Gibt es spezielle Mützen oder Stirnbänder fürs Radfahren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt für jede Jahreszeit die passenden Bekleidungen. Langsam kann man ja jetzt schon die Winterklamotten ablegen und sich auf die Übergangszeit einstellen, wie Du schon sagst (dafür wird es nun Zeit, ich habe keine Lust mehr, in der Kälte zu fahren).

Dafür gibt es auch Mützen, die im Gegensatz zu Wintermodellen nicht mehr unbedingt winddicht sein müssen. An erster Stelle ist ein Helmunterzieher zu nennen, schließlich muss die Kopfbedeckung auch unter einen Helm passen. Es gibt ihn komplett winddicht, nur vorn winddicht oder eben überhaupt nicht winddicht.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Schlauchtüchern, etwa von Buff oder HAD, die es auch in einer Polartec-Variante (Fleece) auch für die kühlere Jahreszeit gibt. Entsprechend geformt, passen diese auch unter den Helm.

Als Alternative können auch spezielle Helmüberzieher sein, eine winddichte Hülle, die über den Helm gezogen die Lüftungslöcher verschließt. Durch den fehlenden Windzug kann es unter dem Helm dann auch ausreichend warm werden. Und dann gibt es natürlich noch normale Mützen, die aus Funktionsfaser bestehen und in der Übergangszeit für Wärme sorgen. Allerdings passen die meisten nicht unter einen Helm.

Einen passenden Überblick findest Du unter anderem hier:

www.bobshop.de/Maenner/Kopfbedeckungen/

breitseite 14.03.2009, 13:44

Hi pooky, vielen Dank für deinen ausführlichen Rat ;-)

0
Juergen63 14.03.2009, 15:00
@breitseite

Sehr schön erklärt und dem Wunsch beim Training endlich die Winterklamotten gegen leichtere Kleidung wechseln zu können, kann ich nur nachkommen. Dein Wort in Gottes Ohr Pooky, nach 3 Monaten Training in der Kälte habe ich nun auch langsam keine Lust mehr auf Handschuhe und Mütze.

0
TomSelleck 15.03.2009, 16:04
@Juergen63

Na, da haste aber letztes Jahr etwas geschlampt, oder? Ich trainiere seit gut vier Monaten im Kalten ;-)

0

Was möchtest Du wissen?