Gute Schlafsäcke für Trekking Tour?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da hat wurststurm nicht ganz unrecht, aber du kannst auf eine Zwischenlösung gut zurückgreifen. Wenn du jetzt in der kalten Jahreszeit eine Trekkingtour machst, aber ihr in einem Hotel seid, dann reicht ein leichter Schlafsack aus. Wir haben vor zwei Jahren eine Trekkingtour mit Übernachtung in Hotels und Hostels gemacht. Dabei hatte ich diesen Schlafsack von meinem alten Herren bekommen: https://www.angler-markt.de/anaconda-dozer-bag.htm es war leicht zu transportieren und hat mich dennoch warm gehalten. Kann ich dir sehr empfehlen. Mein Vater nutzt den Schlafsack, wenn die im Sommer am See sind. Ansonsten ist er im Winter für draußen weniger geeignet. Aber wie gesagt: Ihr seid in einem Hotel, da kommt so ein Schlafsack ganz gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Marken sind irrelevant. Du musst für dich entscheiden was dir wichtiger ist, Tragekomfort oder Wärme. Je wärmer desto schwerer ist der Schlafsack. Dazu musst du entscheiden ob du lieber Daune oder Kunstfaser oder welchen Mix du willst. Daune ist besser, ist aber wasseranfällig, also wenn du in Regengebiete gehst oder Kanutour planst eher nicht. Wenn du leicht frierst dann lieber mehr schleppen denn es gibt nichts schlimmeres als nachts frieren. Jeder Schlafsack hat eine Komfort- und eine Extremtemperatur angegeben. Frierst du leicht solltest du eine Komforttemperatur nahe oder unter Null Grad nehmen. Planst du zu Zeiten in denen tatsächlich Null grad sind oder drunter sollte die angegebene Extremtemperatur schon bei minus 20 Grad liegen.

Also Füllung, angegebene Temperatur und Gewicht sind die Kriterien, die Marke nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?