Haltet ihr Fingerhanteln für ein effektives Trainingsgerät für Tennisspieler?

1 Antwort

Hallo revolution, ich als Tennis-Beginner finde diese Hanteln sehr gut, ebenso kann ein Gyro Twister helfen, da hierbei das Handgelenk nicht nur statisch arbeitet. Mir haben die beiden Trainingsgeräte wirklich genutzt.

rückenschmerzen tennis

hey leute, wie schon in der überschrift erwähnt plagen mich rückenschmerzen, meistens im lendenwirbelbereich. hab mir vor ca. 1 1/2 jahren 2 brustwirbel ausgerenkt und habe ne hängende schulter ( laut doc muskelschwäche, was ich mri aber beim besten willen net vorstellen kann, weil das mein spielarm ist udn ich da schon vor ein paar jahren auch schmerzen hatte, aber nciht wegen ner muskelschwäche). auf jeden fall konnte ich letztes jahr die hälfte der spiele in der württembergliga nicht ohne schmerzmittel spielen , weil die schmerzen zu groß waren. war dann mal noch bei nem sportmediziner und orthopäde.der spürte zwar muskelverhärtungen und knoten, aber meinte nur ,dass die spritzerei reichen würde ( background: hatte 1 jahr zuvor einen motorradunfall ,der glimpflich ausging). wurde dann gespritzt, was aber nix brachte und legte dann erstmal ne tennispause von ca. 4 wochen ein. habe dann wieder bisshcne mit trainieren angefangen ,was kein problem war. doch 8 wochen nach leichtem trainingsbeginn hab ihc wieder schmerzen im lendenwirbelbereich bekommen. soo. ...langer text kurze frage: könnte es evtl. mit der tennisspielerei oder meinem bänderriss zusammenhängen? hättet ihr mir evtl ein paar tipps was ich machen könnte außer bauchmuskeltraining?spiele schon mit dem gedanken die tennisspielerei aufzugeben. schon mal im voraus herzlichen dank für eure antworten

...zur Frage

Nach eineinhalb Jahren immer noch kein Sixpack. Trainingsplan schlecht?

Ich mache seit über eineinhalb Jahren Krafttraining. Leider hat sich das Sixpack bis jetzt noch in keinster Weise gezeigt. Warum nicht? Zu dick bin ich auf keinen Fall. Ich habe sogar gerade erst eine zweiwöchige Salatdiät gemacht. (Anstatt der Bauchmuskeln kamen allerdings nur meine Rippen zum Vorschein) Und angesichts des Gewichtes beim Training sollten die Muskeln eigentlich deutlich sichtbar sein. Was mache ich falsch?

Ich habe Bilder von mir und von meinem Trainingsplan hochgeladen.

Rechts stehen die Satzzahlen. So oft mache ich immer alle Übungen zu der jeweiligen Muskelgruppe. Dann kommt die nächste dran.

Ich trainiere immer zwei Muskelgruppen an einem Tag.

Ich habe die Muskelgruppen in Brust, Bizeps Rücken, Trizeps Beine, Bauchmuskeln unterteilt.

In der Reihenfolge.

Nach dem Krafttraining nehme ich immer einen Eiweiß-Shake (15 g.)

Meine normale Ernährung würde ich als ausgewogen und gesund Bezeichnen.

Ich habe auch noch zwei Mal die Woche Handballtraining, einmal Schwimmtraining, und gehe manchmal noch joggen (110 min. / 19,5 km).

Ich bin 16 Jahre alt, 1,85 cm groß und wiege jetzt 68 kg. Vor der Diät waren es noch 71 kg.

Kann mir jemand helfen? Was mache ich falsch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?