Knackigen Po durch Fitness, wie auf allen Instagram Fotos?

3 Antworten

Meine Freundin hatte ein ähnlcihes Problem. Sie selber ist eine schmale Person und setzt -so sagt sie-an den falschen Stellen an. Der Bauch muss bei ihr wohl am meisten "leiden". Sie ist jetzt seit fast einem Jahr im Fitnessstudio, ernährt sich sehr Proteinreich (Fisch, körniger Frischäse,Quark etc). Sie hat zuerst mit wenig Gewicht angefangen, damit sie die Übungen sauber durchführt. Danach hat sie immer mal mehr Gewicht drauf gepackt und weniger Widerholungen gemacht.

Dadurch "pumpst" du die Muskeln auf und somit auch den Po. Wenig Gewicht und mehr Wiederholungen sorgen eher dafür, dass du deinen Körper straffst. Du musst deinen Körper fordern und mehr Gewicht nehmen, falls du das noch nicht gemacht hast.

Hi,

ein dickeres Hinterteil lässt sich nur auf drei Arten erzielen:

  1. Mehr und kalorienreich essen (dann nimmst Du aber auch an anderen Stellen zu).
  2. OP, z.B. Silikon-Einlagen
  3. Hartes Muskelaufbautraining (Hypertrophie).

Du schreibst zwar, dass Du bereits seit 3-4 Monaten ein Fitness-Studio besuchst, aber nicht, welche Übungen Du dort mit welcher Intensität praktizierst. Hypertrophietraining bedeutet das Bewegen von extrem schweren Gewichten, die einem nur 10 WH pro Satz erlauben. Dann folgt eine kurze Pause, und man wiederholt den Satz als Einsteiger noch 2x. Die letzte WH sollte einem dabei so schwer fallen, dass sie nur mit Mühe noch sauber (!) gelingt.

Eine ideale Übung zum Muskelaufbau der Gesäß- und Beinmuskulatur ist z.B. die tiefe Kniebeuge mit der Langhantel. Hierbei ist allerdings eine saubere Ausführung extrem wichtig!

Muskelaufbau ist keine Sache, die von heute auf morgen sichtbar wird, und 4 Monate sind diesbezüglich eine recht kurze Zeit.

Gruß Blue

Einen dicken Hintern bekommst du entweder durch Völlerei, oder durch ernsthaftes Krafttraining. Also schwere Kniebeugen und Kreuzheben, und nicht son Mist wie BBP! Außerdem dauert es 1-2 Jahre, bis du Resulate siehst. Es sei denn, du füllst dich mit Pizza, McFress und Süßigkeiten ab - aber dann spare dir das Training...

LOW CARB - WIESO NEHME ICH SO LANGSAM AB?

Hi,

ich hab ein Problem was ich nicht ganz verstehe und ich hoffe das mir jmd. helfen kann und zwar... Ist es mein Ziel definiert auszusehen. Ich betreibe Krafttraining und mache ein Splitprogramm, dass 3xWoche. Da ich letztes Jahr für 2 Monate ausgesetzt habe, beschloss ich ab Januar zwar mit schweren Gewichten zu trainieren, jedoch nicht so schwer die ich vorher machte, da ich durch dass aussetzen an Kraft verlor und ich nicht so voreilig an die schweren Gewichten ran gehen wollte, da ich mir keine Verletzungen, Verzerrungen usw. antun wollte. Ab diese Woche gehe ich nun an mein Maximum.

Nun zu mein Problem.. Zum Krafttraining habe ich auch meine Ernährung umgestellt. Low Carb! Letztes Jahr machte ich auch LC und habe erfolgreich Woche für Woche 400 - 800 g abgenommen. Damals wog ich 56 kg. Am ende 53kg Dieses Jahr sieht es ganz anders aus... In Januar wog ich 60kg und nun 58,3kg.... Also ich verliere sehr, sehr wenig an Gewicht.. Allerdings merke ich schon das ich "abgenommen habe und etwas schlanker sehe ich auch aus aber wieso nehme ich nun so wenig ab? An der LC Ernährung mache ich nichts falsch. Ich nehme natürlich auch genug Fette und besonders EW zu mir um Musekln auszubauen. Woran könnte es liegen?

...zur Frage

Po nicht trainieren?

Hallo! 


Ich habe in 6 Monaten fast 10 Kg durch ungesundes Essen zugenommen. (167cm - früher 54kg) Mitlerweile habe ich bisschen durch Fitness (hauptsächlich Krafttraining) und Kaloriendefizit abgenommen und wiege zurzeit 60 kg. Nun, als ich 64 wog, gefiel mir mein Po sehr. Als ich dann angefangen habe meinen Po zu trainieren, ist er leider geschrumpft - was ich gar nicht möchte. Ich sollte noch ein bisschen abnehmen, aber weiß nicht, ob ich Übungen die meinen Po sehr beanspruchen auslassen soll ? Aber an den Oberschenkeln möchte ich auch noch abnehmen... 


Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Po dünner oder dicker

Ich habe von Natur aus schon einen großen Po den ich auch gerne beibehalten bzw. gerne größer hätte. Wenn ich trainiere wird er dann größer oder wegen dem Fett das an meinem Po ist und das dann verbrennt wird kleiner? 

Danke :)

...zur Frage

Beste Trainingseinheit für den Po?

Ich habe einen relativen schlanken Hintern, die Form stimmt aber schon einmal. Wenn ich regelmäßg ins Fitnessstudio gehe, mache ich tiefe Kniebeugen und trainiere an weiteren Geräten, die gut für den Hintern sein sollen. Habt ihr noch weitere Tricks oder Tipps wie es am Effektivsten wirkt? Und nach wie vielen Monaten, wenn man 2-3 Mal i.d. Woche zum Sport geht, sieht man die ersten dauerhaften Erfolge? Freue mich auf eure Erfahrungen und Tipps!

...zur Frage

Kann man Kraftausdauer und Muskelaufbautraining "parallel" trainieren?

Hallo,

die Frage ist etwas blöd gestellt, das gebe ich zu:

Ich betreibe schon seit mehreren Jahren Training zum Muskelaufbau bei mir zu Hause(natürlich mit Erfolg - sonst würde ich was falsch machen). Das Training geht dabei in Richtung Fitness und hat direkt mit Bodybuilding nichts zu tun. Ich trainiere nicht nur für das Aussehen und für viele Muskeln, sondern für Fitness, Gesundheit, eben alles um "sportlich" zu sein und (auch) so auszusehen. Dafür habe ich Kurzhanteln, eine Hantelbank und eine Klimmzugstange.

Als ich jetzt im Verlauf der Olympischen Spiele die Turner gesehen habe und mir wieder deutlich gemacht worden ist, wie viel Kraft in diesen Athleten doch steckt, die so manchen "Klotz" aus dem Fitnessstudio in den Schatten stellt, war ich wieder sehr verblüfft. Ich möchte auch die Kraft haben um längere Zeit solche Belastungen standhalten zu können, wie es so manche Turner können. (Für das Turnen in einem Verein fehlt es mir an Möglichkeiten und an Zeit).

Ich gestalte mein Trainingsplan i.d.R. alle 3-4 Monate um, um mehr Abwechselung hineinzubringen. Dabei wechsle ich Übungen, verändere Gewichte und Sätze, etc.

Nun zu meiner Frage:

Ist es möglich einen Art "A/B-Wochen-Trainingsplan" zu erstellen, der bspw. in der A Woche mit wenigen Gewichten und (sehr) vielen Wiederholungen auskommt (-> Kraftausdauer) und in der B-Woche nimmt man das Gewicht so, dass es zwischen 8-12 Wiederholungen gerade so kommt, oder ist das totaler Blödsinn? (Die Aufteilung kann auch anders ausfallen, hauptsache parallel) Oder generell gefragt: Wie gestalte ich ein Training, dass mich befähigt eine große Kraft (vgl. Turnen) standhalten zu können ich aber trotzdem ein "normales Muskelaufbautraining" habe (dass nicht in den Bodybuildingbereich fällt).

Ich hoffe ich werde hier verstanden, es ist schwer zu beschreiben... Ich möchte muskulös sein, aber mit den Muskel auch etwas "anfangen können". Also nicht nur breit gebaut sein, aber keinen Purzelbaum mehr können oder ähnliches. Ich sehe immer wieder Fitnessstudiogänger, die zwar sehr sportlich (muskulös) aussehen; wenn es aber um einen anderen Sport geht, sind sie eigentlich garnicht sportlich, sondern nur muskulös... Das sehe ich nicht gerade als Zielsetzung für mein Training.

Um Antworten und Räte bin ich sehr dankbar

LG

...zur Frage

Wann sehe ich endlich erste Erfolge?

Mache seit einer Woche täglich eine halbe Stunde ein intensives Workout für Bauch-Beine-Po. Außerdem bemühe ich mich auch täglich nur 700 - 800 kalorien zu essen. Und wenn, dann Gemüse, Vollkornbrot und Eiweiße. Wenn ich Lust auf süßes habe, mache ich mir einen ungesüßten Tee, kaue ein Kaugummi oder lutsche ein paar Minzpastillen.

Ist das ein gesunder Lebensstil und wie lange, bis ich da wirklich was sehe und merke? Ich mache mir solche Sorgen wegen dem Essen. Egal wie wenig ich esse und wie sehr ich hunger, für viele Andere ist das nur ein Klacks. Ich könnte heulen, wenn ich wie eine verrückte hunger, dann stolz bin wie wenig ich gegessen habe und dann wieder von jedem überboten werde nach dem Motto "Wer denkt schon ans essen. Wir haben doch grad mal 15.00" Ich bin nunmal ein Mensch, der an nichts anderes außer Essen denken kann und es macht mich wahnsinnig, zu sehen, dass andere so wenig essen können und ich mich total dazu zwingen muss, mal aufzuhören qwq

Bin 1.52 und wiege 49 kg. Eigentlich normalgewicht, aber ich habe dennoch einen ganz schönen Bauch  ._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?