Habt ihr Erfahrungen mit 1,35 mm dicken Tennis Saiten ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...SKILL - vergiß die 1.35 mm (dicke) Saite, sie hält nicht länger Spinübertragung....nicht besonders gut Power...wenn du weicher besaitest (aber so ist es bei jeder Saite Kontrolle.....dann mußt du härter werden mit der Bespannung Besser weich bespannen...das mußt du ausprobieren (ansonsten Hollo43) Gruß Nastase

Wenn man mal davon ausgeht, dass es die ideale Tennissaite nicht gibt, ist da sehr schwer zu antworten. Außerdem gibt es unterschiedliche Arten von so dicken tennissaiten. Unterschiedliche Querschnitte, Materialien und auch die Bespannungshärte spielt eine Rolle. Da du kein spezielles Saitenmodell genannt hast, möchte ich ganz allgemein antworten, dass dicke Saiten zwar haltbarer sind, aber weniger gute Spieleigenschaften haben. Wenn man mal davon ausgeht, dass man seinen Tennisschläger sowieso öfters besaiten lässt, spielt die längere haltbarkeit soclh dicker Saiten keine große Rolle, und deshalb würde ich von solchen "Drähten" abraten.

Dicke Tennissaiten halten länger, erlauben aber keine besonders gefühlvolle Spielweise. Jede Saitenart hat immer ihre Vor-und Nachteile. Am besten ist es wohl eine Hybridsaite zu spielen, bei welcher der Schläger bei den Längs- und Quersaiten mit zwei verschiedenen Saiten bespannt wird. Dies gewährleistet dann ein Kombination beider Eigenschaften der jeweiligen Saiten. Und hat oft mehr Vorteile als nur eine Saite für den ganzen Schläger.

Tennis – Rückhand besser als Vorhand?

Hallo liebe Community,

ich hatte heute meine erste Tennisstunde, habe aber schon einige Male mit einer Fortgeschrittenen gespielt, bei der ich auch schon einiges gelernt habe. Nur war heute eben die erste richtige Tennisstunde unter professionellem Stern, sprich mit Trainer. Für den Anfang hat alles eigentlich ganz gut geklappt, ich wurde gelobt, dass ich überdurchschnittlich gut sei für den Anfang und alles. Okay, dann irgendwann gings um die Ballannahme. Dabei hat der Trainer nach ausreichender Beobachtung festgestellt, dass meine Rückhand "ein Traum" ist und deutlich besser als meine Vorhand (bin normal Rechtshänder). Jetzt frage ich mich: wie geht das? Ist die Rückhand normalerweise nicht von jedem die Schwachstelle und muss 10000 Mal trainiert werden, bis man einigermaßen sicher ist, wenn man mit ihr schlägt? Aber ich bin Anfänger und habe sie noch nie gezielt trainiert, sondern sie ist einfach besser. Nun meine Frage an euch: wie kann das sein? Habt ihr das auch schon mal erlebt bei euch oder bei irgendejemandem? Dürfte ja eher sein seötenes Phänomen sein...Zitat vom Trainer: "Ich hab das in meiner gesamten Trainerkarriere noch nie erlebt, dass bei einem puren Anfänger die Rückhand so viel besser ist...Wahnsinn." Bin gespannt, was ihr dazu zu sagen habt! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?