Hab vor Kurzem mit dem Kraultraining begonnen (über die VHS). Wie bekomme ich das mit dem Atmen hin?

2 Antworten

Die Übungen die ExuRei angegeben hat sind gut. Aber nachdem du die Übungen stehend im Wasser gemachst hast, solltest dir eine Pullboy schnappen und das gleiche dann im Wasser schwimmend ausprobieren. Achte darauf immer deine Schulter zu rollen, durch ein gutes Schulterrollen bekommst du "mehr Luft" zu atmen. Durch den Pullboy musst du dich nicht auf deine Beine konzentrieren. Es sollte dir also leichter fallen dich auf die Atmung zu konzentrieren. Fange zu erst mit einem 2er Zyklus an und wechsle nach jeder Länge die Atemseite!! Dann versuche nach ein paar 2er Einheiten auf den 3er Zyklus um zu stellen. Um dein Atemvolumen zu erhöhen empfehle ich dir in jeder Einheit ein paar Tauchelemente mit einzubauen z.b. 25m so lange möglich tauchen, 25m locker schwimmen, das ganz 4 mal! Wichtig bei den 25m tauchen ist, dass du es am Anfang sicher nicht ganz schaffen wirst. Wenn dir die Luft ausgeht, quäl dich noch einen oder zwei Züge, dann tauche auf und hole einmal tief Luft unt versuche nun weiter bis zur 25m marke zu tauchen!!

Du sollst den Kopf nicht heben, sondern nur zur Seite drehen. Bei Dir ist es vielleicht auch ein Koordinationsproblem, weil es doch 3 oder 4 Dinge sind auf die Du achten mußt. Versuche doch erst mal am Beckenrad stehend die Atmung zu üben, indem Du Deine Hände schulterbreit auf den Beckenrand legst, das Gesicht ins Wasser, unter Wasser ausatmen, Kopf zur Seite drehen - ohne zu heben! - versuche ein Auge unter Wasser zu lassen, einatmen , Gesicht wieder ins Wasser drehen und unter Wasser durch die Nase ausatmen. Das machst Du zu beiden Seiten. Wenn das problemlos klappt, nimmst Du einen Arm dazu - immer noch am Beckenrand stehend, aber Arme schulterbreit im Wasser - und immitierst die Kraularmbewegung dazu und atmest dabei. Auch das wieder zu beiden Seiten üben. Wenn das klappt, schnappst Du Dir ein Schwimmbrett (es geht auch ohne, aber das Schwimmbrett gibt Dir noch etwas zum Festhalten = Sicherheit) legst Dich ins Wasser und probierst das ganze im Wasser liegend mit lockerem Beinschlag dazu - wie am Beckenrand. Etc. etc. etc. Mußt nur den ganzen Ablauf in viele kleine Einzelteile zerlegen und die erst separat üben und anschließend zusammensetzen...

Was möchtest Du wissen?