Haltet ihr einen Helm mit Kinnschutz fürs Mountainbike notwendig bzw. sinnvoll?

3 Antworten

Prinzipiell ist ja ein normaler Mountainbikehelm schon sehr gut, aber du hast Recht, das Gesicht bleibt nahezu ungeschützt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass man mal "auf die Schnauze" fliegt ist echt ziemlich groß. Ich glaube auch, dass es eine Rolle spielt, dass sich viele Mountainbiker etwas blöd vorkommen, wenn sie so einen Kinnschutz auch noch am Helm hätten, da das dem einen zu albern ist, und dem anderen vielleicht zu professionell. Dabei reicht nur eine kleine Unachtsamkeit, dass so etwas passiert wie deinem Bekannten. Ich finde es auch nur konsequent, wenn man noch so einen Kinnschutz am Helm hätte.

Es kommt darauf an wie Du fährst und wie gefährlich Deine downhills sind. Wenn Du Risiko bereit fährst kann das durchaus sinnvoll sein.

Gerade im unebenen und hügeligen Gelände ist eine Sturzgefahr recht hoch. Meist fällt man dann auch noch Kopfüber. Von daher halte ich hier den Helm mit Kinnschutz für mehr als angebracht.

Helm tragen beim Ski Langlauf?

Sollte man zum Ski langlaufen auch einen Helm tragen, denn es gibt ja Strecken, die doch etwas anspruchsvoller sind mit längeren bergauf und bergab Passagen, was meint Ihr?

...zur Frage

Gibt es einen Radhelm mit demontierbarem Schild?

Ich suche einen Radhelm, der ein Schild hat das man auf Wunsch hinbauen und demontieren kann, da ich den Helm sowohl zum Mountainbiken (mi Schild) als auch zum Rennradfahren (ohne Schild) verwenden möchte. Wisst Ihr einen Helm bei dem das ohne Probleme möglich ist?

...zur Frage

Muss ein Fahrradhelm richtig eng sitzen um wirkliche Sicherheit zu bieten?

Mein Fahrradhelm hat ein klein wenig Spiel, so dass die Halterungen nicht ganz eng anliegen, sondern etwas Luft ist. Bietet mir mein Fahrradhelm mit dieser Einstellung die nötige Sicherheit? Oder muss ich Angst haben, dass er mir bei einem Unfall verrutscht? Ich bin häufig mit dem Mountainbike am Berg unterwegs und fahre auch bei Regenwetter, so dass Sicherheit schon wichtig wäre.

...zur Frage

Sollte man bei regelmäßigem Sparren einen Kopfschutz tragen ?

Regelmäßig heißt in diesem Fall ungefähr 20 Minuten ein Mal in der Woche. Nachdem ich beim Sparring doch öfters was abbekommen habe und ein Mal sogar ausgeknocked wurde, überlege ich mir einen Kopfschutz zuzulegen. Allerdings sind diese teils doch recht teuer und ich wollte mal generell wissen, wie ihr dazu steht ? Bringt es was oder eher für die Profis die fast tägliche sparren ?

...zur Frage

Schützt ein Rucksack mit integriertem Rückenprotektor genauso, wie ein normaler Rückenprotektor?

Inzwischen werden Rucksäcke zum Skifahren mit integriertem Rückenprotektor angeboten. Doch bietet ein solcher Rucksack einen ähnlichen Schutz, wie ein normaler Rückenprotektor? Wie gut sitzen diese Rucksäcke? Denn bei einem Sturz verrutscht mir eigentlich schon immer der Rucksack...

...zur Frage

Football Mouthguard

Hey Leute :) Ich spiele jetzt seit einiger Zeit Football und es macht einfach extrem viel Spaß! Einziges Problem was ich habe: Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten Mundschutz. Ich benutze bis jetzt immer die von Adams, die zwar sehr gut schützen, aber ich finde man kommt wenn man mal länger laufen muss relativ schnell außer Atem, weil ich finde das man, wenn man den im Mund hat, kaum durch den Mund atmen kann, wenn einem mal die Puste ausgeht. Ich hab dann mal im Team rumgefragt und da hatten entweder die anderen Jungs das gleiche Problem oder die anderen haben sehr dünne, aber die sind alle ohne Befestigungsmöglichkeit am Helm :-/ und ich möchte ungerne dauernd meinen Mundschutz suchen müssen, weil ich ihn verliere..(Was den anderen im Training recht häufig passiert)....Deshalb hier mal die Frage: Weiß jemand von euch eine Lösung, sprich einen flachen Mouthgard, durch den man einerseits gut atmen kann, der andererseits aber auch guten Schutz bietet und am Helm zu befestigen ist? Ich (und meine Teamkollegen) freuen uns über Tipps :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?