Golf - Standposition beim Putten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein darfst du in der Regel nicht, da du die Grundhaltung, Beine etwa schulterbreit parallel zum Putter, einhalten solltest. Diese darf/sollte nur in Ausnahmesituationen verlassen (z.B. wenn du in einer Puttlinie stehen würdest). Übung macht den Meister, einfach fleißg (am besten unter der Aufsicht eines Trainers, da er Fehler sofort verbessert) trainieren. Lg Sportler 07

Doch darfst Du. Die Regel 16-1 e) erlaubt dies: e) Über oder auf Puttlinie stehen Der Spieler darf auf dem Grün keinen Schlag aus einer Standposition machen, bei der er beiderseits der Puttlinie einschließlich der Verlängerung dieser Linie hinter dem Ball steht oder diese Linie einschließlich dieser Verlängerung mit einem seiner Füße berührt.

Ausnahme: Es ist straflos, wenn der Stand unabsichtlich auf oder über der Puttlinie (oder einer Verlängerung dieser Linie hinter dem Ball) eingenommen wird oder wenn er eingenommen wird, um nicht auf der Puttlinie oder der voraussichtlichen Puttlinie eines anderen Spielers zu stehen.

e) Die Puttlinie erstreckt sich nicht über das Loch hinaus. Deshalb darf ein Spieler auf jeden Fall so stehen, dass das Loch sich zwischen ihm und dem Ball befindet. Diese Standposition hat nichts mit dem Verschaffen eines Vorteils zu tun, sondern dient üblicherweise nur dazu, kurze Putts schnell zu beenden. Doch s. auch Regel 14 (Der Schlag nach dem Ball) .

Etikette und Spielgeschwindigkeit haben hier Vorrang. In den seltenen Einzelfällen wird die sonst unzulässige Standposition in aller Regel auch keinen Vorteil bieten.


Antworten wie die von Sportler 07 mit "Nei, darfst du in der Regel nicht..." (aha, in der Regel nicht, aber...?) und "solltest" (ja, was denn nun, "solltest" ist kein muß, sondern eine Konjuktiv), zeugen von Halbwissen. Golfregeln lesen und gut ist!

Was möchtest Du wissen?