Golf: Beckenschiefstand, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Schiefstand von 2,5 cm ist allerdings eine ganze Menge. Wenn da bisher nichts unternommen wurde (Chiropraktiker, Spezialschuhe, etc.) und der liebe Onkel Doktor nur das Golfspielen verbietet, würde ich das nicht sehr ernst nehmen. Allerdings würde ich spätestens an dieser Stelle einmal den Golfschwung hinterfragen, den ich da unterrichte. Von der PGA gibt es da keine adäquate Ausbildung, um jemanden einen gesunden Golfschwung trotz Vorschädigung zu zeigen.

Ich würde mal Kontakt zum europäischen Verband der Golfphysiotherapeuten aufnehmen (EAGPT). Keiner kann da zu diesem Problem besser Auskunft geben als Dieter Hochmuth. Bestell einen schönen Gruß von mir, aber er ist auch so sehr Hilfsbereit.

Mehr Infos zum Thema gibt es hier:

http://www.golf-for-business.de/golfportal/gesund-golfen.php

Da wäre meine Frage: Hat sie den Beckenschiefstand weil ihr Bein tatstächlich 2,5cm kürzer ist? Oder hat sie ein Bein 2,5cm kürzer aufgrund des Beckenschiefstandes? Ein Beckenschiefstand kann viele Ursachen haben und eine Beinverkürzung, die EIN Arzt feststellt, bedeutet meiner Meinung nach wenig bis gar nichts.

Um zu erfahren, warum ihr DIESER Arzt das verbietet, musst du wahrscheinlich schon den Arzt selbst fragen.

Was meint die Schülerin dazu? Hat sie Schmerzen? Fühlt sich irgendwas seltsam an?

Wenn der Arzt sagt, dass sie das nicht darf, dann wird es wohl medizinische Gründe haben. Warum stellst du die Frage uns? Stell sie dem Arzt, oder deine Schülerin soll den Arzt fragen, warum es nicht geht.

Ich würde gerne die medizinischen Gründe erfahren...

Was möchtest Du wissen?