Haltet ihr einen Helm mit Kinnschutz fürs Mountainbike notwendig bzw. sinnvoll?

3 Antworten

Es kommt darauf an wie Du fährst und wie gefährlich Deine downhills sind. Wenn Du Risiko bereit fährst kann das durchaus sinnvoll sein.

Prinzipiell ist ja ein normaler Mountainbikehelm schon sehr gut, aber du hast Recht, das Gesicht bleibt nahezu ungeschützt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass man mal "auf die Schnauze" fliegt ist echt ziemlich groß. Ich glaube auch, dass es eine Rolle spielt, dass sich viele Mountainbiker etwas blöd vorkommen, wenn sie so einen Kinnschutz auch noch am Helm hätten, da das dem einen zu albern ist, und dem anderen vielleicht zu professionell. Dabei reicht nur eine kleine Unachtsamkeit, dass so etwas passiert wie deinem Bekannten. Ich finde es auch nur konsequent, wenn man noch so einen Kinnschutz am Helm hätte.

Gerade im unebenen und hügeligen Gelände ist eine Sturzgefahr recht hoch. Meist fällt man dann auch noch Kopfüber. Von daher halte ich hier den Helm mit Kinnschutz für mehr als angebracht.

Was möchtest Du wissen?