Gibt es Qualitätsunterschiede bei Tennisbällen?

4 Antworten

Es gibt natürlich Unterschiede in der Qualität. Das ist ganz klar. Ich persönlich kann dir die drucklosen Bälle nicht empfehlen. Die halten zwar länger, sind von der Bespielbarkeit aber eher unkonfortabel. Um das zu verstehen musst du aber erstmals beide Ballsorten testen. Im direkten Vergleich wirst du es merken. Wir sind vor einigen Jahren schon, von Dunlop auf Wilson Tour umgestiegen. Die sind wirklich gut und halten auch etwas länger als das vergleichbare Modell von Dunlop. Aber auch das ist wieder mal eine sehr subjektive Angelegenheit. Die Geschmäcker sind oft sehr verschieden.

Ja... Je nach dem welche Spielstärke du hast empfehle ich dir drucklose Bälle. Wenn du nur selten spielen gehst, lohnen sich drucklose Bälle sehr, denn mit ihnen kannst du über Jahre hinweg spielen. Sind jedoch qualitativ schlechter als Druckbälle. Mit den "Slazenger" Bällen (Druckbälle), spiele ich sehr gerne. Bleiben lange hart und angenehm spielbar! Unterschiede gibt es immer, es gibt sogar Bälle die angeblich sogar wasserresistent sind, dass bezweifle ich jedoch. Gruss Pascal

Hallo Michemache, es gab (gibt?) doch auch ein Mittelding, also eine Art Niederdruckball. Der hatte etwas weniger Druck als die normalen Druckbälle und gleichzeitig aber eine etwas weniger harte Schale wie die drucklosen Bälle. Ich weiß allerdings nicht mehr, welche Firma das war.

Schmerzen im Ellenbogen beim Aufschlag und Slice!?

Hallo zusammen,

leider kämpfe ich jetzt seit mehreren Monaten schon mit Schmerzen im Ellenbogen, genau Im Gelenk. Diese treten aber nur beim Tennis beim Aufschlag oder beim Slice auf, also bei Schlägen die stark in die Streckung des Armes gehen. Bei allen anderen Schlägen habe ich überhaupt keine Schmerzen.

Die erste Vermutung war Golferarm, aber dafür ist der Schmerz eigentlich zu deutlich an einem Punkt und bei Überstreckung entstehen auch keine Schmerzen. Schleimbeutel wurde auch ausgeschlossen, da keine Schwellung vorhanden ist.
Habe jetzt einige Besuche bei Ärzten, Physios und Chiropraktikern hinter mir und bin echt verzweifelt....vielleicht gibt es hier den ein oder andere mit ähnlichen Problemen oder guten Tipps?
Vielen Dank vorab.
Volker

...zur Frage

Gibt es bei Tennissaiten große Qualitätsunterschiede?

Ich lass meinen Schläger eig immer bespannen und weiß nicht so recht ob es da große Unterschiede gibt. Wer weiß mehr?

...zur Frage

Schmerzen 7 Monate nach Kreuzband OP?

Hallo. Ich bin vor ca. 7 Monate am rechten Knie operiert worden. Vorderes Kreuzband gerissen, innerer und äußerer Meniskus kaputt, inneres Seitenband gerissen und ein Loch in der Kapsel.. ziemlich übel also.

Jetzt nach 7 Monaten habe ich immer noch starke Schmerzen bei Belastung und ein klacken eigentlich immer. Von der Streckung und Beugung her ist alles gut. Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen bzw. Ratschläge?

Liebe Grüße

...zur Frage

I Welche Unterschiede ergeben sich bei den einzelnen Tennisbällen hinsichtlich der Spieleigenschaften?

Was ist mit Spieleigenschaften bei einem Tennisball gemeint? Geht es hierbei nicht um den Druckverlust, wenn der Druck nachlässt spielt der Ball sich nicht mehr so gut? Oder wie definiert ihr gute Spieleigenschaften eines Tennisballs?

...zur Frage

Wird im Tennis, wenn der Ball kaputt geht, der Ballwechsel wie im Squash wiederholt?

Habe ich noch nie gesehen, dass ein Ball im Spiel kaputt geht. Wie sind hier aber die Regeln?

...zur Frage

Brauche eine Empfehlung für Tennisbälle

Ich habe in letzter Zeit schon diverse Tennisball-Marken durchprobiert. Mal mit mäßigerem Erfolg, mal hielten sie etwas länger. Vielleicht kennt ihr noch den Dunlop Tournament, das war ein richtig guter, haltbarer Ball. Leider gibt es den wohl nicht mehr. Habt ihr vielleicht eine Alternative dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?