Habt ihr schon einmal eure Körperhaltung beim Golfen "komplett" umgestellt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dieses Unterfangen halte ich für problematisch. Zuerst sollte man klären, was man will (Zieldefinition) und auf welchem Level man steht (Istanalyse). Und dann muss man mal klären, ob sich nicht automatisch Fehler im Ballflug einstellen, wenn man suboptimal steht, da evtl. bestimmte Haltungen einen weiteren Fehler nachsichziehen.Subjektiv mag das Bequeme angenehmer sein; aber mit was für einem dauerhaften Resultat. Entspannt zu stehen ohne dabei die Basics zu vernachlässigen ist immer gut.

Ich stelle selber gerade meinen Schwung um. Dabei geht es aber nicht um die Bequemlichkeit. Dieses Motiv halte ich für bedenklich. Zunächst geht es um einen guten Golfschwung. Dieser ist dann so oft zu wiederholen, bis es zu einem Muskelgedächtnis kommt. Dann schwingt man automatisch komfortabler, lockerer und am Ende auch weiter.

Eine andere Körperhaltung kann zum Beispiel schon erforderlich sein, wenn man nur den Griff verändert oder etwas breiter oder enger steht. Genauen Aufschluß über die richtige Körperhaltung gibt in jedem Falle ein Videoanalyse-System und ein Golfpro, der sich damit auskennt.

Was möchtest Du wissen?