Grundlagenausdauer

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundlage ist Grundlage, wo und wie Du Dir die anaerobe Leistungsfähigkeit holst ist erstmal egal.

Erstmal...

Zu bedenken ist dabei jedoch, dass die Belastungen, speziell im wettkampfspezifischen Bereich, sich dann doch erheblich voneinander unterscheiden. Sprich - übermäßige Radeinheiten versauen Dir gern mal die Laufperformance, und vice versa.

Beim Radfahren, gerade wenn - was Sinn macht - Du viel auf der Zeitfahrmaschine in Aeroposition trainierst, werden teils komplett andere Muskelgruppen in Anspruch genommen, als beim Laufen. Das ist ja gewollt, um die Laufmuskulatur zu schonen während des Bike-Legs...

Wenn nun der Schwerpunkt erheblich auf dem Radtraining liegt, "verkümmert" die Laufmuskulatur. Die Leistung sinkt, die Belastung steigt - im Endeffekt ist es dann irgendwann nicht mehr so ausgeglichen, dass man es noch als gesund bezeichnen könnte. Vor allem, wenn Du auf der Langdistanz weitermachen willst, wird es Dir irgendwann zu langweilig einfach nur zu finishen. Spätestens dann solltest Du Dir Gedanken darum machen, Disziplin-spezifisch die Schwerpunkte anders zu setzen.

Wenn Du einen 226er problemlos nach hause läufst, ist Deine Grundlage allgemein gesehen mit Sicherheit in Ordnung. Nur noch lange Einheiten bringen Dich dann nicht mehr weiter.

Läufe um eine Stunde herum sind durchaus nicht zu kurz, aber die Häufigkeit gehört gesteigert. Eine lange Radausfahrt zwischen 3 und 5 Stunden in der Woche langt vollkommen, die restlichen Einheiten dürfen kürzer sein und mit Tempo und Kraftausdauer gespickt werden. Gerade jetzt in der Offseason ist die richtige Zeit, an der Grundlage zu arbeiten, je näher die Wettkampfsaison rückt, desto kürzer, dafür aber knackiger, dürfen die Einheiten werden.

Ich selber trainiere im Herbst/Winter eher viel im Regenerations- und GA1 Bereich, lasse aber aufgrund der Witterung hier im Norden die Einheiten nicht zu lang werden. Kraftausdauer trainiere ich im Winter fast ausschließlich mit dem Rad auf der Rolle, knackige Tempoeinheiten und Koordination beim Laufen hole ich mir auf Waldwegen über Stock und Stein, während ich auf Asphalt eher langsam und locker laufe. 2 Stunden überschreite ich dabei, weder draußen auf dem Rad, noch beim Laufen, so gut wie nie...

Welche Disziplin entscheidet einen Triathlon?

Bei welchem Teilabschnitt kann man am meisten Zeit gut machen, so dass man sagen kann diese Disziplin ist die wichtigste... oder entscheidet sich das Rennen immer erst beim Lauf?

...zur Frage

Was ist beim Triathlon eure Lieblingsdisziplin?

Was macht euch davon am meisten Spaß - beim Training oder auch bei Wettkämpfen?

...zur Frage

Trainingslager-Schwimmprogram

Hallo ! ich hab vor in den Energieferien ein Trainingslager bei mir zu Hause zu machen.Starte im Sommer bei meinem ersten Ironman.ich geh vor den Rad und Laufeinheiten immer Schwimmen.(50m Becken) ,Eine Stunde ist immer geplant.Kann mir jemand gute Tips oder vielleicht sogar einen Plan geben wie ich mein Schwimmprogram absolvieren soll. ist es besser nur immer locker zu schwimmen oder soll ich ein Program absolvieren.Bis jetzt hab ich mir die Schwimmpläne vom Triathlonheft genommen.(2mal die Woche schwimmen.ich brauch je nach Plan so ca,1St 15Min für 3Km,meine Technik ist glaub ich nicht so schlecht.(fals das wichtig ist).ich wär euch für gute und ehrliche Antworten bez Tips sehr dankbar.LG.

...zur Frage

Speck Weg und Muskel her!!!!!!!!!!

Ja Hallo ich bin 12 und hab 54 Kg (154cm) ich weiß das mag jetzt komisch klingen aber könnt ihr mir
Tipps geben wie ich abnehmen kann und dafür Muskulöser werde ich hab schon einen Trainingsplan erstellt und würde gerne eure Verbesserungsvorschläge hören. L.G. jonas618

MO& MI DI&DO SA Fußball 2h Training Rad 30 Min

Trainingseinheiten: Liegestützen: 3mal 12 Arnold Dips: 3mal 12 Ausfallschritt: 3mal 15 Kniebeugen: 3mal 15 Klimmzüge: 2mal 5 (Im Untergriff 2mal 5) Vielleicht Alternative Crunch: 3mal 5 Normal, 2mal 5 Rechts, 2mal 5 Links Hüftheben 3mal 12 Hyperextentions 2mal 12

...zur Frage

Warum sind Frauen beim Radfahren gegenüber Männern benachteiligt?

Hallo, habe gelesen, dass Triathletinnen gerade beim Radfahren besonders bei Gegenwind und böigem Seitenwind im Nachteil sind. Wieso? Ach übrigens im Schwimmen nicht. Kann mir das einer erklären?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einem Zeitfahrlenker und einem Triathlonlenker?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?