Griffkraft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

bei einem Gripper kommt es nicht auf das Körpergewicht, sondern auf die Griffkraft an.

Die Hand verfügt allerdings nur über wenige Muskeln: Der Muskelwulst unterhalb des Daumens (Thenar), die Polsterung unterhalb des kleinen Fingers (Hypothenar) und die kleineren Muskeln zwischen den Mittelhandknochen – da war's auch schon. In den Fingern sind keine Muskeln vorhanden; sie werden von der Unterarmmuskulatur bewegt, die in Sehnen endet und die Finger streckt und beugt.

Somit sind es also die Muskeln des Unterarms (und zwar konkret Handgelenksstrecker und –beuger), die die Griffkraft bestimmen.

Gruß Blue

Willst du dich draufsetzen? :D Was hat das mit deinem Körpergewicht zu tun?

In 5 Monaten so einen Körper bekommen?

Hallo,

habe jetzt (leider) viel Zeit, naja, genau genommen etwas über 5 Monate. In der Zeit will ich auch etwas für mich tun und regelmäßig trainieren (dafür hat die Zeit früher nicht gereicht, bzw. war ich einfach so fertig, dass ich Abends nicht mehr ins Gym wollte). Ich bin 17 und auf meinem Traingsplan wird zu 90% mit Geräten trainiert. Ich muss immer 3 Sätze mit 15 Wiederholungen machen aber ich denke, dass ich eher mehr Gewicht und weniger Sätze machen sollte, damit ich gut aufbaue, oder? Ich bin 17, ca. 1,82 groß und nicht dürr aber auch wenig fett (ca. 70kg). Wäre es möglich so auszusehen in dem Zeitraum? Ich bin von der Statur her schon eher etwas breiter.
http://www.bravo.de/sport/tim-wiese-krasse-bauchmuskeln-349555.html

...zur Frage

"Einfaches" Abnehmen durch Grundlagentraining?

Ich mache Sport nicht, um abzunehmen. Sondern ich mache Leistungssport (Radsport). Aber derzeit bin ich dabei, mein Körpergewicht etwas zu reduzieren um eine bessere Leistung zu erzielen.

Ist es nicht "einfach" durch langes Grundlagentraining abzunehmen? Bei diesen langen Einheiten mit niedriger Intensität wird hauptsächlich Fett als Energielieferant herangezogen. Dadurch, so kommt es mir zumindest vor, bekommt man auch nicht so starken Hunger wie bei intensiven Belastungen, bei denen der Anteil von Kohlenhydraten zur Energiegewinnung höher ist. Da ich weniger Hunger habe, als wenn ich die gleiche Anzahl von Kalorien durch eine intensive Belastung verbrenne, esse ich weniger und nehme "automatisch" ab.

Ist es irgendwie möglich, dies wissenschaftlich zu bestätigen bzw. haben andere gleiche Erfahrungen gemacht, oder ist das nur ein persönliches Gefühl?

...zur Frage

Krafttraining und Wachstumshormone als Jugendlicher

Ich bin 16 Jahre alt, 178cm groß, wiege 75kg und möchte gerne jeden Tag 1h Krafttraining mit meinem eigenem Körpergewicht absolvieren (Also keine schweren Gewichte)

Habe gelesen, dass wenn man ziemlich schnellen Muskelaufbau erzwingt, dass dann sehr viele Wachstumshormone für die Muskeln verbraucht werden. Dadurch fehlen welche für den Wachstum der Länge. Schwachsinn oder möglich ?

Durch das Bodybuilding, wenn es mit hoher Intensität betrieben wird, können die Hormone (Wachstumshormon) die eigentlich für das Längenwachstum zuständig sind, dieses vorzeitig stoppen und sich ganz dem Aufbau der Muskelmasse widmen. Das Bodybuilding kann tatsächlich Hormonschwankungen im Körper hervorrufen die zum Stillstand des Längenwachstums führen.

QUELLE: http://www.muskel-guide.de/fitness/training-als-jugendlicher-krafttraining-als-jugendlicher-in-der-wachstumsphase/

Fakt oder Schwachsinn ? Hat der Körper nicht genügend Wachstumshormone für beides ?

****Genauer: Ich verfolge das P90X Programm ! D.h. 6Tage die Woche 1h Training, jedoch abwechselnd mit Yoga etc. Außerdem ernähre ich mich dabei entsprechend !****

...zur Frage

An Trainingsfreien Tagen schwimmen, radfahren, wandern etc.?

Ich männlich 19 170cm ~70kg gehe seit 3 Monaten joggen. Habe jetzt 3 Wochen Urlaub und dadurch viel Zeit. Ich gehe montags mittwochs und freitags joggen mit jeweils unterschiedlicher Intensität. Zurzeit laufe ich 10km in 1h6m mein ziel ist es die 10km in unter 1h zu laufen. Ist es Sinnvoll an trainingsfreien Tagen die oben aufgezählten Aktivitäten auszuführen? Haben sie positiven Effekt auf meine Laufleistung oder bringen sie nichts oder sind gar kontraproduktiv? Wie sollte ich meine Woche gestalten? Ist es vielleicht sogar besser jeden Tag joggen zu gehen? Wie wäre dann die Intensität der einzelnen läufe? Ist es möglich mein ziel in 3 Wochen zu erreichen ? Was ist der beste Weg? Edit. Sonntag bleibt für mich ein freier Tag. wie sollte ich ihn gestalten um bestmöglich zu regenerieren?

Danke fürs durchlesen und danke für die antworten.

...zur Frage

TRAININGSPLANUNGEN

Hallo,

ich bin 14 Jahre alt, spiele Fußball und mache Karate. Ich wollte ein wenig "aufbauen", dass ich ein wenig standfester werde und im Zweikampf besser werde. Deshalb habe ich versucht mir einen Trainingsplan zusammenzustellen. Da ich erst 14 bin wollte ich hauptsächlich Übungen mit den eigenen Gewicht nehmen, wegen Wachstum usw. Ich habe vor allem auf Bauchmuskeln gesetzt, da ich diese besonders aufbauen möchte. Die Ernährung ist mir auch wichtig und ich versuche auch diese, so gut wie möglich, einzuhalten.

Hier der Trainingsplan:


Montag

Krafttraining (Bauch, Brust, Trizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Beinheben im Hang 2. Enger Liegestütz 3. Diagonal Crunch 4. Dips 5. Beinheben liegend 6. Breiter Liegestütz

Dienstag

Fußballtraining

Mittwoch

• Krafttraining (Rücken, Bizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Klimmzüge im Untergriff 2. Superman 3. Konzentrationscurls 4. Rückenübung 5. Handgelenkbeugung

•Karate

Donnerstag

Fußballtraining

Freitag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)

Samstag

Krafttraining (Bauch, Schultern, Beine); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Käfer 2. Beinstrecker 3. Klappmesser 4. Schulterübung 5. Unterarmseitstütz 6. Schulterübung

Sonntag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)


Ich hätte für jede Übung 3 Sätze vorgeschlagen und so viele Wiederholungen wie möglich. Wo ich "Rückenübung" bzw. "Schulterübung" hingeschrieben habe, habe ich keine Übung mit dem eigenen Körpergewicht mehr gefunden.

Ich weiß auch nicht "wie" ich laufen soll, da ich bereits eine normale-gute Grundausdauer habe (schaffe 10km ohne Pause in ca. 54min) und man ja irgendwie noch etwas anderes als Grundausdauer trainieren kann.

Was sagt ihr dazu? Ich wäre für jede hilfreiche Antwort froh. Mfg Prinz123

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?