu niedrigen Blutdruck habe. Jetzt zu meinem eigentlichem Problem. Als ich im Training war bekam ich keine Luft mehr begann zu zittern und habe schnell geatmet. Dann hat sich meine Hand verkrampft. das nächste mal ich es mir auch nachm schw. passiert. Da bin ich aber weder schnell noch viel geschw. Meine Füße waren auch kurz so verkrampft und Zehen/Finger waren Blau. Letztens ist es während ich Schw.untericht gegeben ist dies wieder passiert nur noch schlimmer. Mich hat es "regelrecht geschüttelt" und Blau wars auch wieder. Jetzt kommt es auch so in der Schule, dann kann ich aber meine Finger nicht mehr bewegen. des kann bis zu 45Min dauern.....Habt ihr eine Idee was dies sein könnte? Grüße und danke schön ;)

...zur Frage

Nur bei Magnesiummanngel bei Krämpfen?

Ich habe oft Krämpfe, oder neige zumindest dazu. Kann es sein, dass die Krampfneigung der Muskulatur nicht unbedingt nur auf Magnesiummangel zurückzuführen ist?

...zur Frage

Immer mal wieder schlimme Schmerzen (Stechen) im Brustbein?

Hallo ihr alle :)

Schon seit vielen Jahren (seit ich ca. 12-13 Jahre alt war, also mehr oder weniger mit Beginn der Pubertät) habe ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ein schreckliches Stechen genau auf und links neben dem Brustbein. Damals war ich auch beim Arzt, der meinte, es käme vom Wachstum bzw. daher, dass ich in dem Alter auch einfach langsam überhaupt erstmal eine Brust bekommen habe (ja, bin w ;) ), das sei natürlich eine Umstellung für den Körper, da ich dieses Gewicht ja vorher nicht hatte.

Soweit so gut. Es kam immer mal wieder und erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich das jetzt schon seit ca. 7 Jahren hab und das ist natürlich viel. Manchmal kommt es im Abstand von mehreren Monaten, manchmal aber auch nach wenigen Wochen oder im Extremfall wenigen Tagen.

Meistens bekomme ich es am Abend und habe schon beobachtet, dass es oft auftritt, wenn ich seitlich liege, auf den Arm aufgestützt und mit der Hand meinen Kopf stütze (wisst ihr welche Position ich meine? :D ) und genauso auch, wenn ich auf dem Bauch liege, aber ebenfalls die Arme aufgestützt habe. In seltenen Fällen auch beim Bücken oder einfach beim Sitzen.

Die Schmerzen sind stechend und kaum auszuhalten. Es sticht wahnsinnig ins Brustbein und rechts und links daneben (meistens mehr links), sodass ich kaum noch weiß, wie ich mich hinlegen oder setzen soll und auch kaum atmen kann. Also ich krieg Luft, aber atme sehr flach, je stärker ich einatme, desto mehr tut es weh.

Linderung tritt ein, wenn ich zum Beispiel eine heiße Wärmflasche drauf tu oder (das geht oft, da ich das meistens abends bekomme) mich einfach hinlege und schlafe. Am nächsten Morgen ist es dann IMMER weg! Nur das Einschlafen ist halt schwierig ...

Ich habe das auch schon gegoogelt, bevor ich hier gefragt habe, da war allerdings von winzigen Muskelverspannungen bis Herzinfarkt alles dabei und ich weiß nicht, was stimmt ...

Ich werde auch demnächst mal wieder einen Arzt aufsuchen, da ich allerdings gerade erst umgezogen bin, habe ich jetzt noch keinen direkten Hausarzt, kenne mich nicht aus, wer hier gut ist, zu wem man gehen kann. Kümmere ich mich aber drum. Wäre nur toll, wenn es hier vielleicht jemand ließt, der vielleicht schon was dazu sagen kann :)

Könnte das auch mit einer schlechten Haltung zu/viel zu wenig Sport o.ä. zu tun haben?

LG

ballettmaus

...zur Frage

Darf man mit einem Impingment Syndrom in der Schulter Schulsport gemacht werden?

Ich leider seit einem Unfall im Januar im Urlaub unter staken Schulterschmerzen die bis in die Hand ausstrahlen. Nun war ich erst spät beim Arzt, weil ich das nicht ernst genommen hatte. Mein Hausarzt hat mich zum MRT geschickt, wo ich jetzt auch einen Bericht von habe. mit diesem Bericht hat sie mich zum Orthopäden geschickt. Ich darf nun jetzt schon seid vier Wochen keinen Sport mehr machen. Den Termin zum Orthopäden habe ich mir noch nicht besorgt, ich muss bald wieder mit Leistungstraining anfangen. Meine Hausärztin Vermutet ein Impingment Syndrom kann das stimmen? Ist der Termin beim Orthopäden so notwendig und kann ich Mittwoch wieder Schulsport machen?(Thema Seilchen springen)

...zur Frage

Brauche dringend Rücknübungen...

Hey Leute,

Ich bin 14 Jahre alt, klettere seit ein paar Jahren. Auf einmal haben bei mir starke Rückenschmerzen begonnen. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht deshalb bin ich auch ewig nicht zum Arzt. Als ich es schließlich eingesehen habe, dass es so nicht weitergehen kann, weil ich eine Blockade hatte die mir einen Nerv eingeklemmt hat und ich da durch nicht wirklich gut atmen konnte, habe ich einen Orthopäden aufgesucht. Der hat bei mir eine Skoliose festgestellt und gesagt ich bräuchte KG. Ich war also dort und der Physiotherapeut hat gesagt, dass sich meine Wirbel nicht gut genug bewegen würden. Könnt ihr mir vlt. ein paar Übungen vorschlagen ? Würde mich freuen :D

Gruß Nathanklimber

...zur Frage

Waden- und Oberschenkelkrämpfe

seit Jahren leide ich an o.g.Krämpfen. Nach ca.40 km beim Radrennen bekomme ich Krämpfe, trotz Einnahme von 600 mg Mg. und Calc.und zusätzlich auch Salztabletten sind diese nicht in Griff zu bekommen. Vor- und während dem Rennen trinke ich ca.0,5-1,5 Lter. Wasser oder isotonische Getränke. Wer kann mir besser Tipps geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?