Grundlagen Training: Was bringen Zwischen Sprints von 20m alle 10min?

2 Antworten

Meiner Meinung nach fallen diese Sprints nicht in das oben zitierte Intervalltraining, sondern dienen zum Aufbrechen der "langsamen" Bewegungsstruktur des GA1-Trainings. Sowohl von koordinativer wie auch stoffwechseltechnischer Seite.

Kurze Sprints, z. B. während des Laufens für 80 - 100 m die Geschwindigkeit bis zur Maximalgeschwindigkeit zu steigern, das unterbricht das gleichförmige Laufen. Es wirkt sich auf die Laufökonomie positiv aus. Es steigert die maximale Sauerstoffaufnahme. Gleichzeitig ist die Belastung nicht so lang, dass eine Übersäuerung entsteht. Es ist eine gute Vorbereitung auf härtere Intervalle bzw. Tempoläufe.

Was möchtest Du wissen?