Hängt Intelligenz mit sportlicher Leistungs zusammen?

1 Antwort

Ich kann mir vorstellen, dass es sicherlich zu einem besseren Lernverhalten beiträgt, wenn man Sport macht, sprich man war an der frischen Luft, der Körper ist belastbar, und man ist nach ausreichender bewegung ausgeglichen. Allerdings ob man dadurch schlauer wird, glaub ich wiederum nicht. Es kommt sicherlich auf den einzelnen Menschen an, und wie er sich am wohlsten fühlt. Ich bin durch den Sport im Alltag ung Beruf auf belastbarer und besser.

Also das mit Sportler zu sein und dabei gleichzeitig nicht intelligent sein zu können ist ja wohl ein "Quatsch". Fussballer z.B. werden jetzt schon im Kindesalter auf speziellen Camps ausgebildet, wobei die Schule mit Sicherheit nicht zu kurz kommt!! Ganz im Gegenteil: Durch die Ausdauer im Sport kann man sich aufr jedenfall besser konzentrieren wie ich finde..

Intelli... was? Hä? ;-)

Mal im Ernst. Es gibt Studien, die belegen, das es einen Zusammenhang zwischen sportlicher und geistiger Leistungsfähigkeit gibt.

Hirnforscher von der Universität Göteborg haben festgestellt, dass Sport treibende Menschen eine höhere geistige Fitness haben.

Hintergrund war eine andere Studie, die zuvor durchgeführt wurde: Freiburger Forscher hatten anhand von Versuchen an Ratten nachweisen können, dass körperliche Tätigkeiten, etwa an kleinen Kletterwänden und Laufrädern, die im Käfig aufgebaut wurden, die Neubildung von Nervenzellen im Gehirn fördert und zwar im Hippocampus, der überwiegend für das Gedächtnis zuständig ist. Bis zum Jahr des Versuchs, 1998, glaubte man nicht an eine Regeneration dieser Nervenzellen.

Den erstgenannten schwedischen Forschern gelang daraufhin gemeinsam mit Kollegen einer New Yorker Universität die Übertragung der Studienergebnisse auf den Menschen. Sie stellten fest, dass der menschliche Hippocampus durch körperliche Tätigkeit sogar zur Zellneubildung gereizt wird, was auch Auswirkungen auf die Intelligenz hat.

Also: Lauft um Eure Intelligenz... ;-)

Was möchtest Du wissen?