Hallo kann man nach einer Bandscheiben OP an der LWS noch Handball spielen und jetzt sagt bitte nicht das ich mein Arzt fragen sollte weil die Antwort kenn ich?

2 Antworten

angenommen, dein Arzt hätte dir das verboten...

möchte ich dir eine Gegenfrage stellen:

würdest du jemand, der dir hier oder sonstwo im Internet sagen würde: "natürlich kannst du wieder Handball spielen" mehr glauben, als deinem Arzt, der

.1. dich kennt

.2. dich untersucht hat

.3. dich operiert hat

.4. wirklich Ahnung von der Sache hat (sonst wäre er kein spezial Chirurg für die Wirbelsäule)?

Also würdest du irgendjemand, der dich nicht kennt und den du nicht kennst mehr glauben als deinem Arzt?

Das kannst du unmöglich mit "ja" beantworten!?!

Wenn du also demjenigen nicht mehr glauben würdest, als dem Arzt, wieso fragst du dann hier. Ich kann deinen Ärger oder Traurigkeit verstehen, dass du evtl. diesen Sport nicht mehr betreiben kannst. Aber wenn das so ist, dann wäre es klug, danach zu handeln und dich nicht zu zerstören. Wenn du wirklich eine Zweitmeinung hören willst, weil du mit der Ansage des 1. Arztes unsicher bist, dann frage einen 2. Arzt, der sich damit auskennt und der dich untersucht hat. Das ist der bestgemeinte Rat, den ich dir geben kann.

Erstmal Danke für deine Antwort.

Mein Arzt sagt es wäre schon besser aufzuhören.Die Frage von mir ist eher an euch ob jemand schon solch Erfahrungen gemacht hat und es trotzdem probiert hat und geschafft hat, wieder aktiv Handball spielen zu können?

0
@Hasby1987

nafetsbln hats doch schon auf den Punkt gebracht; angenommen hier würden drei Leute kommen und schreiben: Ja, ich hatte so etwas ähnliches, bin dann gegen den Rat meines Arztes wieder zum Handball gegangen, war super keine Probleme mehr! - das würde dir gar nichts nützen, denn du könntest mit dem ersten Sprungwurf im Rollstuhl landen.

0
@Hasby1987

hier kommentieren lauter Sportler, die alle verstehen können, wie du dich fühlst, wenn du deinen Sport nicht mehr ausführen sollst/kannst. Ich habe zwar was anderes (aber vom Prinzip das gleiche) hinter mir. Das muss man nehmen können und zuvor im Kopf verarbeiten. Du bist anscheinend gerade mitten in dem Prozess. Ein anderer Fall, der dir berichten würde, dass es bei ihm geklappt hat, ist für dich eben KEINE Hilfe. Weil das nichts mit dir zu tun hat.

Wenn du noch was hilfreiches suchst, könnte ich dir das Buch "Rückenreparatur" vom Rücken-"Guru" Stuart McGill empfehlen. In dem Buch wird Patienten mit Rückenproblemen eine Routine empfohlen, die enorme Stabilität aufbaut und ein gutes Verständnis für das komplexe Thema ermöglicht. Durch systematisches und vorsichtiges Antasten an verschiedene sportliche Aktivitäten ist i.d.R. eine Wiederaufnahme von Sport möglich, allerdings bezweifel ich stark, dass sich dies auch bei Handball erreichen lässt. Beim Handball ist der Körpereinsatz zu flexibel, schnell, unvorhersehbar, nicht immer kontrollierbar und das bei großen Belastungen u.a. auf die LWS. Ganz genau das, was du nach BS-Problemen nicht brauchst.

Vielleicht auch hilfreich: Such dir einen anderen Sport, in dem die im vorletzten Satz genannten Belastungen nicht auftreten.

0

Es gibt keine 2 BSV die gleich sind, deswegen ist es für dich völlig irrelevant, ob jemand mit Seinem noch Sport treiben kann.

Wäre schön wenn jemand mal schreiben könnte der seine Erfahrungen mit mir teilen kann und nicht Leute die mir keine hilfreichen Antworten geben die ich selber weiß.Bitte nur um Erfahrungsberichte.Vielleicht gibt es ja welche die sowas (ähnliches) durch haben.✌️

0
@Hasby1987

Grundsätzlich sind Rückenschmerzen, auch wenn darunter die Wirbelsäule leidet, in Muskelproblemen zu suchen. Jeder Arzt empfielt deswegen Krafttraining. Habe ich schon durch und hilft enorm. Ist die Bandscheibe schon degenerativ geschädigt (bei alten Leuten), hilft Krafttraining zwar auch, aber hier sind die Empfehlungen eines guten Sportmediziners zu beachten!

0

Was möchtest Du wissen?