Hängt Seitenstechen auch mit einer schwachen Bauchmuskulatur zusammen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, aber ganz andersals du meinst, denn die normalen Bauchmuskeln liegen nur rein zufällig da in derselben geographischen Gegend. Seitenstechen hat ihre Ursache in einem einzigen Muskel im Bauchraum: dem Zwerchfell. Durch anhaltende intensive körperliche Belastung kommt es zu einer tiefen und schnellen Atmung. Dadurch wird das Zwerchfell, das zur Atemmuskulatur gehört, stark belastet. Der zusätzliche Sauerstoffmangel führt dann zu den bekannten krampfartigen Schmerzen im Oberbauch.

Obendrein kommt es darauf an, ob man einen vollen Bauch hat oder nicht. Mit vollem Magen schlackert so einiges durch den Bauchraum und zerrt zusaetzlich am Zwerchfell.

0

Seitenstiche rühren vom Zwerchfell her, welches ein Muskel ist der maßgeblich an der Atmung beteiligt ist. Bei einer stark ausdauernden Belastung arbeitet das Zwerchfell auf Hochtouren. Hier kommt es dann gelegentlich zu einer Sauerstoffunterversorgung des Zwerchfells welches sich darauf hin verkrampft und in Seitenstiche bemerkbar macht. Wird die Belastung etwas weggenommen dann beruhigt sich auch das Zwerchfell wieder. Je trainieretr der Körper ist desto seltener treten auch die Seitenstiche auf. Auch eine falsche Atemtechnik kann die Verkrampfung des Zwerchfelles auslösen.

Seitenstechen ist ein Zeichen von falscher Atmung. Du hast dann Luft im Bauchraum, das Du nicht richtig ausatmest. Ich habe meistens den Trick drauf (und der hat bisher immer funktioniert)das ich langsamer laufe, tief in den Bauchraum einatme, die Luft für 2 bis 3 sec. drin verweilen lasse und danach richtig kräftig ausatmen bis in den letzten Bauchmuskel hinein - so dass nichts mehr im Bauch ist. Das wiederhole ich so 3 bis 4 mal und dann kann ich schon wieder etwas Tempo aufnehmen und mich voll auf mein Training konzentrieren.

Zu starkes Seitenstechen beim Laufen verursacht bleibende Schäden?

Hallo!

Ich hab folgende "Sorge".

Hatte vorletzte Woche mich beim Laufen echt angestrengt um eine gute Zeit für einen 3km Lauf zu bekommen. Hab s dann auch in 13:15 geschafft, was mich sehr freute.

Bin leider die hälfte der Strecke (war ein Kaltstart weil Wettbewerb) trotz der Schmerzen weitergelaufen (Motivation, Siegeswille usw.) aber wie gesagt ca. 1,5 km bin ich mir Seitenstechen gelaufen, die auch nicht besser wurden.

Jedenfalls hatte ich tagelang nach dem Lauf noch ein Ziehen rechts (so wie seitenstechen halt) was dann jedoch wohl besser wurde. War dann leider ne gute Woche erkältet und konnte daher erst gestern das erste mal wieder Laufen. (bin 8km gelaufen, davon 3 auf Zeit wieder). Mir gelang es auch wieder die Zeit ziemlich zu halten (bissl langsamer) aber ich merkte, was sonst nie war, dass ich Seitenstechen bekam und zwar genau da wo ich nach dem Test damals auch schmerzen hatte. Und jetzt das schlimmste:

Ich hatte dann auf beiden Seiten Seitenstechen!! Obwohl ich echt langsam (9-10km/h) dann gelaufen bin. Heute, einen Tag später, tun mir die oberschenkel leicht weh und eben die rechte seite ganz leicht.

Daher wie im Titel meine Frage: Kann es sein, dass ich mich so verausgabt habe, dass Muskeln / Sehen was weiß ich was da is so strapaziert wurden, dass die nun einen bleibenden oder längeren Schaden davontrugen?

Is nämlich schlimm wenn man ne normale Runde läuft und trotzdem schmerzen hat.

Mit Zwang gehts aber das is nicht sinn und zweck und war davor auch nie notwendig.

Lg

...zur Frage

Hängt Schwimmausdauer mit der Schnelligkeit zusammen ?

Mich interessiert, ob es ein Zusammenhang zwischen Schwimmausdauer und Schnelligkeit gibt.

Also, wenn ich meine Schnelligkeit beim Kraulschwimmen auf den 100m verbessern will, macht es dann Sinn auch die Ausdauer zu tranieren, heißt Strecken von 400-800m im normalen Tempo zu schwimmen ? Oder bringt mir das nichts an Schnelligkeit auf den 100m ?

...zur Frage

Jiu Jitsu und Ninjutsu, braucht man dafür Ausdauer ? (Frage lesen)

Hallo Leute. Meine Frage wäre, ob man jetzt für die beiden Kampfsportarten, die eher zur Selbstverteidigung dienen, sehr an der Ausdauer bzw. Kondition hängt. Damit meine ich, dass man beispielsweise beim Boxen séine sehr gute Ausdauer braucht, um überhaupt weit zu kommen, denn da spielt die Ausdauer bzw. die Kondition eine riesen Rolle. Ist das auch so bei Jiu Jitsu und Ninjutsu ? Ich glaube mal nicht, da man da nicht wirklich herum schlägt, sondern eher Griffe und sonstige Methoden nutzt.

Und ich Frage dies, da mein Freund, auch wenn ihr denkt, dass ich der Freund wäre, eine schwache Ausdauer hat, da er ein Problem mit seiner Lunge hat und deshalb seine Ausdauer auch nicht so gut ist. Wieso ich für ihn Frage ? Ich will ihm helfen so, ich bin nicht der Freund ! Ich trainiere boxen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?