Hallo,ich bin 19 Jahre alt, 85kg, 181cm, 19% Körperfettanteil will auf 15%?

3 Antworten

möglich ist das schon und möglich wären auch noch größere Fettverluste. Wenn das nütig sein sollte, weil du zu einem bestimmten Zeitpunkt ein bestimmtes gewicht haben musst (z.B. Gewichtsklassen beim Sport oder photo-shooting ...) kann man das machen. Sinnvoll im Sine eines langfristigen Abnehmens ist es nicht. Außerdem ist es ungesund und beeinträchtigt das Wohlbefinden. Die gängige Methode (ein sehr leichtes Deifizit) wirst du kennen.

Spam und Werbelinks wie die von Rambo4 werden dir nicht weiter helfen und diese ganzen zu kaufenden Trainingsprogramme sind natürlich eine Verdummung, wovon ich dringend die Finger lassen würde.

Wenn jemand abnehmen willst, ist wahrscheinlich sein Gewicht zu hoch und hat in der Vergangenheit zu viel gegessen. Man braucht also nun nicht extrem zu hungern, sondern nur nicht mehr zu viel zu essen. Ganz einfach. Diese Ernährungsumstellung, von der Kommentator wurststurm spricht, ist der Schlüssel.

1 kg Körperfett ist gleichzusetzen mit 7000 kcal Energie. Für 3.5 kg Gewichtsverlust musstDu also 21'450 kcal einsparen. Das bedeutet, dass Du ein Kaloriendefizit von 350 kcal einhalten solltest. Soweit kann man das berechnen.

Die Schwierigkeit beginnt dann bei Deinem Bedarf von 2900 kcal pro Tag und der Zufuhr von Energie (2000 kcal). Das sind nun in der Regel schlicht Annahmen und widerspiegeln die Realität nur ungenau. Wer sagt Dir, dass Du die 2900 kcal tatsächlich verbrauchst und Deine Zufuhr wirklich bei 2000 kcal liegt?

Die Zufuhr könnte man noch berechnen, wenn man genau weiss, wieviel Gramm Du von jedem Nahrungsmittel zu Dir genommen hast. Dafür ist genaues Abwiegen und Buchführung angesagt und dann beginnt die Rechnerei.

Deinen Tagesumsatz kann man nur schätzen, weil er von zu vielen Faktoren beeinflusst wird. Um da auf der sicheren Seite zu sein, braucht es Bewegung, viel Bewegung. Und da sind wir bei meinem Grundsatz angelangt: Ausdauersport ist dazu besser geeignet als Krafttraining.

Letztlich ist ein Kaloriendefizit von 350 kcal pro Tag machbar. Also viel Erfolg.

Heja, heja ...

Diäten haben die Angewohnheit, auf lange Sicht nicht zu funktionieren. Sprich in einem Jahr sind diE kilos wieder drauf plus Extra.

Du musst dir im Klaren sein, dass Abnehmen praktisch nur über eine Ernährungsumstellung zu erreichen ist. Sport unterstützt das nur leicht. Also am besten keine Wochenziele und stattdessen langfristig, also immer, auf eine kalorienreduzierte, gesunde und vielfältige Ernährung achten.

1

Ich esse seit über einem halben JAhr weniger und gesünder, als vorher. Auuch habe ich meine SOftdrinks-Sucht besiegt. Danke für deine Antwort, aber ich will das Ziel bis dahin erreichen und die leichte Kost in Südostasien wird dies weiter unterstützen. Habe ohne ein bisschen zu hungern langfristig 3kg dort abgenommen. Wenn ich wiederkomme steht sowieso der Sommer wieder vor der Tür. Außerdem resultierten die 93kg hauptsächlich aus einer Massephase (88 auf 93kg).

0

Sixpack bekommen (ohne Bauch anzuspannen bzw anspannen) ?

Hallo, meine Fakten:

182 cm 71 kg

schlank (BMI: 21) Bauchumfang: 82 cm.

Mein Ziel:

Ich möchte ein Sixpack bekommen genauso wie die Covermodels oder Fußballer.

Meine IST Situation:

Wenn ich meinen Bauch anspanne, habe ich gutes Sixpack. Aber wenn ich nicht anspanne, sieht man so gut wie nix davon.

Ich versuche es schon seit einigen Monaten und habe mich auch schon gebessert, aber das Ziel erreiche ich einfach nicht.

Dabei achte ich peinlichst auf meine Ernährung und Bewegung.

Meine Fragen:

  1. Wie lange dauert es ein Sixpack (ohne anzuspannen) zu bekommen?
  2. Kann man diesen Zustand konstant halten?
  3. wie berechne ich genau, wieviel kalorien ich zu mir nehmen soll? Ich habe auf mehreren seiten den verbrauch von 2900 kal pro tag berechnet, weiss aber nicht obs stimmt.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?