Hallo,ich bin 19 Jahre alt, 85kg, 181cm, 19% Körperfettanteil will auf 15%?

3 Antworten

möglich ist das schon und möglich wären auch noch größere Fettverluste. Wenn das nütig sein sollte, weil du zu einem bestimmten Zeitpunkt ein bestimmtes gewicht haben musst (z.B. Gewichtsklassen beim Sport oder photo-shooting ...) kann man das machen. Sinnvoll im Sine eines langfristigen Abnehmens ist es nicht. Außerdem ist es ungesund und beeinträchtigt das Wohlbefinden. Die gängige Methode (ein sehr leichtes Deifizit) wirst du kennen.

Spam und Werbelinks wie die von Rambo4 werden dir nicht weiter helfen und diese ganzen zu kaufenden Trainingsprogramme sind natürlich eine Verdummung, wovon ich dringend die Finger lassen würde.

Wenn jemand abnehmen willst, ist wahrscheinlich sein Gewicht zu hoch und hat in der Vergangenheit zu viel gegessen. Man braucht also nun nicht extrem zu hungern, sondern nur nicht mehr zu viel zu essen. Ganz einfach. Diese Ernährungsumstellung, von der Kommentator wurststurm spricht, ist der Schlüssel.

1 kg Körperfett ist gleichzusetzen mit 7000 kcal Energie. Für 3.5 kg Gewichtsverlust musstDu also 21'450 kcal einsparen. Das bedeutet, dass Du ein Kaloriendefizit von 350 kcal einhalten solltest. Soweit kann man das berechnen.

Die Schwierigkeit beginnt dann bei Deinem Bedarf von 2900 kcal pro Tag und der Zufuhr von Energie (2000 kcal). Das sind nun in der Regel schlicht Annahmen und widerspiegeln die Realität nur ungenau. Wer sagt Dir, dass Du die 2900 kcal tatsächlich verbrauchst und Deine Zufuhr wirklich bei 2000 kcal liegt?

Die Zufuhr könnte man noch berechnen, wenn man genau weiss, wieviel Gramm Du von jedem Nahrungsmittel zu Dir genommen hast. Dafür ist genaues Abwiegen und Buchführung angesagt und dann beginnt die Rechnerei.

Deinen Tagesumsatz kann man nur schätzen, weil er von zu vielen Faktoren beeinflusst wird. Um da auf der sicheren Seite zu sein, braucht es Bewegung, viel Bewegung. Und da sind wir bei meinem Grundsatz angelangt: Ausdauersport ist dazu besser geeignet als Krafttraining.

Letztlich ist ein Kaloriendefizit von 350 kcal pro Tag machbar. Also viel Erfolg.

Heja, heja ...

Diäten haben die Angewohnheit, auf lange Sicht nicht zu funktionieren. Sprich in einem Jahr sind diE kilos wieder drauf plus Extra.

Du musst dir im Klaren sein, dass Abnehmen praktisch nur über eine Ernährungsumstellung zu erreichen ist. Sport unterstützt das nur leicht. Also am besten keine Wochenziele und stattdessen langfristig, also immer, auf eine kalorienreduzierte, gesunde und vielfältige Ernährung achten.

Ich esse seit über einem halben JAhr weniger und gesünder, als vorher. Auuch habe ich meine SOftdrinks-Sucht besiegt. Danke für deine Antwort, aber ich will das Ziel bis dahin erreichen und die leichte Kost in Südostasien wird dies weiter unterstützen. Habe ohne ein bisschen zu hungern langfristig 3kg dort abgenommen. Wenn ich wiederkomme steht sowieso der Sommer wieder vor der Tür. Außerdem resultierten die 93kg hauptsächlich aus einer Massephase (88 auf 93kg).

0

LowCarb/LowFat wirklich nötig um abzunehmen?

Ziemlich lang geworden, ich hoffe ihr nehmt euch trotzdem die Zeit :)

Guten Tag, ist Low Carb oder Low Fat wirklich nötig um abzunehmen ?? Habe mich vor einigen Wochen dazu entschlossen Körperfett zu verlieren und will nächste Woche damit beginnen. Ich bin männlich, 19 Jahre alt, 170 cm, 73 kg, 19% Körperfettanteil. (Würde gerne auf ~15% runter)(Müssten etwa 3KG Fett sein) Habe mich ausführlich im Internet eingelesen und muss leider sagen das ich keinen blassen Schimmer habe wie ich jetzt vorgehen soll. Da ich vier mal die Woche Sport mache möchte ich nicht auf meine Kohlenhydrate verzichten. Und zuwenig Fett soll schlecht für den Hormonhaushalt sein. Ich habe mir auch schon überlegt eine Ernährungsumstellung vorzunehmen aber würde behaupten meine Ernährung ist perfekt. Etwa 50% der Kohlenhydrate decke ich mit Gemüse und Obst den Rest mit komplexen Kohlenhydraten aus Vollkorn,Hafer etc. (Weißmehl kommt sehr selten vor) Eiweiß aus fettigen sowie trockenem Fisch, mageres Fleisch (Geflügel) (Schweinefleisch kommt sehr sehr selten vor) ,Hülsenfrüchte. Ich nehme keine Milchprodukte zu mir da ich davon Akne am Rücken bekomme. Fett aus Fisch, Nüssen, gesunden Ölen. Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, nur Wasser und ungesüßten Tee (2 bis 4 Liter täglich) So viel dazu. (Falls etwas nicht passt bitte darauf hinweisen) Wie gehe ich jetzt am besten vor? Eines haben Diäten ja immer gemeinsam und das ist der Kalorien Defizit. Also müsste es rein Kalorientechnisch möglich sein, Achtung jetzt kommt's: 1.5-2g Eiweiß/Kilogramm Körpergewicht 1g Fett/Kg REST KOHLENHYDRATE aber dennoch ein Defizit von ~500 kcal Werde ich so erfolgreich abnehmen? Wenn ja warum sind die anderen beiden Diätformen (Low Carb,-Fat) so beliebt ?

Danke fürs durchlesen und für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?